Snowboard-Rückenprotektor auch zum Motorradfahren geeignet ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist dein neuer Protektor so ein Schildkrötenpanzer? Es hat sich mit der Zeit herausgestellt, dass die "weicheren" wie BÜSE Belluno und Co. eine bessere WIrkung zeigen.. Übrigens kannst du die auch im Wintersport benutzen ;) Mache ich mit meinem Belluno schon seit 2 Jahren. Nur aufpassen dass die Dämpfermatten nicht zu nass werden..

Ja, ist ein Schildkrötenpanzer. Aber eben recht hart bzw. starr im Gegensatz zu meinem alten BELO. Und das hat mich etwas verunsichert. Wenn ich mit einem harten Panzer im Schnee stürze, mag das ja gut sein bzw. keine negative Wirkung haben. Wenn ich aber mit ihm mal auf die Straße knallen sollte, könnte ich mir vorstellen, dass so ein starrer Panzer nicht ganz so gut ist.

Umgekehrt natürlich - von der Straße in den Schnee - kann ich mir gut vorstellen, dass es da nicht nochmals ein extra Teil braucht :-). So wie auch Mankerl schreibt.

0

Hallo Maggie,

genau die Frage hab ich mir gestern auch gestellt. Bin so nem steifen Brett von Rücken-protektor bei Lidl 'begegnet', hab das Teil anprobiert und für zu hart befunden. Jaybert bestätigt diesen Eindruck mit seinem Comment, und er hat den direkten Vergleich zwi. dem Snowboard- und dem Moped-Rückenprotektor. Glaube ebenfalls, dass Du beim Motorradfahren besser keinen "steifen Stock" als Stütze gebrauchen kannst. Zudem passt der sich auch nicht an, wenn jemand tatsächlich einen Unfall haben sollte. Je nachdem, könnte es sogar eher hinderlich sein beim Abrollen. Der Härtegrad dieses Modells lässt das gar nicht erst zu. Wäre der Protektor weicher geformt gewesen, hätt' ich ihn gekauft. Bin ganz froh, dass ich ihn nicht gekauft habe. ;-) LG jayjay

Habe zwischenzeitlich nun auch noch beim Hersteller nachgefragt und von dort die Antwort bekommen, dass der besagte Protektor sehr wohl zum Motorradfahren geeignet wäre. Na ja, weiß nicht so recht ... Nachdem ich kein besonders gutes Gefühl habe mit diesem "Brett", werde ich mir dann wohl doch eine Schildkröte im Motorrad-Fachhandel kaufen und dieses Teil an einen Snowboarder verschenken :-) Danke euch für eure Beiträge.

0
@Maggie

Klar Maggie, gern gescheh'n. Ist vermutlich die Entscheidung, die ich auch gewählt hätte....und in Kürze genauso umsetze wie Du....lach. Weisst Du wieso? Morgen in aller Hühnerfrühe hole ich die gestern bei Yamaha angezahlte XT 600 ab, düse im Anschluss zur 'Zula' nach Ludwigsburg und melde sie gleich um: Bin derart happy über mein neues 'altes' Wintermoped, mit dem ich noch viel vorhab' ;-) . Und Du...fährst Du mit Deinem Bike auch übern Winter? Rückenprotektoren werde ich mir in Kürze also sicher auch anschaffen....auch für die Langstrecken, die bald Thema sind, freu. Zu Dir, Maggie: ich finde es toll, dass Du uns allen persönliche Kommentare geschrieben hast --> spricht für Dich, mach weiter so! LzG jayjay ;-)

0

Ist das Ding denn auch gut tragbar, besonders, wenn du auf dem Motorrad sitzt? Die Haltung beim Snowboarden ist ja meist aufrechter als auf einem Motorrad...

Tja - weiß noch nicht. Mopped ist eingewintert, Konnte das neue Teil noch nicht "in echt" testen. Man wird sehen...

0

Hallo Maggie! Den Snowboard Protektor kannst du sicher auch zum Biken verwenden. Mein Sohn verwendet ebenfalls einen Hartschaumprotektor zum Boarden und auch zum Biken. Übrigens, in den letzten Jahren fällt mir auf das viele Biker ihre Textile Ausrüstung auch zum Schifahren verwenden. Sieht immer cool aus wenn die Burschen und die Mädels in PRO BIKER oder Hein Gericke Klamotten auf der Piste zu sehen sind. lg Romana

Was möchtest Du wissen?