Ninja 250R

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hy erstmal,

ich habe mir die kleine Ninja vor Kurzem mal angesehen, weil ich sie optimal für meine Freundin zum Einsteigen finden würde. Vorab, ich fahre selbst eine über 25 Jahre alte 750er Kawasaki GPZ. Dementsprechend wäre eine 250er, alleine vom Sound und geringem Gewicht überhaupt nicht mein Fall. Jedoch ist das Motorrad super verarbeitet, sieht Schick aus und für Anfänger gut geeignet. Zieht sogar recht flott an. Was mich etwas stören würde, ist die etwas "klein" wirkende Optik. Motorradfeeling möchte bei mir nicht wirklich aufkommen. Ich dachte bei der Probefahrt immer an meine 125er Zeit zurück, wobei meine Cagiva Mito sogar wesentlich größer aussah als die 250er Ninja. Wenn du jedoch wirklich blutiger Anfänger bist (vorher keine A1 Fahrerlaubnis für 125er hattest), solltest du dir wirklich gedanken um ein leichtes Fahrzeug machen, das die 250er Ninja wirklich ist. Im Vordergrund würden hier Dinge stehen wie niedrige Sitzhöhe (also guten Bodenkontakt), nicht viel mehr Gewicht als 200kg (kippt dir nicht so schnell weg, falls du mal etwas schief die rote Ampel anbremst) und einfaches Handling. All das würde dir diese kleine Rennmaschine bieten. Andererseits stellst du auch die wichtige Frage, ob es sich lohnt für lediglich 2 Jahre ein leistungsschwaches Motorrad zuzulegen, nur um es dann doch gegen eine starke Maschine auszutauschen. Ich würde dir vieleicht eher dazu raten, dich nach einer gut gebrauchten ZXR 400 umzuschauen. Hier hättest du, ähnlich wie bei der 250er, einen kleinen Renner der wirklich Anfängerfreundlich ist. Vorteile wären bei der 400er, der natürlich günstigere Anschaffungspreis (mit 25.000km schon für rund 1500 Euro zu bekommen), meiner Meinung nach eine bessere Optik (sieht ähnlich aus wie die alte ZXR750W, zudem ein 160er Hinterreifen statt dem ich glaube 130er der 250 Ninja), oft ist der Drosselsatz noch vorhanden inkl. Briefkopie zur Eintragung (war immer schon ne beliebte Einstiegsmaschine), mehr Motorradfeeling und später dann offene, knapp über 60PS die sogar recht gut ankommen. Letzt endlich sollte dir hier jedoch niemand deine Entscheidung abnehmen. Der erste Weg sollte dich zum Kawasaki-Händler in deiner Nähe führen. Dort setzt du dich einfach mal drauf und merkst schnell, ob du dich überhaupt wohl darauf fühlen würdest.

Ich hoffe, dir vieleicht etwas geholfen zu haben.

Die Ninja 250 ist Spielzeug,welches Du nach 2Jahren leid bist,kaufe Dir lieber eine ZX6R und drossel die,hast Du mehr von auch nach 2 Jahren,habe die 6ser selber gefahren und fahre jetzt eine ZX10R,daher weiß ich wovon ich schreibe.

Ich würde mir die Zeit nehmen, eine Probefahrt zu machen. Vielleicht passen deine Größe und deine Vorstellungen gar nicht zu der Ninja und du merkst das nach wenigen Kilometern. Wenn du zb lieber mit wenig Drehzahlfahren möchtest, ist eine gedrosselte Große bestimmt besser.

Reizt Ihr den Drehzahlbereich auch immer aus, wenn die Maschine warm gefahren ist?

Bei meiner kleinen mit 2 Zylinder V - Motor (15PS) fängt der rote Bereich erst ab 12.000 Umdrehungen an. Erst ab 10.000 Umdrehungen zieht sie, soweit sie mit ihren 15 PS dazu fähig ist. Meist fahre ich den Drehzahlbereich bis auf max. von 13.000 aus, also bis zum Anschlag und das vom 1 bis zum 3 Gang. Hingegen bei der großen Transalp mit 60PS, ist auch ein 2 Zylinder V-Motor fängt der rote Bereich erst ab 8.000 Umdrehungen an. Habe aber gemerkt, daß sie schon bei 4.000 Umdrehungen ordenlich zieht, so daß ich nur sehr sehr selten in den roten Bereich komme. ...Wie kommt das, daß die große mit weniger Umdrehungen schon so gut zieht und die Drehzahl nur bis 9.000 geht statt wie bei der kleinen bis 13.000. Bin auch mal mit einer 250ccm Ninja gefahren. Die fuhr sich genauso wie die kleine Varadero und hatte auch so hohe Drehzahlen. Sie kam auch erst bei hohen Drehzahlen richtig voran. Dafür brauche ich aber bei der Transe keine so hohe Drehzahl. Wieso ist das so? Liegt es am größeren Hubraum? Wer kann mit das erklären? Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Yamah yrb125 Kilometerstand zu viel zum kaufen?

Hallo, also Folgendes...

Ich mach demnächst meinen a1 Führerschein und schaue mich schon nach einer geeigneten Maschine um. Da ich nicht die Größte bin (1,67) und nicht allzu viel Kraft hergeben kann, kann ich keine Maschine fahren die 140 Kilo wiegt und eine größere Sitzhöhe als ca. 85 cm hat. Und da die Maschine auch nach etwas aussehen muss kommt für mich kaum eine andere als die Yamaha ybr 125 in Frage. Ich hab auch ein hübsches Teil in meiner Nähe gefunden, allerdings bin ich seehhrrr unerfahren was Motorräder und Co angeht 😅.

Meine Frage ist also ob ein Kilometerstand von 23.380 zu viel ist(Erstzulassung 2006)? Wie viel fahren die Teile bei guter Führung ?und ab wann kann man die gebraucht kaufen ohne zu befürchten dass die bald auseinander fallen?

LG und danke im voraus ~viviane

...zur Frage

ist die Yamaha XT660X zu groß für mich?

Hallo ich wollte bzw will mir die Yamaha XT660X kaufen aber ich weiß nicht ob ich zu klein bin für die maschine bin 1.75cm groß?

...zur Frage

Suche gedrosselte A2 Motorräder für einen Anfänger?

Hallo Liebe Leute, ich weiß dass solch eine Frage bestimmt schonmal gestellt wurde, aber ich wollt sie nochmal nur für mich stellen und hoffe, dass ihr genauer auf mich eingehen könnt. Ich bin 17 und werde in paar Monaten 18 und werde bald mit dem A2 Führerschein anfangen. Deswegen such ich jetzt eine schöne Anfangsmaschine. Hab mir die Kawasaki Ninja 300, sowie die Yamaha R3 näher angeschaut und finde sie vom Aussehen her sehr schick und die Rewievs dazu waren fast alle positiv. Jedoch meinten auch einige, dass man durch die maximal 42 Ps nach 1-2 Jahren einfach nichtmehr soviel Spaß hat, weil sie nicht so schön ziehen. Deswegen hab ich mir überlegt ein Motorrad mit 95 Ps zu holen und diese dann zu drosseln dann muss ich mir auch keine neue Maschine kaufen wenn ich mehr Power will. Jedoch kenn ich mich nicht wirklich mit Motorrädern aus und hoffe, dass ihr mir ein paar schöne Teile vorschlagen könntet. Preislimit gibt es nicht wirklich aber mehr als 8000-9000€ sollten es nicht sein, außerdem bin ich eher ein Fan von Motorrädern auf denen man eher liegt, also eher Supermotor. Falls ich hier irgendwelchen Mist geschrieben hab tut es mir leid ich kenn mich wirklich nicht gut in diesem Thema aus und möchte mich deswegen jetzt informieren! :) Freu mich über jede Meinung und hoffe, dass mir erfahrene Motorradfahrer sagen können, ob ich nicht doch lieber mit einer 42 Ps Maschine anfangen sollte, ich finde es nur schade, dass man sich dann eine neue kaufen muss wenn man in paar Jahren mehr Power will. ;)

...zur Frage

Allgemeine Fragen zum A2 MotoMotorradkauf?

Ich werde dieses Jahr meinen A2 Schein machen. Werde dann voraussichtlich 2018 Motorradfahren. Jetzt meine Frage. Ich gehe noch in die Schule und vlt Studiere ich dann auch noch, ich komme ca. pro Jahr mit Ferienarbeiten auf 2000€. Mein Budget für ein Bike liegt bei 6000-6500€ (Schutzkleidung habe ich schon alles). Da ja die neue A2-Regelung greift, fallen eigentlich alle Bikes weg, außer die 2017er ninja 650. Die würde ich halt neu für ca. 6500€ kaufen (Führerscheinaktion etc.). Nur ist es so gut eine neue Maschine als Anfänger zu kaufen, der bis jetzt nur 50ccm Mopeds gefahren ist? Andere Bikes von 48-96ps gefallen mir einfach nicht, nur die kawa 650 (bj 2017). Da sie erst dieses Jahr rauskommt, wird sie auch nicht um so viel billiger werden in 1 Jahr. Bei den 48 ps oder weniger Motorrädern gefallen mir die tvs akula 310, honda cbr 250rr und die duke 390, alle bikes kommen ebenfalls 2017 raus. Die anderen Bikes gefallen mir auch alle nicht, so wie die rc390 oder ein älteres Modell von der duke 390. Wichtig wäre für mich vorallem, dass die Nebenkosten wie sprit, inspektionen etc. relativ niedrig sind, da ich nicht so viel Geld zur verfügung habe. Außerdem will ich mir irgendwann mal heine hypermotard von ducati kaufen, aber erst in 5-10 jahren. Bis dahin sollte es das erst Moped tun, entweder halt die honda, tvs, duke oder die 650 kawa. Was würdet ihr mir so raten?

...zur Frage

Kawasaki Ninja 650 2017, passendes motorrad?

Servus Leute, ich bin ein Motorrad Frischling und wollte mal wissen was ihr von der Kawasaki Ninja 650 haltet aus 2017. Ich möchte jetz nämlich mein erstes eigenes Motorrad kaufen (4 Monate lang auf einer 125er rumgefahren um ein bisschen Erfahrung zu sammeln) und fand die Ninja 650 optimal. Da meine Interesse nicht hohe Geschwindigkeiten sind, wollte ich wissen ob die Ninja auf kurvigen Landstraßen und in den Bergen eine gute Wahl wäre. Ich möchte nämlich auch einen angenehmen Komfort im Alltag aber trotzdem die Optik eines supersportlers. Falls die Ninja doch nicht das beste für meine Ansprüche wäre, könntet ihr mir was anderes empfehlen was nicht die 8000 euro sprengt sowie auch A2 geeignet Ist (zum drosseln) vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?