Ninja 250R

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hy erstmal,

ich habe mir die kleine Ninja vor Kurzem mal angesehen, weil ich sie optimal für meine Freundin zum Einsteigen finden würde. Vorab, ich fahre selbst eine über 25 Jahre alte 750er Kawasaki GPZ. Dementsprechend wäre eine 250er, alleine vom Sound und geringem Gewicht überhaupt nicht mein Fall. Jedoch ist das Motorrad super verarbeitet, sieht Schick aus und für Anfänger gut geeignet. Zieht sogar recht flott an. Was mich etwas stören würde, ist die etwas "klein" wirkende Optik. Motorradfeeling möchte bei mir nicht wirklich aufkommen. Ich dachte bei der Probefahrt immer an meine 125er Zeit zurück, wobei meine Cagiva Mito sogar wesentlich größer aussah als die 250er Ninja. Wenn du jedoch wirklich blutiger Anfänger bist (vorher keine A1 Fahrerlaubnis für 125er hattest), solltest du dir wirklich gedanken um ein leichtes Fahrzeug machen, das die 250er Ninja wirklich ist. Im Vordergrund würden hier Dinge stehen wie niedrige Sitzhöhe (also guten Bodenkontakt), nicht viel mehr Gewicht als 200kg (kippt dir nicht so schnell weg, falls du mal etwas schief die rote Ampel anbremst) und einfaches Handling. All das würde dir diese kleine Rennmaschine bieten. Andererseits stellst du auch die wichtige Frage, ob es sich lohnt für lediglich 2 Jahre ein leistungsschwaches Motorrad zuzulegen, nur um es dann doch gegen eine starke Maschine auszutauschen. Ich würde dir vieleicht eher dazu raten, dich nach einer gut gebrauchten ZXR 400 umzuschauen. Hier hättest du, ähnlich wie bei der 250er, einen kleinen Renner der wirklich Anfängerfreundlich ist. Vorteile wären bei der 400er, der natürlich günstigere Anschaffungspreis (mit 25.000km schon für rund 1500 Euro zu bekommen), meiner Meinung nach eine bessere Optik (sieht ähnlich aus wie die alte ZXR750W, zudem ein 160er Hinterreifen statt dem ich glaube 130er der 250 Ninja), oft ist der Drosselsatz noch vorhanden inkl. Briefkopie zur Eintragung (war immer schon ne beliebte Einstiegsmaschine), mehr Motorradfeeling und später dann offene, knapp über 60PS die sogar recht gut ankommen. Letzt endlich sollte dir hier jedoch niemand deine Entscheidung abnehmen. Der erste Weg sollte dich zum Kawasaki-Händler in deiner Nähe führen. Dort setzt du dich einfach mal drauf und merkst schnell, ob du dich überhaupt wohl darauf fühlen würdest.

Ich hoffe, dir vieleicht etwas geholfen zu haben.

Die Ninja 250 ist Spielzeug,welches Du nach 2Jahren leid bist,kaufe Dir lieber eine ZX6R und drossel die,hast Du mehr von auch nach 2 Jahren,habe die 6ser selber gefahren und fahre jetzt eine ZX10R,daher weiß ich wovon ich schreibe.

Ich würde mir die Zeit nehmen, eine Probefahrt zu machen. Vielleicht passen deine Größe und deine Vorstellungen gar nicht zu der Ninja und du merkst das nach wenigen Kilometern. Wenn du zb lieber mit wenig Drehzahlfahren möchtest, ist eine gedrosselte Große bestimmt besser.

Suche gedrosselte A2 Motorräder für einen Anfänger?

Hallo Liebe Leute, ich weiß dass solch eine Frage bestimmt schonmal gestellt wurde, aber ich wollt sie nochmal nur für mich stellen und hoffe, dass ihr genauer auf mich eingehen könnt. Ich bin 17 und werde in paar Monaten 18 und werde bald mit dem A2 Führerschein anfangen. Deswegen such ich jetzt eine schöne Anfangsmaschine. Hab mir die Kawasaki Ninja 300, sowie die Yamaha R3 näher angeschaut und finde sie vom Aussehen her sehr schick und die Rewievs dazu waren fast alle positiv. Jedoch meinten auch einige, dass man durch die maximal 42 Ps nach 1-2 Jahren einfach nichtmehr soviel Spaß hat, weil sie nicht so schön ziehen. Deswegen hab ich mir überlegt ein Motorrad mit 95 Ps zu holen und diese dann zu drosseln dann muss ich mir auch keine neue Maschine kaufen wenn ich mehr Power will. Jedoch kenn ich mich nicht wirklich mit Motorrädern aus und hoffe, dass ihr mir ein paar schöne Teile vorschlagen könntet. Preislimit gibt es nicht wirklich aber mehr als 8000-9000€ sollten es nicht sein, außerdem bin ich eher ein Fan von Motorrädern auf denen man eher liegt, also eher Supermotor. Falls ich hier irgendwelchen Mist geschrieben hab tut es mir leid ich kenn mich wirklich nicht gut in diesem Thema aus und möchte mich deswegen jetzt informieren! :) Freu mich über jede Meinung und hoffe, dass mir erfahrene Motorradfahrer sagen können, ob ich nicht doch lieber mit einer 42 Ps Maschine anfangen sollte, ich finde es nur schade, dass man sich dann eine neue kaufen muss wenn man in paar Jahren mehr Power will. ;)

...zur Frage

Das passende Motorrad finden..deprimierend..

Hallo liebe Com,

ich weiß - diese Frage ist gewiss kein Unikat, allerdings macht sie mir schwer zu schaffen.. Im Mai 2014 ist es dann endlich soweit, ich darf mit gutem Gewissen "offen" fahren.

Seit knapp 1 1/2 Jahren bin ich nahezu permanent am Überlegen, welche Maschine ich mir nach Ablauf meiner Frist kaufen soll.

Bis jetzt bin ich folgende Motorräder gefahren: GSF 600 (03), Z750 (08), und eine Ninja 250

Mit der Z750 war ich eigentlich komplett zufrieden,..hab sie dann aber nach 3000 gefahrenen Kilometer mehr oder weniger grundlos weiterverkauft. Naja, "grundlos" ....Ansichtssache....eher wegen eingebildeten Schäden und mir unbekannten Geräuschen :-) Bin psychisch einfach nicht damit klar gekommen..wollte quasi ein "perfektes" Motorrad, bei dem man ja keine Vibrationen spüren kann..

Nun...eine 1000er Supersportler würde mich extrem reizen, allerdings wäre sie total sinnlos, da ich mich sicherlich um die 75% im Stadtverkehr aufhalte, und "ausreizen" in Österreich sowieso eher schwer möglich ist.

Roller wird's allerdings bestimmt keiner :-)

Leistung sollte aufjedenfall mind. der einer Z750 gleichen, da die GSF 600 mich leistungstechnisch eher enttäuscht hat..die Ninja 250 sowieso. Aber für die Stadt waren sie i.O :)

Optimal wäre ja der Besuch beim Händler zwecks Probefahrten...diese sind aber leider wegen meiner derzeitigen PS Begrenzung nicht möglich.

Würde mich über geeignete Modelle freuen, Chopper fallen allerdings weg x)

liebe Grüße aus Wien,

crunchyN

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?