Kann man einen Rahmen einfach so wechseln oder ist das viel Aufwand (auch wegen der Papiere?)

1 Antwort

Ist an sich kein Problem. Hatte 2007 mal den Rahmen meines Moppets getauscht. Im Endeffekt hab ich dann das "alte" Mopped abgemeldet und ein "neues" dafür angemeldet. Bei dem neuen Rahmen war dann noch der TÜV abgelaufen, musste also auch neu. Aber alles in allem ging das ganze An-, Ab- und Umgemelde relativ fix von der Hand. Was dann letztendlich in dem Rahmen drinsteckt interessiert keine Sau, hauptsache mit dem Rahmen ist alles i.O.

Braucht man für einen Rahmen einen speziellen Lack wenn am ihn lackieren lassen will?

wegen hitze oder rostgefahr etc.

...zur Frage

Ich habe eine Frage Wenn ein roller mal25 kmh hatte und dann auf 50 entdrosselt wurde hat er dann noch 25 kmh Papiere?

Roller Papiere

...zur Frage

Moped Papiere bestätigen lassen?

Ich hab mir von meinem Onkel ein Moped geliehen. Dieses hatte aber keine Papiere mehr und so hab ich neue beim TÜV beantragt. Als mein Onkel mir das Moped gebracht hat, meinte er, dass ich bei der Zulassungsstelle einen Stempel in die Papiere machen lassen muss. Muss ich da rgend was mitnehmen wie z.B. Perso? Ist der Stempel nötig? Kommen Kosten auf mich zu?

...zur Frage

Moped ohne Papiere

Ich wollte mir eine Yamaha Aerox kaufen (tauschen) nur es gibt ein Problem. Die Aerox hat keinen Typenschein und das Typenschild vorne am Rahmen ist auch weg. Jetzt wollte ich Fragen ob es bei der Yamaha noch irgendwo eine eingestanzte Fahrgestellnummer am Rahmen gibt. Das ich sie anmelden kann.

Mfg

...zur Frage

Kann ich ein "neues" Motorrad Bj. 2006 ohne Erstzulassung überhaupt noch Zulassen?

Bei dem Mopped handelt es sich um eine "neue" Honda Varadero 1000 Baujahr 2006 welche ohne Erstzulassung bei einem Händler in Spanien steht. Der spanische Motorradhändler importierte das Fahrzeug im Jahr 2007 von Chile nach Spanien. Nach Auskunft des Händlers hat er das Teil beim Import ordnungsgemäß in Spanien verzollt.

Nun stellen sich mir folgende Fragen bevor ich mich wieder auf den Weg nach Spanien mache. - Ist das Rad überhaupt noch in Deutschland zulassungsfähig auf Grund seines Alters obwohl es "neu" ist (Schadstoffklasse angeblich Euro 3)? Bzw. worauf ist bei den Fahrzeugdaten (Geräuschwerte, Euro 3, etc.) zu achten oder gibt es allgemeingültige Regeln bzgl. des ersten Zulassungszeitpunktes?
- Benötige ich die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Spanischen Zollamtes vom Händler, oder handelt es sich bei der Einfuhr aus Spanien jetzt um einen EU-Import (reicht eine Steuererklärung)?
- Der spanische Händler hat mir neben den spanischen Fahrzeugpapieren auch noch die COC-Papiere für einen Aufpreis von 250€ angeboten. Was ist zu bevorzugen, bzw. genügen die spanischen Papiere?
- Muss ich das Fahrzeug vor der Zulassung in Deutschland zuerst noch "beim TÜV vorfahren"? Denn der Händler aus Spanien kann mir keinen Prüfbericht der HU liefern (war ja nie zugelassen). Bzw. wird das Fahrzeug noch als "neu" angesehen, obwohl es jetzt schon fast 4 Jahre alt ist (0km)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?