Wie dick sollte eine Lederjacke mindestens sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr unterschiedlich, je nach Einsatzzweck und vor allem die Körperstelle (sturzgefahr). Sofern es aber Motorradkleidung ist, kann man aber alle kaufen. Meistens werden 1,2mm dicke Leder verwenden. Das hält.

Wenn es dir aber um einen "Nachbau" geht (normale Lederjacke zB.) Dann vergiss dass, die sind definitiv Nicht geeignet, auch wegen der Leder art-bearbeitung-Nähten (nicht doppelt genäht-keine Sicherheitsnähte...)

gC

Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Motorrad-Lederjacke meinst.

Da gibt es, soweit ich weiß, genaue Vorschriften, welche Lederart (Kunst- oder Echtleder) welche Dicke an welcher Körperstelle haben muss (siehe Antwort von chR1stian).
Weiterhin glaube ich zu wissen, dass es seit neulich eine neue Vorschrift geben soll, die Händler dazu "zwingt", Bekleidung zu kaufen, die deutlich abriebfester sein muss als das, das man bisher kaufen konnte.

Das hängt von der Lederart ab. Die etwas hochwertigeren (und teureren) Lederkombis verwenden Känguruleder, welches für den gleichen Schutz eine geringer dicke benötigt als z.B. herkömmliches Rindsleder.

Meine Kombi (Dainese Avro D2) ist aus 1,2-1,4mm dicken Rindsleder, ich würde mal sagen 1,2mm sollte es schon sein, zumindest bei Rind.

Meine Rindslederjacke ist 1,4 mm

Was möchtest Du wissen?