Ich habe mich mal für die BETA Alp 200 interessiert. Schau einfach mal bei youtube, da gibt es eine Menge Videos. Ich behaupte dass sie zu 70% Gelände und 30% Straße geeignet ist. Für mehr Straße gibt es dann noch die 200er Beta Urban, oder die Beta Alp 4.0.. Ansonsten noch Scorpa T-ride 125 oder 250 (http://www.scorpa.de/), es gibt schon feine Teile.. Wenn du natürlich ernsthafte Ambitionen im Gelände oder auf der Straße hast, werden dir Kompromisse nichts bringen. Gruß

...zur Antwort

Allgemein zu deiner Frage: Selbstverständlich wurden in den 20 Jahren diverse Techniken weiterentwickelt und verbessert. 20 Jahre Forschung in Werkstoffkunde haben einiges gebracht und auch die Zulieferer haben mit dem Produkt an sich Erfahrungen gesammelt. Das kann man denke ich bei allen Materialien und Teilen behaupten, auch wenn böse Zungen behaupten dass die Hersteller heute mit einer relativ gesehen geringeren Lebensdauer rechnen als damals :) Ich denke, der Fortschritt bei den Materialien und Verarbeitung etc ist größer als die Verringerung der Sicherheiten beim Berechnen, was moderne Maschinen und Teile langlebiger macht.

...zur Antwort

Hi! Ich bin ein paar Mal auf einer 125er Sherco Trialmaschine gefahren. Es war zwar ein Suzuki Massenmotor, aber trotzdem witzig! Ansonsten stellt Sherco auch exklusive Enduros her, die neben Beta zwar relativ selten aber doch einmalig sind. Auch Nischenmodelle zwischen Trial und Enduro werden gebaut, aber meines Wissens nach ist Sherco jetzt leider pleite. Wäre wirklich schade! Eine Supermoto mit Alltagsaffinität auf Basis der 5.1 hätte sicherlich nochmal Schwung in die Kassen gebracht..

...zur Antwort

Hi Rennbahn! Ich habe einige Bekannte, die ihr Mopped einfach auf einen Rollerhalter (Kennt man von Wohnmobilen) hinten an ihren Kombi schnallen. Es gibt auch Leute, die das Motorrad einfach in ihren Van stopfen, braucht viel weniger Platz als ein "richtiges" Motorrad. Einen speziellen Trialanhänger gibt es meines Wissens nach nicht, wozu auch. Der Lenker macht das Teil so breit wie eine normale Enduro, nur Gewicht und sonstige Baubreite ist geringer. Ebenso die Höhe. Also: Entweder einen Kleinbus, einen normalen Motorradanhänger (gibts ja auch als Einspur) oder eine Heckvorrichtung! Gruß

...zur Antwort

Hallo! Ich behaupte, dass zumindest im Gelände ein Crosshelm mit Kinnunterzug genausoviel Schutz bietet wie ein Integralhelm, andererseits aber mehr Bewegungsfreiheit und Sicht bringt. Wegen der Staubentwicklung ist ein Integralhelm mit starrer Scheibe meist nicht geeignet für Offroad-Aktionen. Gruß

...zur Antwort

Es kann sein, dass sich die Geländegängigkeit durch eine Tieferlegung verschlechtert, weniger Grip liefert oder auch genauso gut funktioniert. Das kann man nicht für jede Enduro sagen. Aber ein Trost: Auch ich bin nicht hoch gewachsen und habe (nicht nur deswegen, aber auch) das Trialfahren angefangen! Da kommt jeder hoch ;-D Die Alp ist ja auch moderat, die dürfte für dich gut passen! Wenn nicht: MONTESA :) Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo ER6NY ! Schön, dass du dich für den Trialsport begeisterst. Die XL ist zwar schon betagt, aber tatsächlich ganz gut für einen Umbau geeignet. Sag das aber lieber nicht dem (noch-) Besitzer ;) Der wird sie dir dann nicht verkaufen, denn XL-Fahrer sind meistens Sammler. Das Rahmenheck kann weg, allerdings brauchst du ein Schutzblech, ohne das dich niemand auf die Piste lassen wird. Elektrik etc kann auch weg. Neue Reifen besorgst du dir beim Fachhändler. Du musst dir im klaren sein, dass du jede Menge schrauben wirst, auch nach dem Umbau. Wenn dir das jeodch Spaß macht, nichts wie her damit!

...zur Antwort

Ich finde, es kommt heutzutage gar nicht auf PS an, denn die finden pfiffige Leute noch ins unermeßliche. Für mich geht es um Fahrbarkeit, und vor allem um Drehmoment ! Was man an R6, ZX6R etc sieht, ist einfach nur ein Wettrennen fürs Datenblatt. Meiner Meinung nach zumindest. Den Rest haben Endurist und moppedblogger schon beantwortet, die Rechnung geht nicht auf. Der Eintopf hat - nur als Anmerkung - zum Beispiel einen besseren Drehmomentverlauf als die R6.

...zur Antwort

Wie Sensenmann schon erwähnt hat, Hinterrad entlasten. Am besten zweite Person dabei haben, damit dir beim rausnehmen nicht alles auseinanderfällt. Wenn du das zum ersten Mal machst, wovon ich ausgehe, schau am besten mal im Werkstatthandbuch nach und mache vor allem Fotos von jedem Arbeitsschritt etc. Hat sich bei mir sehr bewährt, vor allem, wenn man eine längere Pause zwischen dem Schrauben hat !

...zur Antwort