Frage von Dustin1512, 37

Ich möchte mir eine GasGas ec 125 kaufen, nur seh ich an dem teil keine Lenkradsperre oder irgend n Schloss, hat das Teil eine Lenkradsperre oder so?

125 Gasgas ec 125

Antwort
von geoka, 29

Es gibt keine m.W. serienmäßige Moppeds mit Lenkrad, ergo kann auch keine Lenkradsperre vorhanden sein. Lenkradsperren sehen z.B. so aus: http://www.atu.de/shop/Zubehoer-w10020/Pannenhilfe-und-Erste-Hilfe-w10776/Diebst...

Aber ein Sperrschloss könntest du links am Steuersatz (manche würden auch am Lenkkopflager sagen) vorfinden.

Antwort
von Effigies, 18

Wozu sollte sie ein Schloss haben ? 

Wärend einem Endurorennen steht sie entweder im Parc Ferme, wo sie streng bewacht wird. oder du sitzt drauf. Wie sollte sie da einer klauen ?

Und außerhalb des Wettbewerbs schließt du sie im Transporter ein. Fertig.

Kommentar von geoka ,

Echt jetzt? Die darf man ohne Beleuchtung, Blinker, TÜV, Kennzeichen nicht auf der Straße fahren? Ständig wird der Nachwuchs durch irgendwelche Vorschriften in ihrer freien Entfaltung gehindert, echt nicht gut. ;-)))

Kommentar von Effigies ,

Naja, als Enduro-Wettbewerbsmaschine hat sie diese Dinge alle. Sie muß ja für die Verbindungsetappen über öffentlichen Verkehrsraum zugelassen und versichert sein.

Aber das ist eben nur eine Zulassung für den Sport. Das funktioniert im Alltag einfach nicht. Dafür ist sie nicht gebaut.

z.b. bekommt sie nur mit drastisch gedrosselter Leistung überhaupt TÜV.  Bei der KTM 125EXC sind es straßenzugelassene 5,8PS.
Bei der GasGas weis ich es nicht exakt, aber auch unter 8 PS.

Tankreichweite max. 90km. Gemischschmierung. Wartungsintervall wie du selbst schon bemerkt hast,  10h.   Da schenken sich die EXC und die EC  nix.

Und bevor der Bub jetzt übermütig wird, die Husky TE125 und die TM Racing 125E sind genau das gleiche Gemüse. Genau wie die alte Husky WR125 und  die Husaberg.

Rennsport und Straße passen nicht zusammen.

Kommentar von Jayjay12 ,

In der Freizeit ist es was anderes. Mit der eigenen Semmel beim Renntraining dabei sein. Das Entweder/Oder geht natürlich auch:

Rennen fahren mit den eigenen Maschinen und dafür auf die Regeln im Straßenverkehr pfeifen: kenne einen 'Freundlichen', der sich in der Freizeit nur noch auf Rennplätzen mit den Motorrädern bewegt.

Er besitzt einige Stress-Resistenz beim Schrauben & Erfüllen von Kundenwünschen in der Werkstatt, dafür verzichtet er liebend gern auf Reglementierung und aggressives Fahrverhalten mancher Verkehrsteilnehmer auf unseren Straßen. Passt ;)

Antwort
von Jayjay12, 16

Der Fahreinschlag lässt sich bei den meisten Moppeds sperren. Wird bei deiner gasgas kaum anders sein. Im Zweifelsfall marschierst du zum Vertragshändler, der sie vertreibt und schaust dir die Maschine vor Ort an. Ist die zweit-einfachste Lösung.

Ruf den Händler an und mache dich schlau ;)

Kenne keinen aktiven FragAnt, der mit deiner Maschine rumdüst, soll heißen: wenn wir das für dich rausfinden können <=> kannst du das auch ;-P

Hau rein!

Kommentar von Effigies ,

Also ich bin zumindest mal mit einer gefahren. War aber graußlich. Völlig andere Fahrerei als mit nem großen Sport 2t  (250er oder 300er) .

Die Anfahrt zum Gelände macht mit ner Sportenduro nie Spaß. Aber hier war es noch um ein Vielfaches schlimmer. Und im Gelände ist sie zwar leicht und wendig wie ein MTB, aber der mangelnde Durchzug des Minimotörchens ist so was von lästig. Sie ist in der Spitzenleistung nur 8PS schwächer als ne 250er und kaum langsamer (40 PS vs 48PS) .
Aber bei der Drehzahl bei der  die 250er die volle Leistung hat, fährt die 125er grade mal an.

Hat schon seine Richtigkeit, daß KTM die 125er Enduro aus dem Programm nimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten