Frage von nagelpilzotto, 89

Wieviel brauchte die Kawasaki Z1300 6 Zylinder auf 100km an Sprit?

Mein Schwager hat erst kürzlich eine Kawasaki Z 1300 restauriert und zum Fahren gebracht. Demnächst wird sie verkauft. Er sagte mir, daß sie um die 13 Liter auf 100km verbrauchte und deshalb einen Tank über 36 Liter hat. Manchmal übertreibt er ein wenig, denn habe nachgelesen, daß der Tank nur 27 Liter groß ist, aber von Verbrauch habe ich nichts gefunden. Zudem hat sie nur 100PS und nicht 130PS wie er sagte. Die KZ 1300 hat 130PS. Ich nehme es ihm nicht übel man kann ja nicht alles wissen. Immerhin hat er sie zum Laufen gebraucht, das hat schon was zu sagen. Wer kann mich aufklären wieviel das Monster wirklich verbraucht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Effigies, 60

Was ist es denn genau für eine ? Vergaser oder Einspritzer? Deutsche oder Importversion ? Bj. ?

Weil möglich ist alles , 100Ps, 120PS oder 130PS.
13l L Verbrauch ? Ja auch.
Unterschiedliche Tankgrößen ebenfalls.

Kommentar von nagelpilzotto ,

O.K. ich weiss vieles nicht. Kann man das am Foto nicht erkennen? Vielleicht hat er ja doch recht und meine Zweifel sind unberechtigt. Habe mittlerweile auch gegoogelt und erfahren, daß es verschiednene Versionen gab, auch mit unterschiedlichen Tanks. Danke für die Info. 

Kommentar von Effigies ,

Also die US Version mit Vergaser war 20PS stärker als die .de Version und hat nen kleineren Tank. 

Und mit etwas nachdrücklicher Fahrweise bekommt man sogar durch die DFI (130PS) 13L durch, obwohl der Zweck der Einspitzung ja Verbrauchsminderung sein sollte. Durch die US Version (120PS Vergaser) gehen  13L sicher leicht durch.

 

Kommentar von Effigies ,

Hab mir das Bild mal vergrößert. Ist zwar ziemlich unscharf, aber neben dem unübersehbaren großen Tank sieht man auch definitiv die Deutschlandfahne am Seitendeckel und ich kann keinen Vergaser erkennen. 

Das wäre dann also der 130PS Einspritzer, DE-Version mit großem Tank.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Jetzt da Du es erwähnst. Ja, Einspritzer hat er zu mir gesagt. Daran kann ich mich erinnern. Sagen tut mir das aber nichts. Davon habe ich zu wenig Ahnung. 

Kommentar von Effigies ,

Naja, der eine saugt sich sein Benzin aus einem Vergaser durch ein Düse an. Der andere bekommt es von einer elektronisch gesteuerten Pumpe durch eine Zerstäuberdüse in den Ansaugkanal geblasen.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Danke für die Erklärung. Sorry, aber ...habe es bestimmt in ein paar Tagen wieder vergessen. Solche Sachen interessieren mich wirklich wenig,  ich finde hauptsache der Motor läuft, egal wie. Mein Schwager hat mir heute, als er die Bremsbeläge bei meiner Honda Transalp gewechselt hat, so einiges erklärt. Habe bestimmt die hälfte wieder vergessen. Ich glaube ich wäre ein schlechter Schüler in solchen Angelegenheiten. Ich frage mich nur, woher er soviel  weiss, obwohl er den Beruf nie erlernt hat. Er macht an seinem Motorrad alles selbst, damit er sicher sein kann, daß es auch richtig gemacht wird, sagte er mir. In seiner Garage hat er für alles sein Werkzeug dafür. Nur noch Reifenwechsel läßt er machen, denn das Werkzeug bzw. Maschine dazu hat er nicht. Er wollte mich sogar motivieren das eine oder andere selbst zu machen. Aber wie ich mich kenne, habe ich es bis zum nächsten mal wieder vergessen. Er hingegen ist immer wieder am Wursteln, wenn er mal wieder was gebrauchtes bekommt oder für einen Freund was erledigt. 

Kommentar von Effigies ,

Reifenwechsel mach ich mit Bordwerkzeug. ;o)

Antwort
von mausekatz, 68

Das hängt sehr stark von der Fahrweise ab. Allerdings bei 13 l würde ich sagen, dass irgendetwas nicht stimmt. Dr Verbrauch ist viel zu hoch. Meine letzten großvolumigen Motoren fuhr ich zwischen 5 l bei konstanter Autobahngeschwindigkeit und 9 l beim Heizen. Meine jetzige 1700er kommt max. auf 8 l.

Antwort
von Nachbrenner, 39

Servus

13l hat sich mein 1300er Käfer mit 34 PS auch gegönnt. die 500er Mach III gönnte sich auch mal 16l pro 100km und die 1300er Kawa, mei braucht wasse braucht. Im Gegensatz zu den 12L Tank der 500er bist doch mit dem Spritfass der 1300er gut ausgestattet und a Oltimer ist se obendrein. Was erwartest Du? 3,4l auf 100?

Sei froh, dass er keinen Chevi Impala zum Leben erweckt hat, 30 -40l ist da normal.

Grüßle

Antwort
von katastrofuli, 43

Die große 1200er Dorso verbraucht auch so um die 12l. Durch ein anderes Mapping konnte der Verbrauch gesenkt werden.

Antwort
von Mankalita2, 33

Ok, meine 1200er Morini war zwar ein Twin, aber bei normaler Fahrt waren 6 - 7 Liter normal, bei heizen in den Bergen nahm sie sich durchaus 10 - 11 Liter... why not...

Seit ich die BMW habe (4,5 - 5 Liter), fahre ich mir bei jeder Tagestour mein Mittagessen raus :-D :-D :-D

Antwort
von Kaheiro, 52
Kommentar von nagelpilzotto ,

Habe folgenden Kommentar im Internet gefunden, demnach könnte das bei der Höchstgeschwindigkeit schon stimmen: 

Mein Vater fährt eine Kawasaki Z1300 und das ding ist klasse! Ich saß mal hinten drafu während auf der Autobahn war und ich sah auf dem Tach nur "256 km/h". Da war für mich ende.  Das ding säuft bei solchen Geschwindigkeit aber so rund um die 15l pro 100km, also "saufen wie ein Loch" tut sie wriklich, aber ich sags dir, dieses Motorrad ist eine offenbarung, aber die Sitzhöhe und das Gewicht sind problematisch, du hast ne Sitzhöhe von 85cm und der Sitz ist auchnoch so um die 30-40cm breit, bin mir das nicht ganz sicher. und bei den 1286ccm ist der Name Z1300 nicht weit hergeholt. Das ding ist so schnell wie ne Mercedes-Benz E-Klasse von 2002. ;D

Antwort
von fuji415, 13

Laut Kawasaki Werksangabe sind da 21 Liter im Tank 8-16 Liter je nach Fahrweise gehen durch die drei Vergaser mit 99 PS für Deutschland .

Die Vorstellung der Honda CBX wie auch das Erscheinen der noch stärkeren Kawasaki Z1300 führten zur damaligen Entscheidung der Motorradbranche, die Leistung in Deutschland verkaufter Maschinen freiwillig auf 100 PS zu begrenzen.

1978 Präsentation der neuen Kawasaki Z1300 auf der IFMA in Köln. Erstes wassergekühltes Sechszylinder-Motorrad, vorerst mit drei Mikuni-BSW 32-Doppelvergasern und 120 PS. Leergewicht 320 Kilo gest. 490 Kilo also nur 170 Zuladung und bei 215 Km/h war Schluss . 
Im Rahmen der Modellpflege während der Verkaufsjahre (1979–1989) verbessert, unter anderem wurde eine digital gesteuerte Einspritzanlage DFI eingeführt .

Tankinhalt KZ1300: 20.5/ 21.4 Liter (runder US-Tank/ eckiger US-Tank)Tankinhalt Z1300 & Z1300B1: 27 Liter



 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten