Frage von Bernal, 37

Tiefschwarzes Oel nach 10km fahrt (nach Unfall normal?

Hallo zusammen bin mit Motorrad zur seite gekippt, Deckel der kurbelwelle ist eingedrückt und verliert öl, hab Öl nachgefüllt nachdem ichs bemerkt hab. dann nach 5km fahrt war das öl im schauglas tiefschwarz, vor dem nachfüllen nicht.

werde logo zum Mech gehn, aber weisst dieses schwarze Öl auf einen weiteren Schaden IM Motor hin?

Danke für schnelle antwort.

Antwort
von Gerybald, 23

Ist das Öl bei Wechsel vorher warm gefahren worden?

Bei kaltem Öl haben sich viele Schmutzpartikel am Boden des Gehäuses abgelagert und werden beim Wechseln nicht mit raus gespült. Wird nun neues Drauf gekippt mischt es sich Ratzfatz mit den Schmutzpartikeln und das Öl ist wieder schwarz. 

Das hätte man zwar vermeiden können, aber ein Weltuntergang ist es nicht. 

Du kannst das Öl warm fahren und ablassen in eine Wanne, Über Nacht stehen lassen damit sich der Schmutz unten ablagert. Dann wieder einfüllen und den letzten Liter mit dem Schmutz zum Altöl kippen und durch neues ersetzen.

Altöl lässt sich so aber nicht "reinigen" denn Motoröl wird durch "Gebrauch" nicht nur verunreinigt, sondern verliert auch Schmierfähigkeit und Additive.

Antwort
von Effigies, 28

Gebrauchtes Öl is immer shwarz. Und wenn du gebrauchtes mit frischen mischst wird die Mischung auch ned klarer.

Antwort
von chapp, 7

Könnte es sein, dass du es besonders "gut" machen wolltest und Synthetisches oder Teilsynthetisches Öl eingefüllt hast? Diese Öle haben in der Regel effektivere Reinigungszusätze, die die Schmutzablagerungen, die du in jedem Motor findest, ablösen und in den Schmierkreislauf bringen. Das nagelneue Öl färbt sich dann tiefschwarz. Solche Öle sollte man tatsächlich baldmöglichst wechseln. Das neue Öl bleibt dann meist relativ lange Zeit hellbraun.

Antwort
von gaskutscher, 23

Gebrauchtes Öl -> schwarz. Völlig normal. 

Jetzt bist du sensibilisiert -> daher suchst du jetzt einen Fehler wo keiner ist. 

So sieht gebrauchtes Motoröl aus:

http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/160711_79.jpg

Was für eine Maschine überhaupt? Wäre ja evtl. auch noch interessant zu wissen mit was du genau den Unfall hattest. 

Nachher ist sie wassergekühlt -> da wäre dann der Blick nach Emulsion (gelblicher Schleim) am Einfüllstutzen evtl. wichtiger als über die Farbe im Schauglas zu diskutieren.

Antwort
von geoka, 28

Nein, nicht zwingend. Beim Ablassen des Öls soll die Werkstatt mal auf metallische Partikel im Öl achten. Wenn dort nichts ist, alles ok.

Antwort
von Mankalita2, 23

Welches Gefährt?

Wann (vor wieviel km) war der letzte Ölwechsel?

Mit oder ohne Ölfilter?

Kommentar von Mankalita2 ,

Ok, keine Antwort vom Fragesteller...

Mein Gedankengang: Ölwechsel schon bissel her/ eh bald fällig gewesen und durch das Umfallen ist der unten liegende alte "Ölschlamm" bzw. einfach nur Dreck, der sich unten abgesetzt hat, schön gleichmäßig im Öl verteilt worden....

Kommentar von gaskutscher ,

Ich befürchte auch das da nichts mehr kommt. :(

Schnelle Antwort wünschen und dann weg... Oder die Antworten haben zu sehr beruhigend gewirkt und er war die ganze Zeit unterwegs? :D

Kommentar von Mankalita2 ,

...oder ihm ist die Kiste um die Ohren geflogen und von daher die Antworten uninteressant :-P ;-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten