Frage von NickAprilia, 113

Ist der Aluminiumrahmen einer Aprilia RS 125 schweißbar?

Hallo, Ist der Rahmen schweißbar? Hab mich nämlich gelegt, dabei ist der Ständer mir weggeflogenen... Bei der Stelle müsste auf jeden Fall noch eine Schraube durch passen..Wie dem auch sei, ist das machbar?

Antwort
von chapp, 31

Schweissen am Rahmen ist NICHT grundsätzlich verboten (bei Suzuki wurden Motorradrahmen aus Alu zur Verstärkung sogar geklebt-mit TÜV Segen) Das gilt grundsätzlich für Alu und Stahl. Allerdings dürfen das nur speziell zugelassene und zertifizierte Werkstätten, mit speziellem Schweißgerät und besonders ausgebildeten und geprüften Schweissern. Die dürfen dann sogar ein Zeugnis ausstellen, das der TÜV in der Regel anerkennt. Diese Arbeiten sind aber meistens so teuer, dass ein neuer Rahmen nicht mehr viel mehr kostet, zumal du nach so einem Unfall den Rahmen in einer Lehre vermessen lassen musst, ob er nicht verzogen ist. Ein neuer Rahmen ist wohl die bessere und unter dem Strich vielleicht auch noch die preisgünstigere Lösung.

Antwort
von geoka, 87

So wie das für mich aussieht, ist das ausgerissene Auge noch das kleinste Problem.

Alu ist mit entsprechenden Kenntnissen schweissbar, ob der TÜV dies gerne sieht ist eine andere Sache.

Antwort
von Mankalita2, 69

Geoka hat recht! Du hast viel mehr Probleme mit deinem Rahmen, als nur das ausgerissene Auge!

Die grüne Markierung zeigt dir eine Stelle, die ich allein auf dem Foto schon mit bloßem Auge als verzogen erkenne und an deiner Fußrastenanlage passt auch was hinten und vorne nicht mehr (rote Markierung).

Soweit ich weiß, darf man am Rahmen auch nicht schweißen.

Kommentar von Effigies ,

Soweit ich weiß, darf man am Rahmen auch nicht schweißen.


Das siehst du völlig richtig. Wenn der TÜV mitbekommt daß am Hauptrahmen geschweißt wurde zieht er das Ding aus dem Verkehr. Da is auch egal ob Stahl oder Alurtahmen.

Antwort
von katastrofuli, 52

Schweißen am Rahmen halte ich für Problematisch. Lass ihn lieber ersetzen!

Antwort
von Bonny2, 37

Aluminium ist schweißbar. Aber meist sind die Teile aus
einer Aluminiumlegierung (wegen der Härte). Ob die schweißbar ist, kann Dir nur
der Schweißer sagen. ---- Nun finde mal eine Schweißerei, die Alu schweißen
kann. Dann muss das Teil ausgebaut und hingebracht werden.

Wenn schon ausgebaut, dann lieber gleich erneuern. Falls es nicht wirklich der Rahmen, sondern nur ein Teil das man vielleicht abschrauben kann, ist.

Ich würde aber folgendes machen. Ich würde prüfen ob nicht
zwei Platten gegeneinander verschraubt mit dem eingeklemmten Bruchstück
funktionieren würde. Such Dir einen guten und pfiffigen Bastler mit Ideen (wie
mich, grins) und suche mit ihm eine Lösung. Gruß Bonny

Antwort
von Effigies, 32

Schweißen am Rahmen ist verboten. Wenn der TÜV sieht, daß da etwas geschweißt wurde zieht er dir das Mopped komplett aus dem Verkehr. 

Da muß der Rahmen neu.

Kommentar von Bonny2 ,

Stimmt nicht ganz. Alle Rahmen sind geschweißt (egal ob Stahl oder Aluminium). Nur nicht jeder, der schweißen kann darf an tragenden
Teilen schweißen. Diejenige, die das dürfen haben einen besonderen Schein gemacht und der muss alle drei Jahre überprüft werden. Aluminium sogar nur unter Schutzgas. Obwohl es auch Autogen möglich ist, wird aber nicht zugelassen. Autogen habe ich probiert, die Stäbe und das Borax habe ich noch. War sogar jemand von "Fontagen" hier und hat es mir gezeigt. Allerdings war es nicht dass, was ich mir vorgestellt hatte. Die Gehäuse habe ich dann weiter vernietet.

Früher als Handwerksmeister hatte ich mehrere Schweißscheine
(Autogen) gemacht. Darunter sogar den Lehrschweißerpass um Lehrlinge im Schweißen auszubilden. Dann wechselte ich den Beruf. In meiner Werkstatt habe ich noch immer ein autogenes Schweißgerät und benutze es öfter. Hat sich rumgesprochen das da jemand ist, der schweißen und schmieden kann. Zudem noch Drehbank, Fräsanlage und viele andere Werkzeuge und Maschinen  besitzt.

An einem meiner Busse musste etwas am Rahmen geschweißt
werden. Nichts kompliziertes, aber ich durfte es lt. TÜV nicht, obwohl ich die Scheine vorlegen kann. Die sind abgelaufen. Also musste jemand mit gültiger Schweißbescheinigung den Rahmen schweißen. Gruß Bonny

Kommentar von Effigies ,

Doch, das stimmt ganz.

Motorradrahmen müssen nach dem Schweißen thermisch entspannt werden.  Wird danach noch mal drann geschweißt  müßte man wieder wie bei einem Neurahmen ganz von vorne anfangen.

Das würde ein mehrfaches eines neuen Tauschrahmens kosten. Und es gibt nur wenige Betriebe die so was überhaupt können.

Und anders nimmt dir das kein TÜV Prüfer jemals ab.

Kommentar von Bonny2 ,

Ok, am Alurahmen wäre es denkbar. Da kenne ich mich nicht
aus und glaube Dir. Da würde ich auch nie schweißen. Bei Stahl aber auf jeden Fall. Da habe ich wieder etwas dazugelernt. Danke dafür.

Beim Stahlrahmen ist es aber mit Sicherheit so, wie ich es beschrieben habe. Bei zwei Motorrädern hat "jemand" Halterungen für Beiwagen am Rahmen angeschweißt, bzw. erneuert, einen anderen Lenkkopf (wegen schräger Choppergabel) eingeschweißt und eine gebrochene Fußrastenhalterung neu angeschweißt. Jemand, der das darf (Werkstatt) hatte dafür unterschrieben, das er es gemacht hat. Ich habe die Halterungen "rechtsgeschweißt". Es gab beim TÜV keine Probleme. Die "letzte" Schweißung am Motorrad liegt ca. 4 Jahre zurück und die letzte Richtung eines Teils am Motorrad mit Wärme ca. 2 Jahre. Gruß Bonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten