Frage von nagelpilzotto, 153

Versicherungsfrage bei Saisonkennzeichen?

Wieder etwas, was mir durch den Kopf geht. Vielleicht kann mir ja Kostja weiterhelfen. Nun bin ich am überlegen meine Bonneville mit einem Saisonkennzeichen zu versehen. Leider habe ich das bei der Zulassung versäumt und habe jetzt ein Ganzjahreskennzeichen. Dumm gelaufen. Nun bin ich am Überlegen das wieder zu ändern. Habe aber zuvor noch zwei Fragen. 1) Wenn ich im Dezember bis einschl. Februar nicht fahren will, dann zahle ich doch für diese Zeit keine Versicherungsprämie und keine Steuer, oder? Mit anderen Worten zahle ich nur 9/12 an Versicherung und Steuer. Ist das so richtig? 2) Ich habe mein Motorrad Teilkasko versichert. Habe ich in der Zeit in der ich nicht fahren darf überhaupt noch Diebstahlschutz? Kann ja sein, obwohl ich nicht fahre, aber das Motorrad geklaut wird. Habe ich dann Diebstahlschutz oder nicht? Danke und Gruß Liborio.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von deralte, 153

Zu 1): Ja.

Zu 2): Ja, aber unter gewissen Voraussetzungen. Schaue bitte in deinen Versicherungsschein, denn ich bin kein Hellseher.

Anmerkung: Ein Teilkaskoschutz ist nicht nur eine finanzielle Entschädigung bei (Teil-) Diebstahl. Ich habe hier schon mehrfach geschrieben, was unter "Teilkasko" zu verstehen ist. Eine nochmalige Wiederholung verkneife ich mir, denn ich bin keine "Gebetsmühle". 

Antwort
von geoka, 120

Die Antwort auf eine ähnlich Frage von Dir wurde bereits 2011 ebenfalls bereits von Kostja gegeben.

Antwort
von FrauElster, 128

(Obwohl ich immer vom besten Fall ausgehe, vermute ich langsam, du erzählst einfach gern Geschichten oder willst uns etwas auf die Schippe nehmen.)

Google mal danach, wie Kfz-steuern berechnet werden. Das ist eigentlich ein einfaches System und zwischen Motorrad und Auto etwas verschieden. Und unnützes Wissen ist es nicht ;-)

Kommentar von nagelpilzotto ,

Du irrst Dich gewaltig. Geschichten sind frei erfunden. Das was ich erzähle enspricht der Realität. Warum sollte ich Dir was vorlügen?

Kommentar von Bonny2 ,

Ähhh ---„Geschichten sind frei erfunden. Das was ich erzähle entspricht der Realität“ ----

Was denn nun? Realistisch erfunden? ;-))))) Gruß Bonny

Kommentar von FrauElster ,

Ok, ok. Dann nennen wir es Erfahrungsberichte :-)

Ich wundere mich nur, dass du in letzter Zeit eine Masse an Anfängerfragen stellst, obwohl du ja kein Motorrad-neuling bist. Gerade die Sache mit der Versicherung oder Steuer hätte dir doch mit deinem alten Motorrad auch schon klar sein müssen, oder?

Ich verstehe generell deinen Bedarf, das Thema zu diskutieren. Es ist spannend, sich bei einem neuen/alten Hobby intensiv mit allen Aspekten zu beschäftigen. Aber schöner finde ich es, im echten Leben mit ein paar Motorrad-kumpels (oder -kumpelinnen) Meinungen auszutauschen, statt von Fremden im Internet zu erwarten, dass sie ihre persönlichen Erfahrungen mitteilen. Hier ist kein Diskussionspotential da, da Antwortmöglichkeiten und auch das Interesse der Antwortenden begrenzt sind.

(Hast du schon mal den Gedanken gehabt, dich in der Nähe einer Gruppe anzuschließen, mit denen du fahren und Erfahrungen austauschen kannst?)

Kommentar von nagelpilzotto ,

Ich kenne außer meinem Schwager, der nie Zeit hat, keine Biker in meiner Nähe. Schade!

Kommentar von 19ht47 ,

hast Du schon mal bei netbiker oder bikerszene reingeschaut ?

Kommentar von 19ht47 ,

Google mal unter bikerszene Heidelberg.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Danke, werde ich schauen. 

Antwort
von puch37, 51

Wenn ich jetzt schon zwei Motorräder habe, würde ich sie auf ein Wechselkennzeichen anmelden, denn fahren kannst ja nur mit einer, ist jetzt die Frage ob es bei euch geht. Bei uns schon im lieben Ö-Land. Doch es gibt einen unter uns der dir da Helfen kann.

Antwort
von fritzdacat, 111

oben rechts gibt es eine Suchfunktion.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community