Frage von Bonny2, 173

Privatgelände – Unfall - Haftung?

Nun die nächste Frage zum selben Thema, die auch mich betrifft:

Ich habe ein Ganzjahreskennzeichen und fahre mit dem Motorrad zwecks „warm Fahrens“ in der Tiefgarage. Dabei passiert ein Unfall. Da es ein „nichtöffentliches Gelände“ ist, zahlt da auch meine Kfz-Versicherung? Alles im „Grünen Bereich“ zum Führen des Kfz, nur eben Privatgelände.

Gleich zur Erklärung falls jemand bemerkt warum ich nicht „meinen“ Versicherungsvertreter frage. --- Mache ich aus Absicht nicht. Ich möchte keine „schlafende Hunde“ wecken. Außerdem ist mir eine Antwort von jemand der nicht meine Versicherung vertritt, ehrlicher. Gruß Bonny

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mankalita2, 173

Sehe ich wie Kostja (und der sollte es ja wissen ;-) )

Unfall in der Tiefgarage:

  • Eigenverschulden ohne Schädigung eines Dritten --> Vollkasko oder selbst bezahlen
  • Eigenverschulden mit Schädigung eines Dritten --> die Fahrzeughaftpflicht bezahlt den Schaden des Dritten, für deinen eigenen Schaden bist du selbst zuständig (oder eben eine evtl. vorhandene Vollkasko)
  • Fremdverschulden (also du bist der Geschädigte) --> Fahrzeugversicherung des UG bezahlt deinen Schaden.

Evtl. Streitereien über die Schuldfrage und damit verbunden evtl. Regelungen über eine Teilschuld, lasse ich mal außen vor....

Ist eigentlich genauso wie bei jedem anderen Unfall (auf der Straße) auch.

LG - Christine

Kommentar von Mankalita2 ,

Herzlichen Dank Bonny :-)))

Antwort
von deralte, 160

Ein "nichtöffentliches Gelände" ist nicht gleichzusetzen mit einem rechtsfreien Raum.

Darum kann es nur eine Antwort geben: Natürlich zahlt deine Krafthaftpflichtversicherung, wobei ich deine Frage dahingehend verstehe, dass du einen Dritten schädigst und nicht durch Unachtsamkeit dein eigenes Moped. Das wäre ein Fall für die Vollkaskoversicherung.

Kommentar von Bonny2 ,

Stimmt. Ich meine gegen "Dritte". Danke!! Gruß Detlef

Antwort
von BMWRolf, 55

Hmmm...

Wenn Du die Trude in der TG auf Touren bringst um sie heiß zu machen, ist das eine Sache.

Wenn Du dabei infolge einer Kohlenmonoxydvergiftung von der Trude ;-) fällst und einen Unfall verursachst, wäre das fahrlässig.

Antwort
von tomtom41, 101

Bonny, jetzt muss ich dich aber mal fragen, was du gedacht hast. Du bist sicher nicht der Einzige der in der Tiefgarage parkt - und ich versichere Dir das ist nicht die einzige Tiefgarage... und bestimmt nicht das einzige Privatgelände.

Welch Chaos würde ausbrechen, wenn die Haftpflicht dort nicht für Schäden aufkommen würde? Jeder Parkrempler auf dem Supermarktparkplatz usw. wäre dann reine Glückssache ob der Schaden reguliert wird...

Ausserdem käme die Frage dann wohl einige Jahrzehnte zu spät - oder hast du dir jetzt eine 125'er angeschafft? ;-))))


Kommentar von Bonny2 ,

Genau aus dem Grund weil ich nicht der Einzige bin, der in einer Tiefgarage steht, habe ich die Frage gestellt. Die ist an mich hiergestellt worden und ich habe keine befriedigende Auskunft geben können. Ich kenne mich in dem Bereich nicht so gut aus. Hier gibt es jemand, der kennt sich sehr gut aus. Warum darf „Bonny“ nicht auch etwas fragen wenn er nicht Bescheid weiß? Ich ja „schmeichelhaft“, dass Du mich in den „göttlichen Zustand“ erhebst, der alles weiß und alles kann. Aber auch ich habe mal ernsthafte Fragen und bin froh wenn mir jemand die beantworten kann.

 Wenn Du mir nun erklärst was es mit einer 125´er zu tun hat und ich einige Jahre zu spät dran bin, habe ich wieder etwas gelernt und werde dann wieder „göttlich“. ;-)) Bonny

 

Kommentar von tomtom41 ,

Gerne:

Die Frage kommt deshalb etwas spät, weil du doch sicher schon einige Jahrzehnte mit diversen KFZ diverse Privatgelände befährtst - und das nicht so knapp. Gut als ich noch ganz jung war, war es eine der ersten Amtshandlungen einer Freundin mit neuem Führerschein Auto in Tiefgarage umzugestalten - und mir selber hat da auch schon mal jemand eine Beule ins Auto verpasst... Das merkt man sich. Gezahlt hat immer die Versicherung. Ist aber wohl tatsächlich eher ein Autothema...

Naja mit der Frage nach der 125'e - hätte ja sein können^^

Kommentar von Bonny2 ,

Ich habe noch nie auf privatem Gelände einen Unfall gebaut (mit einem Fahrzeug). Auch keiner von meinen Bekannten. Vor ein paar Tagen ist die Frage von einem Kollegen mit einem Saisonkennzeichen am Motorrad an mich gerichtet worden ob der Schaden bei einem Saisonkennzeichen auch abgedeckt wird wenn er in einer Tiefgarage oder Gelände das Motorrad für einen Ölwechsel außerhalb der "offiziellen Zeit" warm fährt. Woher sollte ich es wissen, wenn man keine Erfahrung damit hatte? Daher hier meine Frage. Warum ich hier die Frage gestellt habe und nicht meinen Versicherungsvertreter gefragt habe, habe ich ja schon erklärt. Mein Vertreter ist relativ neu und zu Kostja habe ich mehr Vertrauen. Auf sein Wissen lege ich großen Wert. Gruß Bonny

Kommentar von Mankalita2 ,

Letzteres (Motorrad außerhalb der Saison warm fahren und dabei einen Unfall bauen) hätte ich auch nicht mit Wissen, lediglich mit "hoffen" oder "vermuten" beantworten können.....

Kommentar von tomtom41 ,

Aber er schreibt doch:

Ich habe ein Ganzjahreskennzeichen und fahre mit dem Motorrad zwecks „warm Fahrens“ in der Tiefgarage.

Kommentar von BMWRolf ,

HMM.... West-Berlin ist doch Privatgelände ;-)

Kommentar von Nachbrenner ,

@tomtom, da hast Du was Mist verstanden.

Ich hab dem Bonny meinen dicken Bohrer geliehen und nu hat die Trude 2,8l Hubraum und weil die dicke Batterie die Linie verhunzt, haben wir den 125er kurzerhand als Anlasser eingebaut.:-I

Antwort
von Nachbrenner, 80

Seit neuestem gildet in Bayuvarien das

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten