Frage von Braaaapbraaap, 50

Scott Sport DP Jacke mit 85% Polyamid gut?

Suche seit längerem eine gute Textiljacke, diese ist von 300 auf 160 heruntergesetzt. Nun weiß ich nicht, ob diese guten Schutz bietet.

Antwort
von gaskutscher, 30

Da bereits 600D genannt wurde:

Was bedeutet die Materialangabe 600D?

Das »d« (normalerweise

klein geschrieben) steht für  »Denier« und ist eine Maßangabe für die

Beschaffenheit (»Feinheit«) des Garns. 

1 Denier = 1 Gramm pro 9.000 Meter

Je höher also die Zahl, desto gröber und oftmals auch robuster das Garn beziehungsweise das gesamte Material.

Aber: Hängt trotzdem vom Material ab. Was beispielsweise so verwendet werden kann:

Polypropylen, ballistisches Nylon und sogenanntes »Ripstop Polyester« (besondere Webart).

Kennt man evtl. vom Rucksack, der Zelt- oder Abdeckplane.

»600D« alleine ist also nichts mehr als eine Gewichtsangabe, welche zwar eine grobe Vorstellung über das Material, nicht aber über dessen tatsächliche
Beschaffenheit aussagen kann.

Wenn Cordura draufsteht ->
ballistisches Nylon. Wenn's nicht draufsteht ist es evtl. von einem
anderen Hersteller - oder kein ballistisches Nylon.

Zum Selbststudium:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ballistic_nylon
https://de.wikipedia.org/wiki/Cordura
https://en.wikipedia.org/wiki/Cordura

Und was heißt das jetzt?

Das
die Angabe 600D (bzw. 600d) noch nicht automatisch bedeutet das a)
überall ballistisches Nylon verwendet wurde und b) wie das Material
verarbeitet wurde. Wenn das ganze Ding aus hochwertigem Material ist,
aber besch***eiden vernäht wurde, geht der Rucksack aus 600d-Material
kaputt.

So. Dann fallen eben Sachen aus dem Rucksack heraus.

Nur willst du keinen Rucksack kaufen sondern 'ne Motorradjacke.

Fazit:

Nach
Testberichten zur Jacke suchen. Oder für den gleichen Betrag gleich 'ne
Lederjacke mit sinnvoll platzierten Belüftungsöffnungen suchen und
kaufen.

Kommentar von katastrofuli ,

Wieder was gelernt

Kommentar von gaskutscher ,

Und nicht über die Formatierung wundern. Beitrag geschrieben, zur Sicherheit kopiert - und prompt hat MF.net einen Fehler gemeldet.

Also wieder angemeldet, reinkopiert und gepostet - jetzt mit noch mehr Zeilenumbrüchen. :D

Kommentar von Jayjay12 ,

Das Leben ist manchmal wie eine Spielwiese, das mit einem Hindernisrennen zu vergleichen wäre - gäbe es nicht MF, denn dort ist für ausgemachte Bocksprünge vorgesorgt ;-P

Ein Kumpel hat mir mal eine Karte zum Wiegenfest geschickt, auf dem ein Boot in Schwarz-Weiß abgebildet war, proppenvoll mit aufrecht stehenden Leuten...bei sattem Wellengang mitten auf dem Ozean.

Der Text: "Das Leben ist schön, obwohl praktisch alles dagegen zu sprechen scheint"

Kommentar von katharina ,

Auch wenn eine Jacke mit 600D nicht automatisch gut ist.

Der Umkehrschluss ist m.E. zulässig. Bekleidung aus weniger als 500D taugt als Wetterschutz, aber nicht mehr.

Kommentar von gaskutscher ,

Ausschließlich aus leichterem Material -> ja.

Manche bestehen auch aus einem Mix aus Synthetikfasern. Wobei ich mich dann immer Frage »Schön das die sturzgefährdeten Stellen aus abriebfesterem Material sind - und was ist mit den Nähten?«.

Wenn die Naht zwischen stabilerem und leichterem Material nicht hält -> dann bringt auch das stabile Material an den sturzgefährdeten Stellen u.U. nicht viel... :(

Antwort
von katastrofuli, 30

Die Pro-Version der Jacke besteht laut Herstellerseite aus 600D-Gewebe, was bei vielen Motorradjacken und -hosen verwendet wird und gut ist.

Die von dir ausgesuchte Jacke gibts es grad bei vielen Anbietern für 159€.

Antwort
von Mankalita2, 25

Hallo,

also ich habe mir jetzt die Mühe gemacht und die Jacke gesucht.

http://www.motoin.de/Bekleidung/Jacken/Textiljacken/Scott-Sport-DP-Blousen-Texti...::33813.html?refID=19&utm_source=olaedi&utm_medium=export

Ich persönlich würde sie nicht zum Motorradfahren anziehen. Im Beschreibungstext steht unter "Material" Nylon.

Ok, weiter unten steht 85% Polyamid aber Polyamid ist Nylon!

Nylon ist absoluter Mist!!! Bei nem eventuellen Abflug mit anschließender Rutschpartie auf dem Asphalt entsteht Reibungshitze und Nylon schmilzt dabei und brennt sich "schön" in die Haut...

Gruß

Kommentar von Mankalita2 ,

Mit draufklicken öffnet sich der Link nicht, man muss ihn kopieren....

Kommentar von Effigies ,

aber Polyamid  ist Nylon!

Ja, aber Cordura, Aramid, Kevlar und Nomex sind auch Polyamide.

Nylon kann, je nachdem wie die Fasern bearbeitet und versponnen wurden,  so gut schützen wie Leder, oder so gut wie ne Einkaufstüte.

Die Angaben zu der Jacke sind also reichlich nutzlos. Das kann alles sein. Oder alles nix.

Kommentar von Mankalita2 ,

Stimmt, ja. Bei mir stellen sich aber schon beim Begriff Nylon sämtliche Nackenhaare auf. Hast aber recht.

Kommentar von Effigies ,

Naja, wenn man von Polyamid redet und es blumig genug formuliert kann man mit bissel Geschickt ne Einkaufstüte verkaufen und dem Käufer weis machen es wäre  Cordura.

Da können sich dann schon mal paar Nackenhaare stellen ;o)

Antwort
von Effigies, 33

Blöder Weise finde ich nirgends irgend welche Angaben zu dem Material.

Polyamide, das kann alles sein von dem Zeug aus dem man Zahnbürsten macht bis zu dem Zeug aus dem man Panzermatten für beschusshemmende Fahrzeuge macht.

Kommentar von Braaaapbraaap ,

Da steht nur Polyamid.. Was an sich ja abriebfest sein soll. Was auch noch verwendet wird ist Polyurethan, ob dir das was sagt?

Kommentar von geoka ,

Aus u.a. Polyamid bestehen auch viele billige Trainingsjacken und Hosen. Mit denen möchte ich nichtmal 1m über Asphalt freiwillig rutschen wollen.

Antwort
von chapp, 10

Egal, was für Plastikzeug verarbeitet wurde, es ist letztendlich alles Schrott. Auf ein Motorrad gehört LEDER und bei Kälte und Regen darüber ein Schutzanzug wie der Thermoboy. Ich weiss aus bitterer Erfahrung sehr genau wovon ich rede. Mit so einem Stoffetzen würde ich nicht einmal mehr mit dem Rollator vom Wohnzimmer zur Toilette dackeln.

Kommentar von Effigies ,

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.
Den nennen sie dann ihren Standpunkt.

Kommentar von chapp ,

Ach ja, der ewige Schwätzer.....  Abgesehen davon, dass mich deine Meinung nicht einmal perifer trangiert, leidest du an einer bösen Krankheit - manischer Selbstüberschätz

Auf diesem Gebiet konnte (musste) ich eigene, leidvolle Erfahrung sammeln und noch heute verfluche ich den Stoffanzug , den ich dabei statt meiner Lederkombi getragen habe und außerdem war ich fast 30 Jahre lang Großhändler für Motorradbekleidung und habe davon im kleinen Finger wohl mehr Ahnung als du in deinem wirren Kopf.

In manchen Fragen bist halbwegs brauchbar aber du machst dich laufend lächerlich weil du deine Klappe in Fragen zu weit aufreißt, von denen du keine Ahnung hast.

Antwort
von katastrofuli, 27

Auf der Seite findest du einige Infos zu den typischen Materialien aus denen Motorradkleidung besteht.

https://www.tourenfahrer.de/motorrad-equipment/ausruestung-und-know-how/ratgeber...

Kommentar von Braaaapbraaap ,

Vielen Dank!

Kommentar von Mankalita2 ,

Ach.... hätt ich beinahe vergessen: Danke für den Link! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten