Frage von 1100ds, 64

Hohe Drehzahlen bei geringer Last schädlich für den Motor?

Guten Tag allerseits, ich möchte bei meiner R1100S die Drosselklappen mit einem Twinmax synchronisieren.

Dazu wird empfohlen, bei warm gefahrenen Motor den Unterschied im Saugrohrdruck bei etwa 4000 U/min zu messen. Ist es Eurer Ansicht nach schädlich für den Motor, wenn er ohne Last mehrfach eine längere Zeit (ca. 30 Sekunden) mit erhöhter Drehzahl läuft ?

Ich frage deshalb, weil mir mal irgendjemand gesagt hat, daß das mechanisch nicht gut sein soll und der Motor eine gewisse Last haben sollte. Voraussetzung bei der Einstellerei ist natürlich, daß der Motor im Stand nicht zu warm wird, weil ja der Fahrtwind fehlt. Andererseits wird ja ein Automotor bei der AU auch hochgedreht.

Wie seht Ihr das? Danke schon mal für Eure Meinungen und beste Grüße Dirk

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jayjay12, 45

Bei warm gefahrenem Motor überhaupt kein Problem, 1100ds. Selbst bei kaltem Motor kannst du es dir erlauben, sofern es die Ausnahme bleibt. Das kann deine Maschine ab. Bei Bedarf fährst du direkt im Anschluss eine Runde mit ihr, dann passt alles.

Glaubst du ernsthaft, dass die Profischrauber in den Werkstätten jede Maschine zunächst warm fahren, bevor sie auf den Prüfstand kommt? Dafür haben die während der Saison bestimmt nicht (immer) die Zeit.

Freut uns, dass du fragst. Mach weiter so und sei bei uns herzlich willkommen!

LG Jayjay ;)

Kommentar von 1100ds ,

Das Argument mit der Werkstatt hat mich überzeugt...werde also den Hintergrund meiner Frage jetzt endgültig in die urbanen Wandersagen einsortieren. Danke nochmal an alle!

Gruß Dirk

Kommentar von Jayjay12 ,

,,,die 'urbanen' Wandersagen: witziger Ausdruck..- hab' schon von weitem das Grinsen bekommen ;) ..

Die Frage ist doch gut, denn woher sollst du es wissen? Geht mir bei anderem genauso. Im Zweifelsfall jemand um Auskunft zu bitten, ist ein natürlicher Akt.

Danke dir für's Sternchen, freut mich ;-)

Gruß Jan

Antwort
von chapp, 52

Ach was - natürlich ist es für einen Motor eine Höchstbelastung, wenn er ohne last hochdreht, aber das muss der locker wegstecken. Selber schuld - wäre er kein Motor geworden. So lange die Kolbengeschwindigkeit nicht über mehr als 2-3 Minuten über 24 m/sek steigt, ist das null Problemo

Antwort
von fritzdacat, 39

"Normalerweise" nein, kenne aber ein Youtube-Video, wo jemand seine 600er Kawa solange im Stand hochdreht, bis sie anfängt zu brennen... was man normalerweise natürlich nicht macht, aber der Typ sah auch nicht gerade nach Mensa-Club aus.

Kommentar von Jayjay12 ,

;-))

Antwort
von geoka, 33

Wäre dies ein Problem, wäre der Motor bzw. das Modell schon lange vom Markt verschwunden.

Kommentar von Jayjay12 ,

So hab ich's noch gar nicht betrachtet - recht hast du, logisch. Wieder was gelernt, merci ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten