Frage von Niitro, 115

Daelim vs 125 Evolution bremslicht bei der rücktrittsbremse funktioniert nicht?

Hallo bei meiner daelim vs125Evolution (f) funktioniert das Bremslicht hinten nicht wenn ich die Rücktrittsbremse betätige. Wenn ich die Vorderbremse benutze leuchtet das Bremslicht hinten aber! Also an der Glühbirne kann es dann ja nicht liegen würde ich mal behaupten oder ?

Die federn wo das seil von der rücktrittbremse hinführen sind auch noch alle eingehängt.

Eventuell finde ich ja hier welche, die mir sagen können woran das noch liegen kann das das Bremslicht bei der rücktrittbremse nicht funktioniert, bei der Vorderbremse aber wohl . Lg

Antwort
von Niitro, 54

So Leute ich habe dieses Problem gelöst.

Für alle die es interessiert --> 

Die Feder auf Bild eins ist der Übeltäter. Diese war wohl mit der Zeit ausgeleiert und somit wurde der kleine noppel -oben wo die Feder dran geharkt ist- nicht weit genug rausgezogen beim betätigen der HR-bremse -> bremslicht leuchtet nicht auf.

Ich habe diese Feder nun etwas gekürzt und wieder eingehängt, nun leuchtet das Bremslicht schon beim leichten betätigen der HR-bremse auf :).

ICh hatte vorher die schraube (Bild 2) weiter heraus gedreht somit konnte ich die HR-BREMSE weiter durch drücken und irgendwann hatte das Bremslicht dann auch mal aufgeleuchtet, allerdings erst wo der Hinterreifen angefangen hat zu blockieren... Also schraube wieder weiter draufgedreht.

Ich bedanke mich für alle Antworten von euch! 

In diesem Sinne einen schönen abend noch :)

Edit bilder gehen leider nicht, sie sind wohl zu groß 

Antwort
von Bonny2, 55

Genau wie "Geoka" es beschrieben hat. Der Bremslichtschalter (eigentlich Taster) unter dem Fußbremshebel gibt keinen Kontakt. Da ist Wasser reingekommen und verdunstet. Der Dreck ist geblieben und nun gibt es keinen Kontakt. Mehrmals von Hand den Stift reindrehen und versuchen leicht zu drehen.

WD40 oder Kontaktspray nutzen nur für eine kurze Zeit. Dann gibt es zwar wieder Kontakt, aber die Flächen sind noch verdreckt. Im Gegenteil. Nun verkrustet es mit der Zeit noch mehr. Beim Betätigen des Stiftes "schleifen" sich oft die Flächen ab. ---- Verbinde mal beide Kabel vom Schalter, oder falls mit "Masse" geschaltet wird, das eine Kabel mit Masse. Dann sollte das Bremslicht leuchten. Vorher durchmessen ob Masse oder spannungsführend, sonst gibt es einen Kurzschluss.

Funktioniert der Trick mit dem "Stift bewegen" nicht, den Schalter erneuern. Ist nicht teuer. Viel Erfolg. Gruß Bonny

Antwort
von Mankalita2, 65

Kabel ab oder defekt.

Oder:

Einstellung der HR-Bremse. Verstellt man die Stellung des Fußbremshebels, muss man oft an einem "Stellrädchen" nachjustieren, dass das Bremslicht beim Bremsen an geht.

Antwort
von geoka, 50

Oder einer der beiden Bremslichtschalter ist defekt.

Antwort
von fritzdacat, 44

Dachte eigentlich, nur Fahrräder haben eine "Rücktrittbremse".

Kommentar von Niitro ,

Ich möchte mich bei dir entschuldigen dafür das ich das Wort benutzt habe, es muss dich wohl ziemlich verwirrt haben.

Ich meine natürlich die Hinterrad-Bremse.

Möchte mich auch bei allen anderen entschuldigen die ich damit verwirrt habe .

Und mich für alle hilfreichen antworten bis jetzt bedanken.

Lg

Kommentar von fritzdacat ,

Na siehst du, geht doch, kannst ja sogar richtig schreiben, wenn du dich nur ein bisschen anstrengst  ^^ 

Kommentar von Bonny2 ,

Von mir bekommst Du noch einen Daumen hoch weil Du höflich
bist. Außerdem werden Deine Fragen sicher hier beantwortet. Es ist egal wie viel ccm das Bike hat, oder ob man schon das Alter für einen Führerschein erreicht hat. Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch heraus. So ein kleiner Verschreiber ist nicht schlimm. Die Kommentare sind doch humorvoll gemeint. "Biker" sollten schon einiges vertragen. In dem Krieg auf der Straße müssen sie schon "Nerven zeigen". Egal wie viel ccm oder PS man hat, Auf zwei Rädern zu fahren erfordert schon mehr Mut als in der Straßenbahn zu fahren. :-) Herzlich Willkommen hier. Gruß Bonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community