Frage von FreeZe, 14

125er Enduro oder Supermoto?

Ich brauche die Beratung einiger alteingesessener Mitglieder hier. Wenn ihr nochmal Jung wärt würdet ihr euch eher für eine Supermoto oder eine Enduro entscheiden? Und was sind die Vorteile und Nachteile der Beiden Varianten. Falls wer sogar noch das wissen hat und mir einige Modelle vorschlagen kann die nicht zu teuer sind wäre ich sehr dankbar. Aber Achtung ich bin ausschließlich auf eine 4Takter fixiert.

Antwort
von mausekatz, 12

Das kommt auf die Körpergröße an. Ab einer bestimmten Größe bist du mit einer Enduro besser bedient. Und da es dafür auch Straßenreifen gibt, sieht sie sogar wie ein "erwachsenes" Mopped aus. Wir waren mit der MZ 125 SX sehr zufrieden. Haltbar, volle 15 PS und gut für die große mehrwöchige Urlaubsreise mit Gepäckrolle und Tankrucksack. Offen lief sie 120 km/h Dauergeschwindigkeit ohne Mucken.

Kommentar von Effigies ,

Du hast auf der Sumo eine ganz geringfügig kleinere Standhöhe und die exact gleiche Sitzposition. Ich seh da keinen wirklichen Unterschied bezüglich der Körpergröße.

Kommentar von mausekatz ,

Die Standhöhe ist mehr als nur geringfügiganders, weil die SM-Räder viel größer sind. Ich poste als eigenständige Antwort mal ein paar Bilder, damit du den Unterschied siehst.

Kommentar von Effigies ,

Die SM Räder sind kleiner.

Kommentar von FreeZe ,

Welcher Händler verkauft dieses Motorrad denn?

Kommentar von Effigies ,

Den Hersteller MZ gibt es nicht mehr, das Motorrad wird nicht mehr angeboten. 

Es gibt aber eine Nachfolgegesellschaft die sich um die Ersatzteilversorgung für die Bestandsmoppeds kümmert. Man kann sie also noch auf den Gebrauchtmarkt kaufen. 

Antwort
von geoka, 10

Weder noch. Da wären andere Naked Bikes im Fokus.

Antwort
von Nachbrenner, 8

Servus

Wenn ich heute nochmal jung wäre, ne Sumo. Wenn ich in meiner Jugend solche Motorräder hätte fahren dürfen, ne Enduro.

Zur Sumo: Da ich mit dem Rennrad schon 14 Tage Urlaub machte und dafür genügend Gepäck unterbrachte, denke ich, geht das bei der Sumo auch. Der Vorteil wäre die höhere Sitzposition und das Fahrverhalten.

Zur Enduro: Das was heute ein Naturschutzgebiet ist, war zu meiner Jugend ein frei zugänglicher Truppen Übungsplatz und da könnte ich mich austoben. Der Rest, siehe Sumo.

Die Nakte wäre mein Kompromiss, weil der Kniewinkel. In meiner Jugend ging das noch und auch heute wieder, weil künstliches Knie und ein gewaltiger Muskelabbau.

Vor zehn Jahren hatte ich da heftige Probleme.

Grüßle

Kommentar von Effigies ,

Du machst da einen Denkfehler. Du gehst davon aus die Enduro hätte ihre Vorteile im Gelände. Sie hat gegenüber der Sumo ihre Vorteile aber überall. Es gibt keine Situation in der eine 125er Sumo nen Vorteil gegen ihre eigene Enduroschwester hat.  

Kommentar von Nachbrenner ,

Doch, hat sie und zwar bei der Bereifung. Sicher hast Du meinen Text noch vor dir. Auf dem Truppenübungsplatz braucht die Enduro richtige Stollenreifen und auf der Straße eben nicht.

Dann war nie von 125ern die Rede, ich durfte mit 18 alles fahren und wenn ich schon täglich und das würde ich in diesem Falle, auf der Piste wäre, hätte ich auch ne Lizenz und ein Erwin Schmieder wäre zu jagen, wenn schon, denn schon

Kommentar von Effigies ,

Wenn du auf der Straße fährst machste  eben sehr asphaltorientierte Reifen drauf. Dann ist aber immer noch die Enduro deutlich besser als die Sumo. 
Selbst mit Allroundgummis wie dem Michelin Sirac der als Erstausrüstung auf der WR125R drauf ist hasst du keinen echten Nachteil gegen ne Sumo.

Die kleinen breiten Räder haben auf nem 15PS Mopped echt keinen Vorteil, machen aber das Fahrverhalten kippelig und unpräzise und schränken die Reifenoptionen erheblich ein ( Gelände, Winter usw). 

Dann war nie von 125ern die Rede,

Ähem, darum geht die Frage aber.

Kommentar von Nachbrenner ,

Dann wäre ja ne Nakte auch kippelig und unpräzise und für den Winter gibt es von Conti für so Lütte Winterreifen.

Gut 125er, aber da ich mit 18 auch ne 1000PSer hätte fahren dürfen, wäre halt was Offenes und die entsprechende Lizenz...

Gutgutgut Ich wäre 16 und 15 PS, dann wäre es ne MT, ohne Lizenz, denn zum Posen fehlt mir das Gen, dann wäre es so gelaufen, wie es lief. Lange Touren mit der MT, später heiraten, Kinder und ne 30 jährige Motorradpause. Mein Sportgerät hatte auch zwei Räder und nen Ball

https://www.youtube.com/watch?v=TNu3\_oQ3miw

Der Lütte mit der schwarzen Pudelmütze ist mein Zögling, 6 x Deutscher Meister, 1 x Europameister, Weltpokal und Vize Weltmeister.

Kommentar von Effigies ,

Dann wäre ja ne Nakte auch kippelig und unpräzise

Die ist ja von der Geometrie ganz anders. Die ist ja von vorn herein für 17er konstruiert.

Und trotzdem kommt sie an ne Enduro nicht ran. Wenn sie die Präzision und Stabilität hat , hat sie nicht mehr die Handlichkeit.

Gut, das sind Nuancen die aus ner 125er Sumo jetzt kein schlechtes Mopped machen. aber das Bessere ist eben des Guten Feind.

Mein Sportgerät hatte auch zwei Räder und nen Ball

Aber das wichtigste haben sie vergessen. Den Motor.  ;o)

https://www.youtube.com/watch?v=8-qbOkhrQb4

Kommentar von Nachbrenner ,

Der Motor sitzt in der Brust!

Ja wie geil, gibts das noch... Die Mörscher kenne ich noch, da sind sie NSU Max gefahren :-)

Antwort
von maxxit, 7

zu meiner Zeit gabs sowas gar nicht. Leichtkrafträder waren auf 80 ccm und 80 km/h begrenzt.
Es geb nicht wirklich die grosse Auswahl.
Strassenmaschine /z.b. RD 80, MB/MBX80 oder Enduro z.B. MT/MTX 80, DT 80 LC/LC2 etc..
(125er waren damals schon als Motorrad eingestuft...nicht als Leichtkraftrad.)

Die heitigen 125er sehen wirlich wie erwachsene Motorräder aus.

Supermoto's gabs erst später.
Ich würde aber immer zu einer Enduro greifen. Die Auswahl ist a mittlerweile gewaltig.

Kommentar von Effigies ,

Die Auswahl war ähnlich wie heute.  Eher sogar etwas größer, da die Jpaner noch alle voll mit an Bord waren. Heute engagieren sich da einige nur noch minimal. Außer Kawa. die haben sich nie wirklich Mühe gegeben.

Damals gab es noch Zündap, Kreidler, Herkules. Dafür gibt es heute die Chinesen, Sachs, Luxxon, Kreidler. Das ist zwar ein Angebot, aber qualitativ sicher ein großer Rückschritt.

Exotische Italiener wie Fantic, Gilera und Malaguti wurden ersetzt durch Beta, Rieju und Husqvarna. (wobei Rieju spanisch ist und Husky  wegen der Sache mit KTM jetzt als SWM neu firmiert)

Die Lockerung der Begrenzungen für Leichtkrafträder haben sich aber sehr Vorteilhaft ausgewirkt. Besonders diese unsägliche 80 km/h Regel war ja gemeingefährlich.  Und die Aufhebung des Drehzahllimits spart halt gigantisch Sprit.

Antwort
von Effigies, 4

Ganz klar Enduro. Bei einem leichten 15PS Mopped kann die SM absolut nix was die Enduro nicht genau so oder besser kann. Die kleinen 17" Felgen haben keinen Vorteil, Nur Nachteile. 

Bei den Motoren is genau so. die 4t sind in der Klasse so gut geworden, daß eine 2t absolut keinen Vorteil mehr bietet.

Antwort
von gaskutscher, 7

+1 für:

Enduro oder Supermotor als 125er? Nimm eine Naked. :)

Wenn du über Sumo nachdenkst suchst du also primär was für die Straße. Das geht auch in Bequem mit anständiger Sitzbank und evtl. der Möglichkeit Gepäck mitzunehmen. 

Also die Maschine wählen, welche am  Besten zu dem passt, was du machen willst. Willst du Gepäck mitnehmen? Oder fährst du nur die 5 km von daheim zur Schule und zurück und hast nur einen Rucksack auf dem Rücken?

Kommentar von FreeZe ,

Ich würde gerne Privat sehr viel fahren Usw :) Muss auch zur Arbeit und zur Schule fahren.

Kommentar von gaskutscher ,

Alle Fahrten sind privat. Dienstfahrzeug wird's ja wohl keins werden? ;)

Die Frage ist: Wo und wie wirst du fahren? Für mich war auch bei der 125er (wie auch auf den folgenden Modellen) klar das ich mindestens eine Gepäckbrücke für ein Topcase sowie Platz zwischen meinem Rücken und dem TC brauche -> für eine Gepäckrolle.

Wenn du sowas planst (mehrtägige Tour) oder zumindest diese Möglichkeit offen halten willst -> entsprechend die Maschine wählen.

Antwort
von mausekatz, 5

Auf den ersten beiden Bildern ist die SX zu sehen mit meinem Sohn (1,80 groß), auf dem Dritten die SM.

Kommentar von FreeZe ,

Wenn ich eine Enduro kaufen würde bräuchte ich eine die etwas Geschwindigkeit hat. Also keine schlappen 100kmh sondern was mehr. Da ich auf dem Land wohne und oft über Autobahnen und Schnellstraßen muss

Kommentar von mausekatz ,

Wenn du Geschwindigkeit weit über 100km/h brauchst, bist du mit einer 15PS-125er falsch bedient. warte noch 2 Jahre.

Kommentar von Effigies ,

Da haste aber keinen Unterschied zu ner Sumo. Eher im Gegenteil. Breitere Reifen haben etwas mehr Rollwiderstand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten