Frage von MB000, 131

Erfahrungen NEXO Sport Helm?

Hi

Überlege mir den Nexo Sport zukaufen.

Hab mal nach Tests von denen gesucht aber nix gefunden deswegen jetzt meine frage würdet ihr mir den Helm empfehlen ?

Passen tut er mir war extra anprobieren.

Der Helm : polo-motorrad.de/de/sport.html

Ansonsten hab ich mal noch an den HJC-IS-17-Osiris-Helm gedacht

LG und Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spider, 67

Grüß' Dich MB,

das Preis-/ Leistungsverhältnis ist beim Nexo Sport schon recht gut. Die Ausstattung passt auch, bis hin zum Windabweiser (am Kinn) ist alles dran.

Selbst fahre ich den IS-17 von HJC seit zwei Jahren, ca. 15.000km (weil ich auch noch einen Uvex Enduro SLT nutze). Beim IS-17 hatte ich das Gefühl: "Wouw - den Helm haben die extra für mich gemacht!" So sollte es sein...

Das PinLock Visier (Anti- Beschlag- Innenscheibe) ist beim Nexo Sport für kleines Geld (30,- Euro) nachrüstbar, somit bleibt dieser immer noch günstiger. Sitzt der Nexo gut - super. "Gut sitzen" heißt in dem Fall ohne Druckstelle im Stirn-Schläfe-Oberkopf- Bereich. Hier darf er (Schwerkraft) aufliegen, aber wegen der bei allen Helmen in diesem Bereich sehr dünnen Polster KEINE Stelle haben, wo er drückt. Meist ist dies an der Stirn der Fall, wenn der Schädel nicht ideal in die Helminnenform rein passt, seltener auch an der Schädelwölbung oberhalb der Ohren. Andererseits MUSS der Helm an den Wangen etwas Druck aufbauen und sicher halten - hier ist er dann gegen Wackeln und Verrutschen "verankert". Hier muss der Helm halten, aber man muss den Druch auch "aus"halten (können). So erkläre ich das immer wieder, teils mehrmals am Tag (aber mit Helm ist's leichter als drüber schreiben...).

Sitzt der IS-17 (wesentlich) besser, dann ist der Fall einfach. Fährst Du viel und oft lange? Dann ist da der Preisunterschied von 60,- Euro (bei gleicher Ausstattung mit PinLock) schon etwas relativiert. Denn wie "messe/berechne" ich, wieviel mir bessere Passform wert ist? Hm. Bei der Nutzungsdauer von 5 Jahren für einen Plastikhelm sind es rechnerisch jedenfalls 12,- Euro im Jahr.

Probefahrt - (noch) mehr sog i ned.

Servus, Stefan

Kommentar von Spider ,

Grüß' Dich,

danke für's Sternderl. :-)

Antwort
von geoka, 84

Wenn er gut sitzt, dann ist das Wichtigste schonmal geschafft. Die Frage ist ob er beim längeren Tragen irgendwo drückt und das bekomst du am besten durch eine Probefahrt auch auf der Autobahn heraus.

Antwort
von haudegen, 96

Das einzige was mir dazu einfällt ist, das du ihn am besten mal zur probe fährst. Louis und polo bieten das nämlich an. Wenn er dir dann zusagt nimm ihn doch einfach. Es gibt nämlich für helme kein patentrezept. Was dem einen eventuell laut ist, kann dem andren leise genug sein. Von daher bleibt nur ausprobieren.

Antwort
von Bonny2, 67

Welcher Helm für Dich persönlich besser ist, entscheidet
Dein Bauch-/Kopfgefühl.
Achte aber auch darauf, ob man das Futter rausnehmen kann (Reinigung). Gibt es Ersatzteile für den Helm? Was kostet ein „Ersatzvisier“?
Gruß Bonny

Antwort
von Mankalita2, 58

Probier den Helm, fahr ihn evtl. probe, passt er dir, dann kauf ihn.

Mir hat er nicht so gut gepasst wie der, den ich mir gekauft habe, folglich kann ich ihn auch nicht empfehlen.

Antwort
von FrauElster, 65

Haudegen hat recht- Probefahren wäre nochmal eine gute Entscheidungshilfe. Dazu muss aber das Wetter mal passen ;-)

Ansonsten kannst du die Ausstattung vergleichen und schauen, was du wirklich brauchst im Alltag: Sonnenblende, rausnehmbares Innenfutter oder Pinlock (ist bei dem HJC wohl gleich mit bei). 

Oder du probierst nochmal aus, wie leicht du mit dicken Handschuhen den Helmverschluss, Belüftung oder das Visier bedienen kannst.

Liegen da immer noch beide Helme gleich auf, ist es halt eine Bauchentscheidung :-)

Antwort
von MB000, 75

Hier noch die Bilder von den 2 Helmen.

Von dem HJC-IS-17-Osiris-Helm gibt es sehr gute / gute Testnoten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten