Frage von jomuch86, 41

Kennt jemand die Helmmarke KYT?

Ich wollte mir bei einem Händler das Crossmodel (Strike Eagle) kaufen kann aber keine Erfahrungsberichte im Internet finden. Ich weiß nur das sie mal mit der Marke Suomy zusammen gearbeitet haben. Der Preis ist mit 250 Euro sehr gut und der Helm ist auch sehr leicht aber ich frage mich wie es mit der Sicherheit aussieht. Hoffe das mir jemand etwas näheres erzählen kann. Danke

Antwort
von geoka, 19

KYT und Suomy haben eine Partnerschaft geschlossen.

Dies bedeutet nicht, dass der genannte Helm bei oder durch Suomy gefertigt wird. KYT soll als Massenhersteller vorrangig den asiatischen Markt bedienen.

Solange diese Helme jedoch die hierzulande gängige ECE Norm 22/05 erfüllen, sind diese auch zugelassen und erfüllen wenigstens einen Mindeststandard bei der Sicherheit.

Ob die im Vergleich zu den bekannten Herstellern dann noch als "gut"  zu werten sind, könnte nur ein bislang unbekannter Testbericht klären.

Antwort
von USMarshal, 29

Entwicklung und Desin kommen aus Italien, insofern entprechen die Europäischen Standarts. Produziert wird in Indonesien.

Siehe auch: http://kythelmet.com/


Antwort
von haudegen, 33

Beide helmmarken sagen mir nix. Aber, sofern sie der ece norm entsprechen haben sie ja einen gewissen sicherheitsstandart, was für dich bedeutet das du die ruhig kaufen kannst

Antwort
von Effigies, 31

Was hast du mit dem Helm denn vor?

Kommentar von Floyd ,

Denke er will ihn auf seinen Kopf setzen..... ;-)

Kommentar von Effigies ,

Ja, und dann spazieren gehen ...... ;o)

Ich meinte eher ob er damit nur spazieren fährt, oder Motocross (wofür der Hut eigentlich konstruiert ist) oder gar Enduro.

Zum auf der Gass rumeiern is er alle mal sicher genug. Allerdings elend unkomfortabel für hohe Geschwindigkeiten und den Doppelringverschluss empfinden viele an unpraktisch. Ist im Rennsport aber unverzichtbar. . 

Für MX is er Top. Dafür isser ja gemacht.

Beim Enduro seh ich etwas Probleme. Nicht direkt wegen der Sicherheit, sondern der Handhabung. Der hintere Helmrand schränkt die Berwegungsfreiheit nach hinten/oben ein und man bleibt damit leicht hängen und sammelt Dreck ein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten