Frage von daniel3928d, 100

Wie kriegt man ein ABE?

Servuus erstmal, ich habe Online Brems- und Kupplungshebel für ein angemessenen Preis gefunden. Die ist Universal und passt auf viele Mopedmodelle (ABE für die Mopeds sind auch da). Jedoch ist mein Moped (Ksr Moto Grs 125) ein recht neues Motorrad, und die Firma die die Bikes bauen sind auch nicht sehr berühmt, mal mit Yamaha oder so vergleichen. Die wahrscheinlichkeit, dass die Hebel bei mir passen sind 75%.

Leider ist da kein ABE für mein Bike da, und die frage ist, wie ich das kriegen kann? Oder ob ich überhaupt ein ABE dafür brauche wen ein E-Nummer zur Verfügung steht.

das sind C&C kurze Hebel (Griffweite einstellbar) Danke fürs Antworten :D ride safe https://www.amazon.de/gp/product/B00EM9Q20C/ref=ox_sc_sfl_title_11?ie=UTF8&p...

Antwort
von FrauElster, 48

"Die wahrscheinlichkeit, dass die Hebel bei mir passen sind 75%."

Verstehe ich nicht, wo hast du das denn her? Ich habe auch günstigere Zubehörhebel drauf und musste bezüglich Gewicht und Passgenauigkeit Abstriche machen. Trotz Hersteller aus germany inkl. Abe und Zulassung für genau mein Motorrad.

Wenn du beim China-kram daneben liegst, hast du Schrott für 30€ rumfliegen. Machst du das zweimal, ist die Differenz zu guten Qualitätshebeln nicht mehr so groß...

Ist nicht bös gemeint, aber es gibt da Unterschiede zwischen "überteuert wegen Markenname" - "günstiger und trotzdem gut" oder "schön billig und schön schlecht". Und von solchen Bauteilen hängt ganz viel ab.

Kommentar von daniel3928d ,

man kann die ja immer zurückschicken wenn es mal kac*e läuft

Kommentar von Mankalita2 ,

Lass die Finger von! Ohne ABE für den Bremshebel erlischt deine Betriebserlaubnis!!!

Kommentar von Mankalita2 ,

Stimmt, es gibt auch günstigere! Sogar klappbare. Hein Gericke hat da welche als "Hausmarke" im Angebot. Die klappbaren kosten 89,95, die nicht klappbaren 69,95 jeweils mit ABE. Sind qualitativ sehr gut, kenne jemanden der dir dran hat.

Kommentar von FrauElster ,

Ist ja witzig; hab mir die gerade angeschaut. Sehen aus wie meine eigenen, obwohl zumindest ein anderer "Hersteller"name aufgebracht ist.

Preislich liegen die auch in dem Rahmen; wahrscheinlich gleiche Fertigung.

Die sind voll verstellbar, aber weder leichter, noch kürzer als die Originalhebel. Sonst wäre ich wahrscheinlich 0,000000~1 km/h schneller bergab ;-)

Kommentar von Mankalita2 ,

Also qualitativ sind sie echt gut! Die Maße habe ich noch nicht verglichen, hab keinen Bedarf, hab schon andere Hebel dran, aber die sind auf alle Fälle eine gute und verhältnismäßig günstige Alternative.

Gut möglich, dass es sie gleiche Fertigung ist, HG wird die kaum selbst produzieren ;-) und.... wo einer sein Label "draufpappt", tun es vermutlich andere auch ;-)

Sonst wäre ich wahrscheinlich 0,000000~1 km/h schneller bergab ;-)

Unbedingt! *lol*

Aber.... du könntest auch statt nem normalen T-Shirt unter den Motorradklamotten ein kürzeres, bauchfreies T-Shirt anziehen, hätte vermutlich den selben Effekt (--> weniger Stoff --> Gewichtseinsparung) *lol*

Antwort
von geoka, 42

https://www.kba.de/DE/Fahrzeugtechnik/Zum_Herunterladen/RegistrierscheineDDR/fom...

Ausfüllen, Foto beilegen, abschicken und über die Antwort freuen ;-)

Kommentar von daniel3928d ,

nicht fürs moped, für die Hebel

Kommentar von geoka ,

is doch dafür

Antwort
von katastrofuli, 63

Die von dir ausgesuchten Hebel sind chinesische Nachbauten der Pazzos. Eine ABE brauchst du nur für den Bremshebel. Diese wirst du jedoch nie bekommen, da die Chinateile keine ABE haben. 

Die Entwicklung und Prüfung von Hebeln kostet den Hersteller sehr viel Geld. Daher sind die Pazzos auch mit knapp 200€ pro Hebelpaar wesentlich teurer als die Chinahebel.

Es gibt immer wieder Leute, denen das Erlöschen ihrer Betriebserlaubnis egal ist und die die Hebel trotzdem dran bauen. Da die Passgenauigkeit jedoch eher zu Wünschen lässt, kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Einem Bekannten von mir blockierte während der Fahrt die Bremse. Du kannst dir sicherlich vorstellen, was da passieren kann. Mittlerweile kenne ich selbst mind. 3 Fälle, in denen die günstigen Hebel (V-Trek) zum Blockieren (glücklicherweise schon im Stand) geführt haben.

Deshalb, Finger weg von den Chinahebeln!!!

Wenn es für deine Maschine keine anderen zugelassenen Hebel gibt, musst du wohl oder übel damit leben. Für meine Pegaso gab es auch nix.

Kommentar von daniel3928d ,

Ich wūrde jetzt nicht alles aus China unter Schrott kategorisieren. Die Hebel haben ein ABE fūr die Fireblade und Hornet von Honda, also dass die nicht getestet wurden... naja...

Ich wollte nur wissen wie man fūr die einen AbE kriegen kann

Kommentar von katastrofuli ,

Ich kann für kein Motorrad eine ABE finden. 

Du hast recht, dass nicht alles aus China Schrott ist, doch bei Hebeln, deren Funktion über dein Leben bzw. Ableben entscheiden, würde ich keine Kompromisse machen. 

Eine ABE gibt es nur, wenn das Modell getestet wurde. 

Antwort
von Mankalita2, 32

DU kannst überhaupt keine ABE für "irgendeinen" Artikel erhalten.

Eine ABE beantragt/beauftragt der HERSTELLER. Das kostes verdammt viel Geld, weswegen Hebel mit ABE auch deutlich teurer sind als welche ohne (beim Betrieb eines Bremshebels ohne ABE erlischt die Betriebserlaubnis). Das Produkt wird diversen Tests unterzogen und geprüft, besteht es sämtliche Tests und Prüfungen, erteilt ein Amt (keine Ahnung welches) eine ABE für dieses Produkt.

Der Käufer erhält dann ein Stück Papier auf dem steht, dass dieses Teil mit diesem Fahrzeug zusammenpasst, geprüft ist und betrieben werden darf. Die ABE muss immer mitgeführt werden.

Eine E-Nummer wirst du auf Hebeln nicht finden. Teile mit E-Nummern bedürfen keiner ABE, irgend sowas vergleichbares bestätig die E-Nummer.

Kommentar von daniel3928d ,

Aber die Hersteller können doch nicht für jedes Moped beantragen? Dad würde undendlich viel Geld kosten. Kann ich die nicht einfach in meine Papiere oder sowas reinschreiben lassen?

Kommentar von Mankalita2 ,

Wie Firmen das genau machen, kann ich dir nicht sagen. Da wo ich arbeite, gibt es keine ABE's (wobei... manchmal wär's bestimmt vorteilhaft.... hm....).

Richtig! Es kostet ein Schweinegeld! Deswegen kosten Zubehörhebel MIT ABE selten unter 130,- € pro Stück (!!!!) und nicht nur 33,- € pro Paar wie in dem Angebot bei A.az.n. Die Hersteller lassen sich das also von uns bezahlen.

Nein, das kannst du nicht (eintragen lassen). Du kannst nur Anbauteile MIT ABE eintragen lassen, dann musst du die ABE nicht mehr mitführen. Eine Privatperson kann keine ABE "irgendwo" machen lassen.

Antwort
von geoka, 36

Die "beste" Frage überhaupt, "you´ve made my day"! Vielen Dank! :-)))

Kommentar von daniel3928d ,

uuuh... danke haha
ich mein's ernst kann man irgendwie ein ABE anschaffen?

Kommentar von geoka ,

Siehe andere Antwort, mit "anschaffen" kenn ich mich nicht so aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community