Bringt alles nichts... Ich hab auch eine im Wohnzimmer. Das stinkt einfach nach Öl, Benzin und Gummi, ganz egal was du machst. Und zwar so richtig, obwohl ich wirklich Ewigkeiten in die Reinigung investiert habe. Hatte ne zeitlang das Gefühl, ich würde in einer Garage wohnen.

Irgendwann wird das dann aber weniger. Oder es fällt mir einfach nicht mehr auf.

Ich würde es trotzdem wieder machen!

...zur Antwort

Ich mag die Fragen, die du stellst. Das gibt mir das Gefühl bei Motorradfrage zu schreiben und nicht bei Mopedfrage.

Auf der Y-Achse (Umfangkräfte) sieht man die Beschleunigung. Negative Beschleunigung bedeutet Bremsen. Auf der der X-Achse wird die Schräglage angegeben. Der Kreis ist der Bereich in dem der Reifen Grip hat. Wie man wohl kaum anders vermutet hätte, kann man bei viel Schräglage nur wenig Gasgeben bzw. Bremsen und umgekehrt.

Die eigentliche Aussage dieser Grafik ist aber etwas erkenntnisreicher. Es handelt sich nämlich um einen Kreis und nicht um eine Raute. Das bedeutet, dass die mögliche Beschleunigung mit zunehmender Schräglage nicht linear abnimmt. Du kannst bei den ersten 15° Schräglage noch fast maximal beschleunigen und bei den letzten 15° nur noch sehr wenig.

Das zeigt das Fahrschulsprüche wie "In Schräglage darf man nicht bremsen" ziemlicher Unsinn sind. Auch sind pauschale Tipps wie "beim Bremsen Motorrad senkrecht aufrichten" damit ein wenig in Frage gestellt.

Aber nicht nur Anfänger profitieren davon, sondern auch angehende MotoGP-Weltmeisterinnen. Im Kurveneingang kann man noch sehr stark verzögern. Du musst die Bremse nicht so früh lösen, sondern kannst zunächst in die Kurve voll reinbremsen. Beim Rausbeschleunigen gibt's du anfangs nur sehr wenig Gas und öffnest das Gas immer schneller. Vollgas gibst du schon lange vor 0° Schragläge. Es geht nicht nur darum möglichst früh Gaszugeben, sondern schnell genug Vollgas zu geben. Es bringt nichts als Erster gaszugeben, wenn man noch bei Halbgas ist, während alle anderen schon Vollgas geben.

Rennstreckeneinsteiger verlieren beim Kurveneingang und beim Kurvenausgang die meiste Zeit. Sie Bremsen sehr früh und lösen die Bremse teilweise schon vor dem Kurveneingang. Beim Beschleunigen geben sie zwar früh ordentlich Gas, warten dann aber viel zu lange bis sie Vollgas geben. Wenn sie dann merken, dass erfahrene Fahrer viel schneller aus den Kurven rauskommen, geben sie noch früher Gas und legen sich auf die Nase. Dabei war der Fehler nicht, dass sie das Gas zu spät öffnen, sondern es zu langsam öffnen.

Wer sich schonmal gefragt hat, wie es sein kann das manche Leute 10 Sekunden schneller fahren obwohl man selbst manchmal sogar über die Gripgrenze hinaus geht, dann ist der Kamm'sche Kreis die Antwort für einige dieser 10 Sekunden. Würde man einen schnellen Fahrer in den Kamm'schen Kreis einzeichnen, so würde er fast die ganze Fläche nutzen. Ein langsamer Fahrer würde insbesondere bei wenig Schräglage auffallend weniger Fläche nutzen. Dort liegt viel Zeit für Anfänger und nicht primär bei maximaler oder keiner Schräglage.

Bei mittlerer Schräglage kann man schon ordentlich beschleunigen. Die Wirkung des Kamm'schen Kreises wird sehr oft unterschätzt oder für zu linear gehalten. Deswegen steht das auch in jedem Buch über Motorrad-Fahrtechnik drin.

...zur Antwort

Ist der Bowdenzug in Ordnung? Also das Metallseil was vom Hebel zur Kupplung geht. Funktioniert das?

...zur Antwort

Ich kann dir von hier aus leider nicht sagen ob dein Helm passt. Vielleicht kann ich dir aber mit ein paar Tipps helfen es selbst rauszufinden.

Gehen wir mal davon aus, dass du keine Zahnprobleme oder ähnliches hast. Wenn du nach zwei Stunden die eine Wange weh hast, dann stimmt eindeutig was nicht.

Wie genau fühlt es sich an? Eher die gesamte Backe oder eine spezifische Stelle? Gibt's vielleicht sogar rote Druckstellen? Dann könnte es eine Naht oder ein Knopf sein.

Wenn es doch eher großflächig ist, könnte man versuchen dünnere Polster einzubauen. Insofern er dann nicht zu groß ist.

Zu enge Wangenpolster sind nur selten. Wangenpolster sind meistens so dick, dass die einfach einen riesigen elastischen Spielraum haben. Es muss also nicht unbedingt am Helm liegen.

Weitet sich der an den Wangenpolstern noch aus, oder sollte der Helm doch wieder zurück?

Ein Helm passt oder er passt nicht. Etwas ausleihern wird der wohl noch, aber ich würde nicht 2 Jahre mit zu engem Helm fahren. Vielleicht war die Hoffnung, dass er irgendwann passt, dann doch nicht zutreffend.

Rein rechtlich gesehen, kannst du den Helm nicht mehr zurückgeben. Die Chancen stehen aber trotzdem sehr gut. Die Motorrad-Discounter nehmen normalerweise alles zurück. Du musst nur dafür sorgen, dass der Helm so aussieht als wäre er nie gefahren worden. Dann kommt da ein neues Etikett drauf und der Helm steht wieder als Neu im Regal ;)

...zur Antwort

Ich weiß zwar nicht genau wie das Privatgrundstück aussieht, aber ich glaube nicht, dass du dabei viel lernen kannst. Versteh mich nicht falsch, ich kann es nachvollziehen, dass du keine Lust hast bis zum nächsten Jahr zu warten. Außerdem wäre ich der Letzte, der dir einen Vorwurf machen würde, weil du dir alles Mögliche einfallen lässt, um früher zu fahren. Meine ehrliche Meinung ist aber, dass dein Plan nicht der sinnvollste ist.

...zur Antwort

Hi Chris,

ich hoffe du hast dir nichts getan. Die KTM kriegt man bestimmt wieder hin.

Hast du die Gabel mittlerweile entspannt? Oder "gerichtet" wie die Leute das hier nennen? Falls nein, mach es besser direkt richtig. Online gibt es tolle Anleitungen mit Bildern dazu. Man sollte das schon grob verstanden haben und nicht wie irre dran rumschrauben und rumrütteln. Das solltest du übrigens nach jedem Sturz machen, egal ob was dran ist oder nicht.

Ich würde auch noch mal die Speichen und die Felge überprüfen.

PS: Nicht Einfedern bevor die Gabel entspannt wurde. Evtl beschädigst du dann deine Holme.

...zur Antwort

Zu laut ist zu laut.

Nur weil ein Auspuff eine ABE hat, heißt das nicht automatisch, dass er auch die Lautstärkenvorgaben einhält.

Keine Ahnung was du da von Strafen gehört hast, aber das ist ne kleine Ordnungswidrigkeit und kostet dich 20-30€. Wenn er überhaupt zu laut ist und du das Pech hast in eine Polizeikontrolle mit Lautstärkenmessung zu fahren.

Wir reden ja nicht von Manipulation. Dann sehen die Strafen anders aus.

...zur Antwort

Ne, die gibt's nicht als Supermoto. Zumindest nicht ab Werk.

Alle TE Supermotos die du gesehen hast, sind nachträglich umgebaut. Viele Händler wären bestimmt bereit dir eine neue TE auf Supermoto umzubauen. Das wird dich aber einiges kosten.

...zur Antwort

Unter der Prämisse, dass es ein 4-Takter ist:

Der Trick ist, die Motordrehzahl genauer auf die Getriebedrehzahl anzupassen.

Du schaltest wahrscheinlich sehr langsam, dadurch fällt die Motordrehzahl und bremst den Hinterreifen ab, wenn du wieder einkuppelst.

Wahrscheinlich reicht es aus, wenn du lernst schneller zu schalten. Halte deinen Fuß vor dem Schaltvorgang schon in Position und drücke leicht auf Schalthebel. Zieh dann die Kupplung, drehe das Gas zu und schalte sofort danach - sobald der Gang drin ist kuppelst du ein. Beim Einkupplung darfst du die Kupplung auch etwas schleifen lassen um die Motordrehzahl der Getriebedrehzahl anzupassen.

Das hilft schon, vollständigkeitshalber erwähne ich noch, dass man (während die Kupplung getrennt ist) etwas Gasgeben kann um die Motordrehzahl zu erhöhen. Da die Drehzahl nach dem runterschalten höher ist, darfst du gerne auch etwas mehr Gas geben. Zu viel ist besser als zu wenig.

Nimm dir die Zeit sauber Schalten zu lernen. Es gibt nichts peinlicheres als Leute die nie richtig Schalten gelernt haben. Halt doch: Leute, die beim Anfahren mit den Füßen mitlaufen, als säßen sie auf einem Laufrad für Kleinkinder.

Zu deinen anderen Fragen:

nach welcher Richtlinie ich runterschalten soll

Motordrehzahl. Entweder du hörst sie oder du schaust auf den Drehzahlmesser - falls vorhanden. Hören ist praktischer, erfordert aber etwas Erfahrung mit dem Motorrad.

Was soll ich tun wenn ich mit dem Moped beispielsweise beim Kreisverkehr mit dem 3. Gang stehe

Du solltest nicht im 3ten Gang anhalten, sondern schon vorher in den 1ten runterschalten.

Soll ich Kupplung ziehen und dann alle Gänge runterrattern ohne vorher die Kupplung kurz kommen zu lassen?

Für Anfänger ist es sinnvoll zwischen den Schaltvorgängen nochmal einzukuppeln. Das macht es einfacher die Drehzahl nach dem Einkuppeln einzuschätzen. Außerdem verringert es die Wahrscheinlichkeit für ungewollte Drifts.

Soll ich mir die Gangart auch merken

Du musst dir im öffentlichen Straßenvekehr nicht merken welchen Gang du du drin hast. Passiert dann halt mal, dass man versucht in den 7ten zu schalten. Schadet aber auch nichts, das zu wissen.

...zur Antwort

Hat er denn einen vollständigen Kaufvertrag?

Wie kann ich mir das vorstellen, "gilt nach den Papieren als verschrottet". Ich nehme an der Brief wurde entwertet?

...zur Antwort

Schalten ist ein Kinderspiel.

Meine Zweirad Karriere begann auch mit Fliehkraftkupplung. Gleiches Prinzip wie bei deinem Roller. Als ich dann einen Schalter bekommen habe, konnte ich nach wenigen Stunden(!) genauso gut fahren. Das ist ein Klacks.

Versteh mich nicht falsch, man kann nach wenigen Tagen noch nicht perfekt schalten. Aber es ist super leicht innerhalb kürzester Zeit gut genug schalten zu lernen, um mit einem 50cc Mopedchen fahren zu können.

Wenn du es nicht in der Fahrschule lernst, lernst du es eben danach. Hab ruhig etwas Selbstvertrauen! Es gibt so gut wie niemanden auf der Welt, der es nicht schaffen würde ein Schaltgetriebe zu bedienen.

Ich würde deswegen auf keinen Fall die Fahrschule abbrechen. Wenn du ein totaler Angsthase bist, dann mach (nachdem du deinen Führerschein hast) eben nochmal eine Einzelfahrstunde - mit deiner neuen Supermoto. Notwendig wird das aber nicht sein.

...zur Antwort

Yamaha WR450, Suzuki RM-X450 und Kawasaki KL450 gibt's noch. Das sind alles zulassungsfähige Varianten der echten Crosser. Ähnlich wie die CRF450 mit Zulassung.

Gebraucht findet sich da auch was unter 7000€.

...zur Antwort

Hi Markus,

600er Supersportler zum Touren? Ob das, das Richtige ist....

Ich stellte es mir sehr schwierig vor da viel Gepäck unter zu bekommen. Und für kurze gemütliche Touren durch die Nachbarorte? Man muss schon ein meisterhafter Standgasfahrer sein, um bei solchen Geräten cool zu bleiben.

Die R6's drehen problemlos über 16.000 U/min und man spürt sofort wie sehr die R6 diese Drehzahlen sucht. So ein Motor in Kombination mit vorderradorientierter Sitzposition und hartem Fahrwerk ist vielleicht nicht das beste zum Touren oder für gemütliche Sonntagsaussfahrten. Das ist wie mit einer debilen Pornodarstellerin in die Oper zu gehen. Das geht, ist aber nicht unbedingt die ideale Begleitung für diesen Zweck. Früher oder später wirst du dich dann doch der eigentlichen Bestimmung zuwenden wollen. Und wenn du dabei erwischt wirst, hast du früher oder später Hausverbot bzw. keinen Führerschein mehr.

Jedes Motorrad hat eben seinen Einsatzzweck. Wenn du Lust auf viel Leistung hast, aber auch gerne mal ne mehrtägige Tour machen möchtest, würde ich mir ein sportliches Nakedbike holen. Da gibt's eine Riesenauswahl.

Die CBR 650 ist übrigens nicht mit der GSX-R oder der R6 zu vergleichen. Supersportler würde ich sie jedenfalls nicht nennen.

Idealerweise kauft man sich einfach beides. Für jeden Einsatzzweck ein Motorrad ;)

...zur Antwort

Höchstwahrscheinlich passiert dir nichts. Du kannst mit 13 nicht bestraft werden. Sozialstunden für Kinder gibt es auch nicht.

Deine Eltern müssen auch keine Strafe zahlen, wenn sie nicht daneben stehen und dich anfeuern. Wenn sie nichts davon wussten, passiert denen auch nichts.

Im schlimmsten Fall musst du zum Jugendamt und dort mit jemanden sprechen. Da hast du aber bestimmt keine Lust drauf.

Ich möchte dich nicht belügen und dir von schlimmen Strafen erzählen, die es nicht gibt. Du solltest es aber trotzdem lassen. Besser, du redest mit deinen Eltern und sagst, dass du gerne mal fahren möchtest.

Du kannst auch mit jemandem zur Cross-Strecke fahren und dort fahren üben. Auch als Anfänger. Die freuen sich immer über Besucher. Und da ist niemand der dir Vorwürfe macht, nur weil du gern mal Moped fahren möchtest. Das kostet auch kein Geld und ist erlaubt.

Fahre nur nicht heimlich oder alleine. Das ist keine gute Idee und es ist sicher nicht angenehm von der Polizei erwischt zu werden. Es könnte dir auch keiner helfen, wenn dir was passiert. Lass es also besser sein.

Ich hoffe du findest jemanden, der dich fahren lässt. Viel Spaß :)

...zur Antwort

Nein, das ist nicht direkt schädlich für einen Zweitakter. Man sollte nur nicht ewig im Schiebebetrieb vor sich hin rollen. Kein Gasgeben, heißt keine Schmierung.

Wie Bonny schon gesagt hat, fällt das bei deiner so gering aus, dass es kaum spürbar sein sollte. Wahrscheinlich hast du einfach keinen Vergleich oder machst etwas falsch.

Schaltest du mit Kupplung? Dann achte darauf möglichst zügig zu schalten, damit die Drehzahl nicht so stark fällt. Oder probiers mit Zwischengas und etwas sanfterem Einkuppeln. Vielleicht lässt du die Kupplung ja auch einfach zu schnell flutschen. Das kann sich dann auch holbrig anfühlen.

...zur Antwort

Ne das macht dem Motor nichts. Die Schraube sorgt ja nur dafür, dass du die oberen Gänge nicht einlegen kannst. Normalerweise kommt da aber eine anders lange Schraube rein.

Für die Motorleistung spielt die Gangsperre keine Rolle. Die bleibt gleich - egal ob mit oder ohne Gangsperre. Auch die Übersetzung bleibt gleich in den ersten 3 Gängen. Du bist nur schneller, weil du in höhere Gänge schalten kannst. An der Motorleistung hat sich nichts geändert.

Keine Ahnung warum sie jetzt plötzlich langsamer beschleunigen soll. Das muss an etwas anderem liegen.

...zur Antwort

Ich hatte die Jacke schon in den Fingern. Sie machte keinen schlechten Eindruck. Das Ding ist auch ein absoluter Bestseller und sehr gut bewertet.

Der Preis ist wahnsinnig niedrig. Für 100€ eine Echtlederjacke ist schon ordentlich. Da bist du in der Preislage von Kunstlederjacken aus der Modeabteilung.

Das Leder ist aber nicht das geilste. Es reicht aber für deine Zwecke mehr als aus. Wenn sie in 3-4 Jahren speckig wird, denk daran was du bezahlt hast.

Pakistan als Herstellungsland hat nichts zu sagen. Sowas ist heutzutage Standard. Wer Made in Germany kaufen will, muss richtig Kohle locker machen und sollte nicht im Motorrad-Discounter kaufen.

Highway 1 ist übrigens eine der Hausmarken von Louis.

Wenn sie dir gefällt und sie auch gut passt, klare Kaufempfehlung von mir.

PS: Ich hab auch keine Ahnung was Terraflan sein soll. Louis hat aber auch ein Materiallexikon, ansonsten anrufen und fragen. Falls es dich überhaupt interessiert.

...zur Antwort

Die Hohe Kunst des Helmanziehens erfordet jahrelange Übung. Ich habe selbst 5 Jahre im tibetischen Kloster gelebt und dort das Anziehen studiert. Gerne teile ich meine Erfahrung:

Visier öffnen und mit beiden Händen das Kinnteil greifen. Dabei mit dem Daumen von unten den Kinnriemen festhalten. Helm schräg ansetzen und über ein Ohr ziehen. Dann das andere.

Falls es nicht klappt, erfordert die Ehre Seppuku von dir.

...zur Antwort

Mach die Belüftung vom Helm auf oder probier mal so ein Antifog Spray aus, falls du Lust hast das ständig einzusprühen.

Falls es nur im Stand ist, mach doch einfach kurz das Visier auf. Meiner Meinung nach ist die Erwartung, dass ein Helm im Stand bei jedem Wetter und geschlossenem Visier beschlagfrei ist, überzogen.

...zur Antwort

Eigentlich sind sie alle zum Umbau geeignet. Bei den uralten Husqi's könntest du aber Schwierigkeiten bekommen, Umbauteile zu finden. Husqvarna hat aber auch einige zulassungsfähige Modelle.

Umbauen ist entweder viel teuerer als fertig kaufen oder es ist Murks.

...zur Antwort