Schrauben sicher versigeln nach reinigen/entrosten?

Hallo zusammen,

ich weiss diese Frage wurde in einigen Foren bereits gestellt, allerdings kam meistens nichts hilfreiches dabei raus oder es wurde erneut auf das Galvanisieren hingewiesen.

Sinnvolle Säuren zum Entrosten sind nach meiner Recherche diese:

Essigsäure, Salzsäure, Phosphorsäure und Zitronensäure. (Korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte)

Ich habe mich in meinem Fall für die Essigsäure entschieden, da ich 25%ige da hatte und der haufen Schrauben dort reinpasste. Nach dem Essigbad werden diese mit einer Natronlauge oder einer einfachen Seifenlauge neutralisiert und gegebenfalls auch nochmal ein paar Stunden darin gebadet.

Allerdings gibt es das Problem, das ich nicht weiss wie ich die Schrauben danach vor Rost schützen kann. Einige der Schrauben waren noch teils verzinkt, aber ich glaube das die Essigsäure die Zinkschicht nicht angreifen wird.

Gibt es sinnvolle Ideen?

Mit Essigsäure soll man ja auch "Brünieren" können. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll man die einfach eine Woche darin liegen lassen und "zack" haben die wohl eine schwarze harte Schicht, die vor Rost schützen soll.

Ich habe auch etwas zur Phosphorsäure gelesen. Und zwar das nach einem Bad die Schrauben bereits eine Phosphatschicht haben sollen. Was wäre denn wenn ich nach dem Essigbad die Schrauben direkt in Cola schmeisse für ein paar Tage? Würde das so funktionieren, das die Schrauben nicht das Gammeln erneut beginnen?

Und nein ich werde mir keine neuen Schrauben kaufen, da die meisten Spezielle Schrauben sind und es auch um das "selbstmachen" geht.

Wenn es keinen guten Weg gibt, werde ich bei einem Galvanisierer nachfragen was er für das Verzinken von einem haufen Schrauben nimmt....

Ich bin dankbar für jede hilfreiche Antwort. Ich wäre zufrieden wenn frühstens in 2 Jahren, 10 von den ca. 120 Schrauben am Kopf etwas Rost gesammelt haben. Jede Schraube wird selbstverständlich mit etwas Fett, Öl oder falls nötig mit Loctide eingesetzt damit diese nicht festgammeln. (Bin offen für weitere Vorschläge)

Liebe Grüße

Reinigung, Schrauben, Rost
2 Antworten
Yamaha XT 125 X Blinker einseitig defekt nach LED umbau?

N'abend!

Es geht um eine Yamaha XT 125 X Bj. 05 und No-Name (?) LED Lauflicht Blinker.

Folgendes Problem:

Ich habe einen der original Halogen Blinker (in dem Fall hinten rechts) testweise gegen einen LED Blinker getauscht. Mir war bewusst, dass ich einen Widerstand brauche oder ein neues Relais verbauen muss, habe dies zu meinem Bedauern aber missachtet... Ich hab's nach dem Motto: "Vielleicht klappt's ja trotzdem", mal versucht... (Nicht nachmachen) ;D

Nun: der LED Blinker hat minimal kurz aufgeleuchtet und ist dann ausgefallen. Allerdings hat der originale Blinker nach dem erneuten (rück-) Wechsel auch nicht mehr funktioniert. Die linke Seite blinkt normal, rechts nur der Vordere. (Blinkt eben schneller, wie wenn eine Birne defekt ist. Kennt man ja

Habe es mehrfach versucht und auch sichergestellt, dass + und - stimmen. Wenn ich das richtig gemessen habe, kommen auch nur noch geringe 0V an den Anschlüssen für hi re an.

Eine Sicherung habe ich außer der Hauptsicherung an der Batterie (In Ordnung) keine.

Ich denke, dass das Relais auch ok ist, da die restlichen Blinker (linke Seite) ja ordnungsgemäß funktionieren. Ist übrigens ein 2 Pol Relais.

Die beiden Leuchten, Halogen wie LED, funktionieren an sich auch noch ordnungsgemäß. Habe dies mit einer seperaten 5V Batterie getestet.

Ich hoffe nun, dass mir kein Kabel durchgeschmort ist.

Hat jemand eine Idee, was nun defekt sein könnte?

Grüße aus dem Saarland,

Mike

blinker, Yamaha, defekt, LED
2 Antworten
Ab wann Motorradfahrstunden(Wetter)?

Hallo,

ich wollte mal fragen wann ihr eure Motorradfahrstunden absolviert habt bzw. ab wann diese möglich sind. Ich warte nun nämlich ungeduldig auf meine Fahrstunden (A1) da ich die Theorieprüfung schon im Dezember bestanden habe und mein Moped schon ab Januar in der Garage steht. Ich habe bereits Mitte Februar nachgefragt weil die Temperaturen schon bei 10 Grad waren und die Sonne schien. Leider hatte die Fahrschule nur Saisonkennzeichen ab März. Da ich so viel Glück habe... war das Wetter natürlich nur bis März sehr gut. Letztens waren es sogar 18 Gard und Sonnenschein. Trotzdem habe ich meinen Fahrlehrer am 1. März gefragt wann es losgehen kann da die Außentemperatur bei +10 Grad liegt und es nur bewölkt ist. Dieser meinte aber dass es erst frühstens Mitte März losgehen kann, weil die Straßen noch zu kalt sind und ich mit dem Moped garkeinen Haltung hätte und es wie auf Eis wäre wenn ich ausrutschen würde... Im Idealfall sollte ebenso die Sonne scheinen. Was sagt ihr dazu? Ich finde es sollte gar kein Problem sein da ich außerhalb der Fahrschule, in der Realität auch nicht nur bei 20 Grad in Sonnenschein fahren werde... Wie ich herausgefunden habe, fahren sogar manche schon im Februar bei 5 Grad und sogar im Regen. Dazu kommt dass ich bereits Erfahrung im Fahren habe da ich selber Enduro fahre. Auch im Matsch, im Schnee und bei Minusgraden. Dadurch habe ich sogar ein besseres Angebot bei der Fahrschule erhalten.

Führerschein, A1, A1 Führerschein, fahrschule, Moped, Wetter
5 Antworten

Beliebte Themen