Probleme bei Grundfahraufgaben wegen kleiner Hände - Tipps?

Hallo, liebe Motorradfreunde,

ich bin grade dabei, meinen Motorradführerschein zu machen. Ich habe als langjährige Autofahrerin mit dem Verkehr keine Probleme und komme auch mit dem Motorrad eigentlich super zurecht – bis auf leichte körperliche Einschränkungen, die mir bei manchen Grundfahraufgaben Probleme machen.

Ich habe sehr (!) kleine Hände. Im Verkehr stört das nicht so, aber beim Stop an Go z.B. muss ich ja vor dem ersten Losfahren blinken. Um den Blinker auszumachen, muss ich die Kupplung komplett loslassen, weil mein Daumen sonst nicht an die Blinkertaste rankommt. Im normalen Verkehr blinke ich halt einfach 2 Sekunden länger, aber bei der Stop-and-Go-Übung lasse ich die Kupplung ja nur kurz kommen und ziehe sie dann wieder, damit ich nach 5 oder 6 Metern wieder zum Stehen kommen kann. Und da soll der Blinker ja eigentlich schon wieder aus sein. Echt problematisch für mich…

Habe auch versucht den Kupplungshebel weiter in der Mitte zu greifen, aber da ist eben nicht viel Hebelwirkung… Hat da vielleicht auch schon jemand solche Erfahrungen gemacht und hat Tipps und Tricks für mich? Was passiert, wenn ich einfach nicht beim ersten Anfahren blinke? Falle ich sofort durch? Im echten Leben blinke ich ja auch nicht beim Anfahren im Stau…

Meine erste Anschaffung beim eigenen Motorrad wird auf jeden Fall ein griffweitenregulierbarer Kupplungshebel :D

Vielen Dank schon mal!

Liebe Grüße

Zissy

Führerschein
2 Antworten
Passt mir dieser Einteiler?

Hey,

ich habe mir die Tage einen Einteiler von Dainese geholt. Nach einer Beratung bei Louis sind wir zum Entschluss einer 52er Größe gekommen. Da man allerdings häufiger mal hört, dass die Beratung nicht die beste sei würde mich mal eure Meinung zur Passform interessieren. Es ist nämlich mein erster Einteiler und bevor ich ihn auf einer Fahrt teste und ihn dann ggf nicht mehr umtauschen kann möchte ich mir mit der Größe zu 100% sicher sein.

Insgesamt bin ich auch mit der Passform zufrieden lediglich das lasche am Hintern sitzen der Kombi beim stehen und der Faltenwurf an den Ellenbogen in bestimmten Positionen geben mir Bedenken auf. Ist dies soweit normal? Bzw. zumindest bei meiner Statur? Es ist ja trotzdem Massenware und keine Maßschneiderung.

Zur Länge: Die Kombi geht wenn ich auf dem Motorrad sitze noch etwa 5 cm in die Stiefel und 4 cm in die Handschuhe hinein.

Über ein kurzes Feedback würde ich mich sehr freuen :)

Fazit:

Nach 3 Monaten und einem Unfall mit der Kombi (leider bei der zweiten Fahrt) kann ich sagen, dass mich die Kombi wunderbar geschützt hat, sowohl die Protektoren, als auch das sehr abriebfeste Leder!

Klare Kaufempfehlung meinerseits.

Selbst bei den ersten beiden Fahren wo die kombi noch sehr eng saß, da das Leder anfangs ja noch nachgibt, saß sie angenehm eng und hat mich nicht gestört

Kombi passt von Größe und Schnitt 100%
Kombi passt vom Schnitt nicht aber von der Größe 0%
Kombi ist zu groß 0%
Kombi ist zu klein 0%
Motorrad, Honda, Kleidung, Lederkombi
4 Antworten
Abbremsen mit eingeschlagenem Lenker?

Hallo,

man mag es kaum glauben, denn eigentlich weiß ich es besser, aber ich habe heute zum 7.x mein Motorrad während der Fahrschule hingelegt. Jedes mal in der selben Situation. Wenn ich rechts abbiegen möchte und mit eingeschlagenem Lenker die Vorderradbremse betätige, weil eben doch noch einmal ein Fußgänger oder Verkehr auftaucht. Das das falsch ist weiß ich nur zu (schmerzhaft) gut. 🙈 Aber was sonst?

Mein Fahrlehrer besteht darauf rechts abbiegen - rechtes Bein unten. Damit man besser in der Abbiegebewegung "liegt" und kippeln abfangen kann. Aber ich habe nicht die Kraft die Maschine zu halten. Mit der kleinen 125er ging es noch, aber die große keine Chance. Aber die Hinterradbremse erreiche ich nicht schnell genug im Ernstfall - also ist mein Instinkt Vorderradbremse. 😣

Laut meinem Fahrlerer sei die Lösung, Kupplung ziehen, die Maschine würde von selbst stehen bleiben. Aber das hat der Maschine wohl niemand gesagt...sie rollt und rollt weiter. Eh sie dann steht, steh ich mitten im Verkehr. Oder wahlweise vorm Bremse-ziehen aufrichten. Aber dies klappt nicht. Mit rechten Fuß unten und Blick in die Kurve bin ich und die Maschine einfach immer scheinbar zu schief. Wie richte ich sie gerade? Mit Lenker gerade stellen, fang ich zu schnell an zu "eiern" und schwupps lag sie zur Abwechslung auf der linken Seite.

Genauso schlimm ist der Übungsplatz für die Grundfahraufgaben. Dort muss ich am Ende wenden, jedoch ist die Fläche dort eine Schotterfläche mit kleineren Schlaglöchern und leichtem Gefälle. Eine Seite Bordstein, die andere parkende Autos. Mein Fahrlehrer sagte zu mir beide Beine auf den Boden um die unebenheiten im Boden schnell abfangen zu koennen. Nun - erneut kein Fuß frei für die Hinterradbremse und das Gefälle lässt auch die gezogene Kupplung weiterrollen...

Fahranfänger
2 Antworten

Beliebte Themen