Hallo ich hab den A2 Führerschein und bin 20 Jahre alt. Was würded Ihr als erstes Bike empfehlen Cruiser oder Sportler?

Hallo ich hab frisch den A2 Führerschein und bin 20 Jahre alt. Ich hab ein Budget von 2000-3000€ für mein erstes Bike eingeplant. Bin mir allerdings unsicher was für ein Bike ich nehmen soll: Bin zwischen einer Honda Shadow 600(39PS) und einer Honda Hornet 600 (48PS) oder ähnliches( Suzuki Bandit, Kawasaki Er6N etc.) hin und her gerissen. Auf der einen Seite finde ich das geblubber der Shadow sehr geil und auch das cruisen auf ihr würde mir sicherlich gefallen (dieses Easy Rider feeling). Auf der anderen Seite hab ich auch schon während der Fahrschule gemerkt, dass ich gerne Kurven fahre und auch keine Problem damit habe etwas zügiger unterwegs zu sein. Ausserdem fahren meine Freunde eher Sportler und da bin ich mir unsicher ob ich mit einer Shadow überhaupt mithalten kann.

Kann ich denn überhaupt mit einer Honda Shadow 600 schön Kurven fahren und auch mal flotter unterwegs sein?

Zum Budget: Für ca 2800€ findet man z.b. bei ebay Kleinanzeigen gepflegte Shadows zwischen 20tsd. und 30tsd. Kilometern (teilweise mit vorverlegten Fußrasten etc.)

Für das gleiche Geld finde ich aber allerdings hauptsächlich Honda Hornets zwischen 30tsd. und 40+ tsd. Kilometern.

Bin wirklich täglich hin und her gerissen und bevor ich mir Motorradkleidung und nen passenden Helm zu einer der beiden Sorten kauf und dann später doch die andere Fahr, frag ich lieber hier mal um Rat welches Motorrad ihr nehmen würdet und weshalb.

Danke schon mal für die Antworten und sorry für den langen Text.

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten. :)

chopper
6 Antworten
Allgemeine Fragen zu Sicherheitssystemen bei aktuellen Motorrädern von Honda ggü. älteren Bikes?

Hallo!

Ich interessiere mich für die aktuellen Assistenzssysteme bei Motorrädern und hätte dbzgl. ein paar Fragen:

Nehmen wir die aktuelle Fireblade her. Diese verfügt über ABS, ASR / Traktionskontrolle und Kurven-ABS / ESP. Nun zu den Fragen:

  • Seht ihr Kurven-ABS + Traktionskontrolle vom Sicherheitsplus in der Summe in etwa wie ABS oder ist letzteres immer noch das Allerwichtigste und von der Wertigkeit höher?

  • Ich vermute, die aktuelle Fireblade hat auch Combined-ABS. Ist es da so, dass beim Betätigen egal welcher Bremse auch immer die andere Bremse mitgebremst wird oder nur so, dass hinten mitgebremst wird, wenn man vorne bremst oder ev. so, dass vorne mitgebremst wird, wenn man hinten bremst?

Ich habe gelesen, bei der älteren Hornet / CB1000R ist letzteres der Fall. Wäre es nicht viel besser, wenn das umgekehrt wäre, also dass hinten mitgebremst wird beim Betätigen der Vorderradbremse? So hat man ja bspw. in Kurven den Nachteil, dass es gefährlicher ist, wenn man die Hinterradbremse nutzt, um zügiger um die Kurve zu kommen, weil ja auch vorne mitgebremst wird, was leichter zum Sturz führt, als wenn man nur hinten bremst. Sehe ich das richtig? D.h. beim Roller wie dem SH300i ist das eig. besser, weil da eben hinten mitgebremst wird?

  • Die alten CBF500/600 hat ja nur das gewöhnliche ABS mit einem Bremskolben. Welche Nachteile hat das ggü. den aktuellen ABS-Systemen? Sind die einfach nicht so feinfühlig bzw. ruppiger oder ist vielleicht sogar der Bremsweg deutlich länger oder ist das vernachlässigbar und das ABS damals erfüllte auch schon seinen Zweck und ist relativ gut?

Ich weiß, viele Fragen, aber ich hoffe es gibt hier einen Fachmann hinsichtlich Assistenzssystemen im Allgemeinen resp. über Honda-Motorräder.

Sg

Sicherheit, Motorrad, Honda, ABS
3 Antworten
Kennt ihr Supersportler mit max. 70 kw (A2 konform)?

Hallo, ich werde voraussichtlich nächsten Monat meinen Führerschein der Klasse A2 machen.

Meine Elter sind so nett strecken mir das Geld für das erste Motorrad vor und ich muss es ihnen dann später mal zurück zahlen. Da ich nicht in 2 Jahren nochmal ein Motorrad kaufen möchte, will ich mir direkt ein Motorrad zulegen was man erstmal auf A2 Norm drosseln kann.

Ich habe jetzt leider das Problem, dass ich einfach kein Motorrad finden, was mir gefällt bzw. ist es manchmal (für mich) sehr schwer auszumachen, ob man Motorrad xy drosseln kann oder es doch lieber lassen sollte.

Jetzt bin ich hier und möchte gerne wissen ob euch denn spontan Motorräder einfallen, die dem Entsprechen was ich suche.

Ich finde Supersportler wie z.B. die Aprilia RS4 125 echt schön, allerdings bietet Aprilia nach meinem Wissen kein vergleichbares Motorrad mit 70 kw an. Was ich garnicht schön finde sind Naked Bikes. Ich habe auch schon bei Ducati geschaut aber anscheinend haben die auch nur Naked Bikes die man drosseln kann. Mir ist bewusst, dass es auch viele japanische Herstelle gibt die Superbikes auf A2 Niveau anbieten, aber wenn ich ehrlich bin hätte ich nicht so gerne ein japanische. Das soll nicht heißen, dass ihr keine japanischen in die Antworten schreiben sollte sondern nur, dass es schöner wäre wenn ihr z.B. italienische schreiben würdet. :)

Zusammenfassung:

Superbike, kein naked bike, möglichste keine japanischen

PS: Bitte fangt nicht an extra danach zu googlen, dabei würde ich mich irgendwie schlecht fühlen wenn ihr euch nur wegen mir solche Arbeit macht. Schreibt einfach die hin die euch grade so einfallen.

PPS: KTM könnte ihr weglassen, die Firma habe ich schon auf dem Schirm

PPPS: Keine 3 Zylinder (die hören sich irgendwie komisch an)

Danke an alle die antworten,

Gruß Hochseefischer

Motorradkauf, Motorrad, A2, drossel, Drosselung
7 Antworten
Inspektion auslassen und nur Ölwechsel machen, empfehlenswert?

Hallo liebe Motorradfreunde! Nachdem ich mich ein paar Wochen oder Monate nicht mehr gemeldet habe, da ich keine Frage hatte geht mir jetzt doch etwas durch den Kopf und ich wollte eure Meinung dazu hören. Ich habe mir vor 1,5 Jahren, also im September 2015 meine Thriumph Bonneville gekauft und einen Monat später, nachdem ich die 1.400km drauf hatte eine Inspektion machen lassen, natürlich mit Ölwechsel und alles was dazu gehört. Ein Jahr später hatte ich dann meine 7.000km und obwohl die nächste Inspektion bei 10.000km angedacht war, war es zumindest zeitlich notwendig die zweite Inspektion machen zu lassen, das war also dann im Oktober 2016, auch wieder mit einem Ölwechsel. Ich werde dieses Jahr wahrscheinlich nicht soviel fahren wie im letzten Jahr und werde möglicherweise nur 5.000km fahren. Daher dachte ich mir die nächste Inspektion die eigentlich bei 20.000km der Fall sein sollte, ich aber nur 12.000km schaffen werde, ausfallen zu lassen und nur einen Ölwechsel zu machen. Demnach will ich die nächste Inspektion dann bei 18- 20.000km machen und im Oktober 2018. Warum? Weil ich der Meinung bin, daß es nicht undedingt notwendig ist und ich auch dadurch ein paar Hundert Euro sparen kann. Ist im Moment nur eine Idee von mir und lasse mich aber von euch gerne belehren ob das wirklich Sinn macht. Was meint Ihr dazu? Im Grunde genommen habe ich vor jedes Jahr nur eine Inspektion machen zu lassen. Habe ja zwei Motorräder, d.h. also jeweils im Intervall von 2 Jahren, jedoch jährlich für jedes Mororrad einen Ölwechsel. Gruß Liborio.

Inspektion
6 Antworten
Suche hinteren Vergaser für meine Suzuki VS 1400 Intruder?

Hallo zusammen!

Schon etwas länger lese ich viele der hier gestellten und meist schnell und super beantworteten Fragen. Jetzt habe ich selbst eine und hoffe, dass mir die Intruder-Spezialisten hier weiterhelfen können.

Der Kontext:

Ich brauche, wie oben schon steht, einen neuen Vergaser für meine 1400er Trude. Der aktuelle (hintere) patscht und knallt und ist wohl völlig verdreckt, nachdem das Schätzchen beim Vorbesitzer viel zu lange viel zu vernachlässigt (Fahrerei wie Wartung...) rumstand. Ist sound-technisch zwar sehr charakteristisch, sie läuft auch ok bis gut in dem Zustand, scheint aber auf Dauer Zündkerzen zu fressen, zumindest hab ich die Kerze in genau diesem hinteren Zylinder jetzt sehr schnell ersetzen dürfen. Laut dem Schrauber meines Vertrauens, der das gute Stück schon betreut und reingeguckt hat, sind die verbauten Vergaser verplombt, was wohl damit zu tun haben könnte, dass meine Trude ein US-Import ist; seit ihrer EZ1996 ist sie aber immer in Deutschland gefahren worden. Er sagt, er könne versuchen die Vergaser auf zu bohren und ein Gewinde rein zu fräsen, das könne aber schnell schief gehen. Eine Reinigung der Vergaser ist damit wohl vom Tisch... Und deswegen -- suche ich (einen) neue(n) Vergaser. Primär den hinteren, von mir aus aber auch gerne direkt beide.

Jetzt endlich die Frage:

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich die Vergaser her bekomme? Bis jetzt habe ich höchstens Vergaser für den vorderen Zylinder gefunden, der hintere scheint nicht gehandelt zu werden...?!?

Anschlussfrage: Ich hab zufällig in ein Werkstatthandbuch einer VS800er Intruder geguckt, da stand die gleiche Bezeichnung für den Vergaser drin (Mikuni BS36SS hinten; Mikuni BDS36SS vorne) -- und bei der Suche nach "800 Intruder Vergaser hinten" bekam ich sofort brauchbare Ergebnisse. --> Wäre dieser Vergaser also auch für meine 1400er geeignet, wenn's doch anscheinend der gleiche Vergaser ist?

Vorab schon mal vielen, vielen Dank und beste Grüße!

Reinigung, Suzuki, Vergaser, Kaufen
3 Antworten
Kawasaki Z 440 Kupplungszug durch Hydraulischen ersetzen? Rechtlich?

Hallo Gemeinde!

Ich habe vor, bei einer Z440H von Kawasaki mit Bj. ´82, den manuellen Kupplungszug gegen einen Hydraulischen zu ersetzen.

Gründe; bei knapp 15.000Km die ich diese Maschine fahre ist schon 7 mal der Zug gerissen.(alle bei "Louise" und 2 per Onlineshopping besorgt) Obwohl ich nur bis in den 3. Gang die Kupplung betätige, oder vor größeren Ortschaften wo ich direkt in den 6. schalte und monatlich den Zug gut Pflege!

Grund der Frage; Das rechtliche./ die möglichkeit deswegen dran bekommen zu werden/TÜV.

Aufklärend; Drücker(Druckzylinder am Lenker-wahlweise mit verstellbarem Hebel) gibt es zu Hauf. Wie auch die "zieher" an der Kupplungsseite. Schläuche brauche ich ja nicht zu erklären...

Wie schon gesagt, unangekündigt hats mir mehrmals, vorallem in Städten an der Ampel den Zug gekostet.- (Ich musste oft Beiseite weils die neue Batterie nicht geschafft hatte im 1. Gang die Maschine zum laufen zu bekommen.) Ich möchte dem Elend ein Ende bereiten.

Zur Frage;

Wenn ich jetzt ein 0815 Ding bei "wasweißichwas" bestelle, montiere, mir Halter für die Kupplungsseite anfertige, funktion prüfe und alles für Tauglich/gut empfinde. Hat es sich dann für mich/den TÜV wenn es funktioniert wie es soll!?

Bevor große "Fragerunden in der Frage" enstehen; Material und Werkzeug ist vorhanden, sowie bastlerfertigkeiten und "wasauchimmeranfallenmag"

Geht wirklich nur ums rechtliche/zugelassene. Am Rahmen darf man ja auch (selbst an den unwichtigsten Stellen) nicht schweißen, ohne das es, selbst abgenommen, Aufsehen erregt...

Ich danke schon mal.

Immer den Lackierten Teil des Moppeds oben halten! Chris

Kawasaki, Kupplung, Oldtimer, Kupplungshebel
5 Antworten
Was kann passieren, wenn man mit zu geringer Ladespannung lädt? (2V statt 12V)?

Hallo,

ich hatte meine 12V Motorradbatterie (Bild anbei) über den Winter an diesem Ladegerät (Ladespannungen 2, 6, 12V möglich) bei 12V Ladespannung angeschlossen: https://goo.gl/LV8Aay

Das mache ich schon seit drei Jahren so und bisher gab es nie Probleme. Leider ist es mir dieses Jahr passiert, dass ich nach einem Umzug während des Winters wahrscheinlich beim erneuten Anstecken des Laders die Ladespannung aus Versehen auf 2V verstellt habe. Als ich letztens die Batterie einbauen wollte ging dann auch gar nix (nicht mal ein Klacken oder so). Hab die Batterie nun seit drei Tagen bei 12V Ladestrom wieder am Gerät und zumindest leuchtet die Ladelampe noch grün. Das Gerät lädt mit 0,3A/h weswegen das Laden wohl etwas dauern kann aber 3 Tage kommen mir doch ungewöhnlich vor. Daher meine Frage, ob ihr meint, dass die Batterie ggf. durch das Laden mit dem falschen Ladestrom kaputt gegangen sein könnte bzw. sich tiefenentladen hat? Sprich, was kann passieren, wenn man mit zu geringer Ladespannung lädt? Oder, falls sich die Batterie einfach nur entladen hat, ob das Gerät ggf. zu schwach ist, um die Batterie wieder zu laden (soll eigtl. eher zur Spannungserhaltung dienen aber laut Rezensionen laden viele ihre leeren Batterien damit auch wieder voll)? Selbst wenn sich die Batterie wieder laden lässt wäre es interessant zu wissen, ob sie trotzdem Schaden genommen haben könnte. Nicht, dass ich sie einbaue, denke sie funktioniert und wenn ich dann auswärts parke und dann wieder starten möchte, schmiert sie mir wieder ab...?

Vielen Dank!

Was kann passieren, wenn man mit zu geringer Ladespannung lädt? (2V statt 12V)?
Batterie, Motorrad
3 Antworten

Beliebte Themen