Zwischengas zum 3.

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Niemals, fahre ein modernes Moped 51%
Ganz nach Laune 33%
Grundsätzlich immer 11%
Nur wenn ich hochtourig fahre 3%
Nur vom 2. in den 1. Gang 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Niemals, fahre ein modernes Moped

Zwischengas gibt es beim Motorrad eigentlich nicht. Zwischengas besagt, daß man bei alten Autos mit unsynchronisiertem Getriebe 2x gekuppelt hat, zuerst beim Gang Herausnehmen, dann einen kurzen Gasstoß, noch einmal Kuppeln und dann den neuen Gang einlegen. Das was wir machen, wenn wir zurückschalten, ist VORGAS, um die Drehzahl der Getrieberäder anzunähern. Beim Hochschalten ist auch das überflüssig. Ab dem 2.Gang schalte ich sogar meistens ohne Kupplung.

Hi chapp. Beim LKW musste ich es früher auch mal machen. Bei unseren alten „Zille-Bus“ (Nachbau von 1920) mache ich es, wenn ich mal selber fahre, aus Spaß. Aber beim Motorrad habe ich mich das noch nie getraut (früher einmal, als das Kupplungsseil bei meiner Yamaha gerissen war). Das geht, ohne Schaden? Vorgas, um die Drehzahl zu erhöhen mache ich öfter. Aber bei gezogener Kupplung. Gruß Bonny2

0
@Bonny2

T'schuldige wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe. Herunterschalten mit Vorgas und gezogener Kupplung natürlich. Hochschalten mit leichter Gasrücknahme und Schalten, je nach Laune und Tempo mit oder ohne gezogene Kupplung.

0
@chapp

Hast Dich schon richtig ausgedrückt, habe es auch verstanden. Beim Runterschalten ist klar, aber ich meinte, beim Hochschalten. Auch wenn man sein Motorrad gut kennt, besteht nicht die Gefahr, dass die Zahnräder nicht gleich greifen und „die mir aus dem Auspuff kommend, die Hintermänner erschießen? Grins“ Also, ich habe Angst vor einem Getriebeschaden. Gruß Bonny2

0

Genau - wie damals beim Bund bei den MAN 5 Tonnern mit Wixxerschaltung ;-)

0

Wenn es mal zügig gehen soll,nehme ich kurz das Gas weg und schalte dann ohne zu kuppeln hoch und bin wieder am Gas,wenn ich Glück habe bleibt das Vorderrad dabei unten,wenn nicht,ist das auch egal.

Grundsätzlich immer

Wer Zwischengas fahren gewohnt ist, fährt nie mehr anders. Diese Fahrweise läßt eine viel zügigere und flüssigere Fahrweise zu und läßt das Getriebe butterweich schalten. Ist halt eben die hohe Kunst gegenüber denen, die einfach nur auf dem Hebel rumtrampeln ohne auch nur im geringsten zu ahnen was auf der Schalttrommel abläuft. Schalttrommel? Da fängt es schon an, wer von den jüngeren Zweiradrittern kennt denn überhaupt die Funktionsweise seines Getriebes? Wäre ggfs. interessant hier mal näher in ein paar Nebenfragen einzugehen. Werde mal eine loslassen.

Neues oder gebrauchtes Anfängerbike?

Servus liebe Community,

ich wende mich an euch, weil ich in der Welt der Motorradfahrer ziemlich frisch bin. Dabei geht es mit meiner Frage um das allseits beliebte Thema: Welches Motorrad passt zu mir?

Ich mache nächsten Monat meinen Führerschein und durch die neue Gesetzesregelung benötige ich für meine erste Fahrstunde ja bereits ein komplettes eigenes Outfit. Ich hab schon bei meiner Fahrschule nachgefragt, die bieten jedoch keine Klamotten zum Ausleihen an. Ich persönlich hab mich mein Leben lang schon immer an den Vorsatz gehalten: "Wer billig kauft, der kauft doppelt." Und das möchte ich gerade bei so einem Thema wie meiner persönlichen Sicherheit jetzt auch nicht bei Seite legen. Da ich aber auch relativ jung bin, 25, ist mir mein Aussehen auf dem Bike, so dumm das jetzt auch für einige von euch klingen mag, schon relativ wichtig. Daher meine Überlegung, wissen welches Bike ich kaufe (so grob jedenfalls) und dann schon die passende Kombi dazu auswählen.

Nun geht's ans eingemacht. Ich bin 196 groß und habe persönlich für mich Naked Bikes als "meine" Bikes schon identifiziert, saß schon auf ner Kawasaki Z650, Z800, Z900. Nun ein paar Fragen:

  1. Alt oder neu? Ich möchte mit dem Motorrad, welches ich mir kaufe, auch für die nächsten Jahre Spaß haben, es soll stylisch sein und mich in 4 Jahren sowohl Motortechnisch, als auch optisch gesehen nicht langweilen. Eurer Ansicht nach Rausgeschmissenes Geld Fabrikneu zu kaufen, oder doch mal auf einschlägigen Seiten nach gebrauchten gucken?

  2. PS-Frage? 125 PS uiui, hört sich viel an, Motorradhändler meinte aber, ist nie eine Frage der PS, sondern eher eine Frage der Vernunft. Würde mich persönlich als souveränen, erfahrenen Autofahrer beschreiben, hatte aber in meiner Jugend auch mal Zeiten, wie wohl die meisten, dass es doch mal ein bisschen zu wild wurde.

  3. Größe? Als ich auf der 2 Zylinder Z650 saß hatte ich das Gefühl, dass wird mit meinen Knien am Tank doch schon etwas eng, obwohl die mir äußerlich am ehesten zusagt.

  4. Habt ihr noch andere Vorschläge? Kawasaki beeindruckt mich mit ihren Maschinen bereits jetzt schon, Recherche im Internet ergab noch die Yamaha MT 07 als Option. Habt ihr noch ne Idee, welches Motorrad ich mir auf jeden Fall nochmal angucken sollte?

  5. Tipps / Tricks / Sachen die ich noch bedenken sollte?

  6. DAAAANKE schon mal im Voraus für eure Zeit, Kritik und Vorschläge - ihr helft mir damit echt sehr!

Liebe Grüße

...zur Frage

Freund vom Motorradfahren abringen, oder reagiere ich über?

Hallo liebe Motorradfahrer,

mich beschäftigt da seit einigen Wochen das Thema Motorrad sehr und ich kann teilweise die Nacht nicht schlafen. Mein Freund ist 28 und ich 25.

Und zwar fährt er Motorrad, seit er 16 ist und hatte auch noch keinen Unfall, soweit ich weiß. Wir sind seit 3 Jahren ein Paar und leben seit 2 Jahren auch zusammen. In nicht allzu ferner Zukunft wollen wir heiraten und auch mal Kinder bekommen. Aber mich macht sein Hobby total fertig. Ich habe jedes Mal richtige Angst, wenn er aufs Motorrad steigt und bete, dass er an einem Stück zurückkommt. Ich habe schon mehrere Albträume gehabt, dass ich alleine mit Kind stehe, weil er durch einen Unfall gestorben ist. Er ist auch niemand, der nur am Wochenede mal fährt, er fährt ständig, selbst zur Arbeit. Letztes Jahr hat er über 20.000km auf dem Ding verbracht.

Richtig gestiegen ist meine Angst aber erst letztes Jahr. Er hatte bis dahin eine er kleine Maschine, er erzählt da immer viel von, aber ich weiß die Bezeichnung nicht mehr. Irgendwas um die 100PS hatte das Motorrad. Ich bin das ein oder andere Mal mitgefahren und mir war das bereits viel zu schnell. Jetzt sponn er letztes Jahr rum, dass er unbedingt im Leben mal BMW fahren möchte und das sein großer Traum wäre. Ich konnte es ihm auch nicht ausreden, er hat sich gefreut wie ein kleines Kind, als ich ihm meinen Segen gegeben habe.

Aber als er mir nach dem Kauf das erste Mal das Motorrad beim Abholen gezeigt hatte, wurde mir richtig schlecht. Der Verkäufer hatte auch noch stolz erzählt, wie viel Spaß er damit haben wird und den hat er ja auch. Ich weiß die Bezeichnung nicht, aber ich werde niemals den Kloß im Hals vergessen, als der Verkäufer sagte, dass die 199PS zum Dauergrinsen verleiten. Das ist doppelt so viel wie er bisher hatte und ich hatte dort schon Angst beim Mitfahren. Er will mir die Angst auch nehmen und mich mitnehmen, aber mich bekommen da keine 10 Pferde auf dieses Mist Ding.

Er ist zwar jedes Mal super glücklich, wenn er fahren kann und mich freut das ja auch, dass er so gut gelaunt ist, aber ich will es einfach nicht mehr. Seitdem er dieses Motorrad hat kann ich an nichts anderes mehr denken, wenn er weg ist. Manchmal sitze ich einfach da und weine, weil ich einfach unendlich viel Angst habe. Ich habe im Internet Videos von Unfällen gesehen, ich will nicht, dass er früher oder später so endet. Mein Vater ist vor 14 Jahren durch einen Motorradunfall gestorben und er fuhr nur was ganz Kleines.

Ich traue mich aber auch nicht ihm das alles so zu sagen, weil ich ihm auch nicht die Freude nehmen will. Er strahlt wirklich jedes Mal aufs Neue, als wäre es seine erste Fahrt.

Entschuldigt den langen Text, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben. Gibt es hier Frauen oder Männer mit ähnlichen Erfahrungen, die mir helfen können damit umzugehen? Ist meine Angst berechtigt oder reagiere ich über? Er sagt immer, dass er vorausschauend fährt, aber ein Fehler reicht doch schon, oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?