Zulassungsstelle: Muss ich DAS bezahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle notwendigen Dinge erklärt man vor der eigentlichen Arbeit und da die Drosselbescheinigung ja auch eingetragen werden soll, hättest Du von deiner Seite darauf hinweisen müssen.

Wenn Du z.B. bereits ein Wunschkennzeichen reserviert hättest, würdest Du dies ja auch rechtzeitig sagen.

Es gibt nicht nur eine Hol- sondern auch eine Bringschuld.

Fazit: Bezahl es und verbuche dies unter Lehrgeld ;-)

Apropos: Bist Du sicher dass in dem Bescheid "Widerspruch" steht? Im Rahmen des Bürokratieabbaugesetzes wurde in vielen Fällen die Möglichkeit des Widerspruches durch eie Möglichkeit einer Klage ersetzt.

1
@user1332

Mit der Bringschuld hast du natürlich Recht und deine Antwort hat mich auch überzeugt. Danke dafür!

Widerspruch kann ich einlegen, ganz sicher (steht am Ende des Schreibens).

LG - Lucas

1

Hallo

ich denke das du einen Teil selber Schuld bist, daher zahl einfach und gut ist.

Gruß

Ich verstehe deinen ersten Absatz so, dass du jetzt dein zweites Motorrad anmelden wolltest, denn vor einiger Zeit hast du (d)ein Moped angemeldet, und nun warst du (nochmals?) bei der Zulassungsstelle? Ist das richtig?

Oh, vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt.

Ich war vor ca. 2 Monaten bei der Zulassungsstelle und habe mein einziges und erstes Motorrad angemeldet. Bei dieser Anmeldung kam es dann zu dem Problem.

0
@lucas193

. . . . . . und, wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, hast Du immer gewartet, was die von der Zulassungsstelle noch von Dir haben will ?

Da wirst Du um die "falschen Papiere" nicht rumkommen.

1
@19ht47

. . . . Du bist, als Meldepflichtiger, verpflichtet, ALLES auf den "Tisch" zu legen.

1

Was möchtest Du wissen?