zündkerze bei einer honda cr125 brennt laufend durch ???

2 Antworten

Ich gehe davon aus, dass Du statt einer 7er eine 8er verbaut hat. Dieser "Schuß" könnte dann permanent daneben gehen, denn entscheidend ist, welchen Kerzenhersteller Du verwendest. Bosch, Beru und Champion haben hohe Kennzahlen für "heisse" Kerzen, NGK und Denso hingegen niedrige. Also bitte das zuerst überprüfen. Generell würde ich dann eine Kerze nehmen, die zwei Stufen über der "Normalkerze" liegt. Ein Gruß vom "Alten".

Was bedeutet: "brennt durch"? Brennen die Elektroden ab? Bj 98 wird eventuell noch eine Zündung mit Kondensator haben - dann könnte auch an einem defekten Kondensator liegen. Bau mal die Kerze aus und lass sie außen am Zylinder zünden. Der Funke soll bläulich kleinräumig und kräftig sein. Wenn die Kerze wild herumfunkt und der Funke eher ins Gelbliche geht, dann fackelt er die Kerze in kurzer Zeit ab. Meistens liegt es am Kondensator.

Ist ein Reifen für euch auch eine Kopfsache?

Ich fahre seit vielen Jahren ausschließlich Metzeler. Enduro3, Enduro4(gibt's leider nicht mehr), Tourance.

An meiner ersten Transe hatte ich einen Pirelli aufgezogen und prompt lag ich nach 10 km auf der Fr....:-( nix passiert Moped auf die Räder und weiter gings.

Das ich offensichtlich dem neuen Reifen keine Zeit gegeben habe um ihn einzufahren ist mir schon bewusst. Daraufhin hab ich sofort neue Reifen montieren lassen. Bridgestone Trial Wing. Mit dem hatte ich das Gefühl das der ständig am wegschmieren ist. Ich hab mich damit nicht wohl gefühlt, aber trotzdem fertiggefahren.

Dann bin ich zu Metzeler gewechselt, und der Gummi wars dann. Der funktioniert für mich ganz wunderprächtig, auch bei Nässe denk ich nicht darüber nach.

Nach einer Reifenpanne in Italien musste ich mal wechseln, beim Händler war nur ein Pirelli da, also kam der drauf.

Ich hab mich gefühlt als ob ich das erste mal am Moped sitze. Ich war so verunsichert das ich im Schleichgang nach Hause getuckert bin.

Alles nur Kopfsache?

lg Romana

...zur Frage

Cagiva Mito 125 Hat bei 6000 wie einen Begrenzer?

Hallo mein Name ist Eric,

ich habe mir eine Cagiva Mito 125 gekauft sie wieder hergerichtet doch sie will nicht richtig hat heute neuen TÜV bekommen und wurde zugelassen.

Doch sie hat bei 6000 meistens (wie einen Begrenzer) sie dreht nicht mehr hoch auch durch Kupplung ziehen nicht. Im stand dreht sie prima auf 11-12 tausend hoch doch unter Last geht das nicht. Manchmal ist sie im ersten mit quälen über 8000 gekommen dann in den nächsten und nur noch am stottern (fühlt sich wie ein begrenzer an). Ich hatte dann den gleiches Vergasermodell nochmal ausprobiert (ich habe 2x Dellorto 28) jetzt genau das selbe nur sie baut die drehzahl sehr langsam ab. Schwimmerstand passt HD 140 und 130 ausprobiert funktioniert trotzdem nicht laut Hersteller 130er aber ich fahre gemisch deswegen eine 10er größer kerzenbild schwarz (ich fahr lieber zu fett als zu mager damit sie schön kühl bleibt).

Meine Vermutung ist die Zündung nur ich traue mich da nicht so richtig dran, da auch ein 7 gang motor in meinem 6 Gang modell verbaut ist und ich mir vorstellen kann das die Zündung vom 6 gang in den 7 gang verbaut wurde (diese haben andere zündwinkel). In kombination mit dem Vergaser den anderen den ich jetzt dran habe.

-Sprit ist neu

-Zündkerze neu BR10EG

-Cagiva Mito Baujahr 2004 mit einem 5P Motor und 28er dello mit hasenohren luftfilterkasten deckel. (2Takt)

...zur Frage

Kymco Quannon warmfahren

Guten Tag liebe Ich fahre nun seit ca. 5 Monaten meine Quannon und hab ca. 3900 Kilometer gefahren. Was ich mich beider Quannon immer frage: Bei welcher Drehzahl fährt man sie eigentlich warm? Bei der YZF oder CBR kommt man nicht leicht in den roten Bereich, bei der Quannon leider schon sehr schnell. Also bei welcher Drehzahl warmfahren und bei welcher Drehzahl fährt man dann "schonend" weiter? Weil ich komm ziemlich schnell auf die 9-10 Tausend. Habe oft gehört, das macht dem Motor nicht viel, aber hab da bisschen bedenken, weil 10K sind ja schon das angezeigte Limit^^

Und ich hab da noch ein Anliegen, und zwar bin ich anfangs immer gefahren wie die gesenkte Sau, manchmal nicht richtig warmgefahren und dann später fast nur im roten Bereich, kann der Motor da schon viel Schaden bekommen haben? Ich fahre mittlerweile gemächlicher und schonender, will mein Moped ja noch 'ne Zeit behalten

Würde mich mal brennend interessieren. Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Schlechte Gasannahme bei gedrosselter Hornet 600.

hoi hoi,

und zwar muckt meine hornet etwas. Also ich versuche das Problem mal zu beschreiben und hätte von anderen gedrosselten Fahrern mal gern gewusst ob sie das auch haben. Beispiel: Ich fahre ne Kurvenreiche Strecke im 3 oder 4 gang und fahre so zwischen 7000 und 10k Umdrehungen. Dann kommt ne Kurve und ich gehe vom Gas oder schalte sogar runter und will nach der Kurve wieder raus beschleunigen und drehe Gas wieder auf (Natürlich nich von 0 auf Vollgas sondern schon langsam) Tja nur leider will die kleine nich so recht sie fängt leicht an un ruckeln und kommt nich voran. Dann muss ich mim Gas spielen also bissl mehr oder weniger bis die Kiste wieder normal weiter zieht.

Das ist total nervig. immer wenn ich etwas höhere drehzahlen fahre und etwas vom Gas gehe und wieder aufdrehe is es so als wenn sie kurz keinen Sprit bekommt oder nicht richtig zündet.

Achja. Wenn ich z.b. im 3 gang von unteren drehzahlen einfach voll gas aufmache zieht se schön sauber bis 10-11k durch und wenn ich dann etwas vom gas gehe zieht se noch ein wenig weiter. Dann beim Hochschalten natürlich das gleiche wie oben beschrieben. Die Kiste nimmts Gas nicht richtig an. Am besten gebe ich dann sowenig gas wie möglich bis sie nicht mehr muckt und dann ganz langsam hahn auf machen.

Habe bisher gemacht: -benzinfilter ausgeblasen und sauber gemacht -neue Kerzen -Luftfilter sieht noch sauber aus und hab ich auch mal ausgeblasen.

Jetz denke ich kann es entweder sein das iwie ne Düse verstopft is oder es liegt ganz einfach an den Drosselblenden. Aber selbst bei Gedrosselter Maschine hat man doch nich sone beschissene Gasannahme oder?

Vielleicht habt ihr ja ne idee :)

gruß

...zur Frage

Aprilia sx 125 stirbt immer ab seit Drosselung?

Also Folgendes Problem: ich habe letztes Wochenende, mein Moped gedrosselt, seit dem stirbt es immer ab wenn man aus dem Standgas z.b. zum anfahren nicht super vorsichtig gas gibt ( millimeterweise). Zum drosseln Haben wir eine Blackbox eingebaut und den Elektromagneten ausgebaut, als auch die 160iger Hauptdüse durch eine 140iger Hauptdüse ausgetauscht. Im Standgas läuft die Maschine jetzt auch nur noch bei einer Drehzahl von 1200 - 1300 (vorher 2000-2100). Das Standgas lässt sich auch nicht hochschrauben (drehe die Schraube raus passiert aber nichts, aktuell habe ich die Standgas-schraube 1.5 Umdrehung draußen und die Gemisch-schraube 1.5 Umdrehungen draußen).

Was wir bereits Probiert haben: 

-Luftfilter checken 

-Hauptdüse wieder auf 160iger wechseln und reinigen (aktuell 140iger wieder verbaut, da 160iger nichts gebracht hat) 

-Zündkerze gewechselt (von 10er auf 08er springt seit dem auch ohne Choke im warm gefahrenen zustand an, ist sie auch am Anfang nach der Drosselung nicht) 

-Standgas verstellen (will sich ja nicht verstellen)

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte. 

MfG

PS: Sie wurde von 17kw auf 11kw gedrosselt falls das was zur Sache tut

...zur Frage

seltsames geräusch ab 3./4. gang

hallo zusammen!

ich fahre meine erste saison motorrad auf einer cbr 600 f sport und hab schon 1000km runter. jedoch ist mir vor kurzem ein geräusch aufgefallen, dass mir sorgen bereitet. ab dem 3. oder 4. gang hör ich bei niedriger drehzahl (obs bei höheren ist kann ich leider nicht sagen, da ab dann der wind zu sehr pfeifft) ein geräusch, dass sich am besten mit einem rasseln oder schleifen beschreiben lässt.

das geräusch tritt nicht im 1. oder 2. gang auf und bei den anderen nur ab einer gewissen zeit. außerdem hört man es nur, wenn das moped unter zug ist bzw es beschleunigt. wenn man den gasgriff mal zurückdreht oder man die kupplung zieht ist es ganz plötzlich weg.

dachte zu erst an die kette, aber die würde auch bei niedrigen gängen etwas von sich geben. daher befürchte ich, dass es das getriebe ist.

was könnte das sein? jemand eine vermutung oder sogar die lösung? vllt mach ich mich einfach nur selbst verrückt und das geräusch ist ganz normal?! habe leider keine vergleichsmöglichkeiten, da es mein 1. motorrad ist

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?