Zieht eine Griffheizung an einem Motorrad PS oder zieht es gar nichts ab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das tut sich nix (Weder PS noch Verbrauch, nur die Batterie wird belastet. d.h. deine Batterie/Lichtmaschine sollte stark genug für ne Griffheizung sein.)

Wichtig ist es die Heizung über nen Schaltrelais (Zündkreislauf) laufen zu lassen so das sie bei ausgeschalteter Zündung kein Strom zieht.

(Spreche aus Erfahrung ->20min ohne laufende Maschine -> Batterie leer... und ich hab ne 18Ah, die hatte nicht mehr genug Power um den Anlasser zu drehen.)




Ich hab mir eine Griffheizung anbauen lassen und stelle bei der Leistung  keinen Unterschied fest ob die Griffheizung an oder aus ist, das gilt auch für den Benzienverbrauch.

Vieleicht würde man am Prüfstand einen Unterschied feststellen mit Minus 0,00XX PS ......

Hab mir eine Griffheizung vom Original Zubehör verbauen lassen, die Schaltet sich ab wenn ich den Motor aus mache und würde sich auch abschalten wenn die Batterie unter eine bestimmte Spannung fällt

Eine Griffheizung wird Energie benötigen, ob du es beim Fahren oder im Verbrauch feststellen kannst bezweifle ich jedoch.

Man merkt es (wenigstens auf einer Tausender) nicht, lediglich der Verbrauch geht leicht hoch (so etwa 1/4 bis 1/2 Liter), wobei man aber nicht genau sagen kann (wenigstens ich nicht), ob der Mehrverbrauch wegen dem kalten Wetter und einer eventuell deshalb schlechteren Verbrennung oder der Griffheizung kommt... vielleicht etwas von beidem.

"Energie" die ist niemals umsonst.

Der Strom kommt von der Lichtmaschine, im alltagsbetrieb steigt dann entsprechend der Benzinverbrauch.

So eine Griffheitzung hat je nach Leistungsstufe etwa 30 Watt, das bedeutet umgerechnet gerade 0,04 PS.

Sowas kann man vernachlässigen, gibt da andere Faktoren die wichtiger sind.

Eine griffheizung allein bringt bei kälteren temperaturen nichts. Sie wärmt dir zwar die handinnenflächen, der handrücken bleibt kalt. Ideal zur griffheizung wären noch lenkerstulpen

Was möchtest Du wissen?