Yamaha YZF R-125 springt nicht an.

2 Antworten

Vllt liegt es auch an dem Ladegerät. Wir haben 12V eingestellt doch die Anzeige ging nicht über 4 Ampere. Das kam mir komisch vor.

Ich würde sagen, du versuchst das mal nach zu rechnen......... Deine Batterie hat 5,5 AH Gesamtkapazität. Wenn Du die nachlädst, sollte das über 10-12 Stunden Dauer geschehen, und ergo mit ca 10% der Kapazität. Sollte Deine Batterie mit 4A geladen werden, dürfte sie nach etwa 1,3 Stunden bereits voll - hinüber sein!!! Nehmt einen Säureheber, und schaut, welche Säuredichte die einzelnen Zellen haben. Sollte eine Zelle nicht die normalerweise angestrebte Dichte von 1,28 g/cm³ haben, dürfte sie hinüber sein. Für Motorradbatterien sollte man ein kleines Ladeerhaltungsgerät zum nachladen benutzen. Hoffe, du hast die Batterie nicht gegrillt ;-) Messt bitte auch die Ausgangsspannung an der Batterie, wenn Du die Zündung eingeschaltet hast. 12,5 V sollten ausreichen, wenn das der Fall ist, dann dürfte das Startverhalten auf eine nasse Zündkerze, oder einen falsch eingestellten Choke, oder Benzinhahn zurück zu führen sein. Zündkerze mal rausschrauben und trockenlegen, und einige male den Kickstarter ohne Zündkerze betätigen, damit der Überschuß an Sprit aus dem Zylinder geblasen wird. Kerze erneuet einschauben, und "gefühlvoll" anziehen.

Viel Erfolg!

0
@user5432

Kickstarter bei der YZF??? Wusste ich nichts von. Zündkerze rausschrauben ist auch nicht so einfach. Ich muss die ganze Verkleidung abnehmen.

0
@user5432

Also ich hab seid einer Woche den Führerschein. Woher soll ich jetzt schon ein "Ladeerhaltungsgerät", einen "Säureheber", "Spannungsmesser" usw. haben? Ich bin absoluter Laie. :) Und zudem wohne ich noch in einem Frauenhaushalt indem es gilt: "Solange sich die Reifen bewegen passt alles." Ich will einfach das meine Maschine morgen läuft. Und ich komme auch nicht von dem Trip runter das es nicht an der Batterie liegt. Weil das Licht funktioniertund man die Zündung hört.

0

Mofa springt an und geht wieder aus?

Ich bin seit 2 Monaten Besitzer eines Staiger 504 1b doch wende mich in meiner Verzweiflung an euch. Das Mofa ist ein Scheunenfund. Als ich es gekauft habe sagte der Besitzer das es nicht anspringen würde. Nach reinigen des Vergasers und neuem Einbau eines Kolben + Kolbenringe sprang es sofort an. Danach wurde es auseinander gebaut und der Ramen wurde lackiert. Als ich es wieder zusammen gebaut habe war bzw ist es plötzlich so das es war zwar läuft aber es immer wieder nach ein paar Sekunden ausgeht. Deshalb habe ich die Zündkerze gereinigt und den Elektrodenabstand auf 0.5mm eingestellt, Vergaser nochmals gereinigt sowie den Tank von Schmutz befreit. Das Mofa springt zwar super an aber es geht immernoch sofort aus. Auch noch zu erwähnen war wenn das Mofa läuft und ich gas geben will reagiert es nicht bzw die Drehzahl bleibt gleich und es hört sich an wie wenn ich kein Gas betätigen würde und geht wieder aus. In meiner Verzweiflung habe ich dann etwas Benzin in den zylinder gegeben darauf hin lief es 20 Sekunden und geht wieder aus. Neuer Benzinhahn + Benzinschlauch ist angebracht.

Ich bedanke mich jetzt schonmal für Antworten.

...zur Frage

Yamaha yzf r125 Re06 Bj2012 Springt nicht an?

Moin,

Ich habe mir vor so ca. 8 Monaten ein Motorrad gekauft (die in der beschreibung) und damals ging es auch an usw. Ich habe auch Mittlerweile viele Sachen gewechselt wie Öl,Öl filter,Luft filter,Reifen,bremsen,Hebel die Verkleidung an sich lackiert und sogar eine neue Batterie Gekauft.

Aber i.wie Springt das teil nicht an wenn es warm ist.Also sie geht an,die Lichter funktonieren alle,aber wenn ich auf den Anlasser drücke dreht der motor aber er springt nicht an..Und das merkwürdige ist,dass es nur so ist wenn es warm wird bzw. es generell warm draußen ist.Die in der Yamaha Werkstatt meinten es wäre nicht die Kraftstoff pumpe,Vergaser oder einspritzanlage..Könnte es vlt an der Zündkerze liegen?

...zur Frage

Yamaha FZ6N geht nicht mehr an

Halli Hallo,

Wollte letzte Woche Mittwoch trotz der Kälte mal wieder ne Runde mit meiner 05er FZ6-N drehen, doch die Freude lies schnell nach, als ich feststellen musste dass die Kiste auf einmal nicht mehr anspringen will... sobald ich die Zündung drehe ist noch alles total in Ordnung, sobald ich aber dann starten will, macht die Kiste den Eindruck als lege sie im sterben... :(

Das erste was ich gemacht habe war zu prüfen ob die Batterie evtl. leer sein könnte (was merkwürdig wäre, denn 4 Tage zuvor sprang sie noch ohne Probleme an und Parkstellung etc. kann ich ausschließen). Nach der Messung die sich auf knapp 11,6V belief, konnte ich dies also entgültig ausschließen.

Also vom Auto aus überbrückt und zack alles ging wieder wie vorher. Doch als ich dann 2 Tage später nochmal fahren wollte, das gleiche Problem wie vorher.

Hier mal ein Video wie das ganze derzeitig ausschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=9nzDhTsPaQc

Weiß echt nicht was ich jetzt noch versuchen könnte und jedes mal vorher überbrücken ist ja auch nicht das wahre... ist die Batterie also kaputt?

Wäre für jede Antwort sehr dankbar =)

Gruß Koifo

...zur Frage

Motorrad springt nicht an, Batterie?

Guten Tag,

ich habe folgendes Problem.

Mein Motorrad (suzuki dr 800 big) springt nicht mehr an.

Ich wollte im Oktober 2017 mein Motorrad in die Garage fahren um es dort für den Winter unterzustellen.

Da ging es schon los. Es wurde seit 2 Monaten nicht gefahren und ist somit nicht angesprungen (Licht funktionierte aber noch). Anrollen funktionierte auch nicht.

Nachdem ich es in die Garage geschoben habe, habe ich die Batterie ausgebaut und sie geladen. Vorgestern (07.03.2018) dann habe ich die Batterie noch einen ganzen Tag aufgeladen und wollte ne runde fahren.

Als die Batterie eingebaut war ging wieder nur das Licht an. Beim Versuch zu starten gab es nur ein leisen klick. Der Motor blieb aber aus.

Ein Kabel (denke mal es könnte für die Griffheizung sein?!) ist nicht an der Batterieangeschlossen. Könnte es vielleicht daran liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?