Yamaha-Garantie - Wann verfällt sie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi 125er

Mein Kumpel,der sich vor zwei Jahren eine neue YZR-R125 zulegte,stellte mir die selbe Frage.Auf meinen Rat hin,informierte er sich bei seinen Vertragshändler,bei der ersten Inspektion seiner neuen Maschine.Nachdem mein Kumpel verlauten lies,den Sportauspuff natürlich bei ihm zu bestellen und fachmännisch montieren lassen will,meinte er kein Problem.Weil ich ( hab meinen Kumpel mit dem Auto begleitet ) dem Händler nochmal wegen der Garantie gefragt habe,meinte er nur,das sich das jeder dritte Biker bei ihm machen lassen würde.Meinen Kumpel,der den Auspuff schon an seiner Maschine sah, war mein genörgele schon etwas peinlich.Kurzum,ich brachte den Händler soweit das er bei Yamaha-Deutschland ( Generalimporteur ) anrief und fragte wie sich der Umbau auf die Garantie auswirke.Die Antwort von Yamaha lautete, das bei jeden Umbau der Abgasanlage,egal ob Fachmann oder nicht,die Garantie am Motor verfällt.Auch mit dem Inspektionen,ist es bei Yamaha nicht anders wie bei den meisten Marken,wenns denen an die Kohle geht,nehmens die ziemlich genau.Nun ist es mit ziemlicher Sicherheit nicht so,das dein Motor wegen eines Sportauspuff,den Löffel abgiebt,aber die Garantie ist dahin und glaub mir, die meisten Händler könnten sich wenn so ein Fall eintritt ( wie gesagt,eher selten ) nicht mehr erinnern. Mein Kumpel hat seine 125er jetzt 2 Jahre und immer noch den orginalen Topf dran,hat sich jetzt als Sprungbrett eine alte Yamaha FZR-600 gekauft.Spar dir die Kohle,die paar Jahre bis du dir was schwereres zulegst sind schnell vorbei. Gruß Fred.

Wenn Du die Inspektionen nicht in den vorgeschriebenen Intervallen oder nicht beim Vertragshändler machen lässt erlischt die Garantie.

Bei Triumph erlischt die Garantie schon beim überziehen des Wartungsintervalls um einige 100 Km bzw. gibt es anschliessend keinerlei Toleranz.

Ein anderer Auspuff der nicht von Yamaha stammt könnte bei einem Motorschaden als "Verursacher" angesehen werden und somit auch keine Garantie mehr, allerdings wenn der Vertragshändler den Sportauspuff montiert gibt es mit Sicherheit kein Garantieproblem.

die garantie verfällt zwei jahre nach kaufdatum. wenn du veränderungen am motorrad vornehmen willst ist es bei neumaschinen äußerst hilfreich den händler zu fragen ob man solche veränderungen selbst durchführen darf ohne das die garantie erlöscht. ich kann dir von meiner neuen harley aus sagen, das die garantie erlischt, wenn man irgendwelche teile die nicht von harley zugelassen sind, verbaut. nun ist es so, das viele harley besitzer allein schon in den ersten monaten schon sachen wie auspuff und/oder luftfilter durch leistungssteigernde teile ersetzen. die meißten harleyhändler nehmen das mittlerweile auch hin. bei mir wure zum beispiel nix gesagt als ich zur erstinspektion kam, wobei ich selbst ein paar wochen zuvor den standartauspuff durch einen verstellbaren ausgetauscht habe. ich muss aber auch hinzugeben, das bei harley in den garantiebestimmungen steht, das veränderungen von personen mit fachwissen durchgeführt werden dürfen ohne das die garantie erlischt. nun kann dieses fachwissen (zum beispiel montage eines andren auspuffes) ja jeder mechaniker haben.ansonnsten kann ich mich triplewolf nur anschließen. bist du bei nem nicht so freundlichen händler kunde, kann er dir den motorschaden wegen selbstverschulden anhängen, da du den auspuff getauscht hast, was vllt ne abstimmung des vergasers oder der einspritzung hätte mit sich ziehen müssen, was nicht gemacht wurde, weswegen der motor kaput ging. von daher ist es eigentlich immer ratsamer solche veränderungen bei neumaschinen vom händler durchführen zu lassen, damit die garantie weiterhin besteht.

Hat deine Tastatur noch Garantie?

0
@deralte

Hehe, die ist auch schon abgelaufen, weil haudegen die Groß/Kleinschreibtaste an die Harley geschraubt hat, um den Auspuff verstellen zu können ;-)

duck und wech

@haudegen: Es liest sich bisschen flüssiger und auch entspannter, wenn Du den Text etwas entzerrst, indem Du Groß- und Klein schreibst, und ggf den ein oder anderen

Absatz

einfügst.

Ansonsten mach weiter so, mit Deinen Beiträgen, die sind sehr gut!

LG

Klaus

0
@Endurist

Dito - man muss nicht jeden Scheiß akzeptieren!

0
@my666

Vielen ist es vielleicht nicht bewusst, das dies als Unhöflichkeit gilt, und machen es unbewusst, kann auch sein, das manche bereits dem Internet oder SMS Slang verfallen sind. Die Pisa Ergebnisse der nächsten Jahre kann man schon erahnen......

0
@user5432

es ist für mich angehmer und schneller zu schreiben wenn ich nicht auf groß und kleinschreibung achte. sowas habe ich mir nur deswegen angeeignet damit ich schneller auf antworten reagieren kann, bevor es jemand anderes tut. als unhöflich würde ich sows nicht sehen

0
@haudegen

Was ist daran so wichtig als "Erster" zu antworten? Manchmal werden Antworten erst Stunden oder sogar Tage später gegeben. Der Inhalt ist die Aussage, nicht die "Schnelligkeit". Wir sind eine "Ratgeberplattform" (wenn es angebracht ist auch mal "lustig), keine "Rennveranstaltung" der schnellsten Antworten. ----

Wie Du lesen kannst, sind hier viele der Meinung, dass wir höflich und mit Respekt miteinander umgehen. Dazu gehört auch die "Groß- und Kleinschreibung". Es liest sich besser. Warum stellst Du Dich außerhalb der hier selber erstellten Regeln? Ich finde es ist wichtiger dass man respektiert und geachtet wird, als sich aus "Bockigkeit" außerhalb zu stellen und sich ständig den "Spitzen" auszusetzen. Du bist noch ziemlich "neu" hier, daher kann ich nicht verstehen warum Du mit Absicht "anecken" möchtest. :-/ Bonny

0

Was möchtest Du wissen?