XT 500 - ist die Mutter aller Enduros eigentlich sehr anfällig im Alltagsbetrieb?

1 Antwort

Egal, wie gut gepflegt: Motor und Maschine sind einfach schon lange Zeit im Einsatz. Wie bei jedem Young- oder Oldtimer fallen pro gefahrenem Kilometer schnell Schraubarbeiten an...

Angst vor 1. Fahrstunde?

Hey, :D

Bisher habe ich mich eigentlich immer total aufs Moped fahren gefreut, jedoch habe ich angst, dass ich mich in der Fahrschule blamiere. Die Fahrstunde (A1) ist am Mittwoch.

Ich bin bisher nur einen 125ccm roller gefahren, was ich ziemlich schnell drauf hatte (naja bis auf die kurven), jedoch muss man da ja nicht schalten. Ein moped mit gangschaltung bin ich noch nie gefahren, weshalb ich auch etwas vor dem anfahren angst habe. (Also, dass das moped iwie zu schnell wird oder so)

Da ich nicht die größte bin und dazu noch schwach, habe ich die Befürchtung, dass die Maschine umfällt, bzw. Dass ich sie nicht halten kann (das ist so ziemlich meine größte angst). Noch dazu kommt, dass ich meine praktische Prüfung wahrscheinlich im November habe und es zu dieser Zeit bestimmt glatt ist.

Außerdem meint mein Onkel die ganze zeit, dass ich das eh nicht schaffe, bzw. Nicht zurecht kommen werde, was mich auch total runter zieht... lieber will er, dass ich einen roller fahre und erst ein moped, wenn ich den A2 Führerschein mache. (1. Möchte ich keinen roller fahren und 2' macht das in meinen Augen iwie keinen sinn?)

Da ein paar aus meiner Klasse schon einen Führerschein haben, habe ich diese gefragt, ob sie es schwierig fanden und diese meinten, dass es eigentlich “voll in Ordnung“ war, jedoch habe ich trotzdem noch große angst.

Was macht man in der ersten fahrstunde?

Ist meine angst “berechtigt“?

Lg

...zur Frage

Nach 18 Fahrstunden immer noch extrem nervös , soll ich aufhören?

Hallo, ich bin fast 49 Jahre alt und bin dabei meinen Motorrad Führerschein zu machen. Mein Mann hat vor zwei Jahren den Schein gemacht. Es war seit Jahren sein größter Wunsch, es ging nur leider nicht eher ( 4 Kinder, finanziell ). Nun ist er glückliche und wir waren seit dem schon oft mit unserem Motorrad unterwegs. Und da ich das gemeinsame fahren richtig gut finde kam ich nach dem mich auch mein Mann gefragt hatte, auf die Idee selbst auch den Führerschein zu machen. Bin allerdings noch nie vorher Mofa, Moped oder so gefahren. Meinen Auto Führerschein habe ich schon 26 Jahre. Nun habe ich mich letztes Jahr angemeldet Theorie gemacht und bestanden. Kein Problem. Nun war es schon ende August und wollte eigentlich mit dem praktischen Teil anfangen aber da kam finanziell was dazwischen. Ok dachte ich mache ich im Frühjahr weiter. Habe ja bis ende Juni Zeit. Nun konnte ich fahrlehrer und Arbeitszeiten bedingt anfang April endlich anfangen. Erste Stunde voll euphorisch und alles noch ok. Aber vor der zweiten fing es schon an das ich extrem nervös und ängstlich bin. Habe nun schon 18 Fahrstunden, alle noch auf dem übungsgelände und ich bin jedesmal wieder so extrem nervös und ängstlich bin. Einiges klappt schon ganz ok. Habe das Motorrad allerdings auch schon zwei mal umgekippt. Aber mein Kopf steht mir immer im weg. Mein Fahrlehrer sagte das ich nicht ganz talentfrei bin den in guten Momenten klappt es ja ganz gut. Aber ich bekomme meine extreme Nervosität nicht in den Griff. Habe schon einiges ausprobiert aber irgendwie wird es nicht besser. Nun überlege ich ob es nicht sinnvoller wäre es zu lassen mit dem Führerschein. Ich möchte gern aber ich bekomme meinen Geist nicht unter Kontrolle. Was meint ihr dazu? Lg

...zur Frage

Was haltet ihr von der Retro Triumph Scrambler?

Hallo Leute,

bisher habe ich aktuelle Enduros ( KLX 650, Africa-Twin und DR 350 ) gefahren, habe aber schon immer eine "klassische" Enduro im Stil einer XT 500 aus den 80ern im Auge gehabt. Leider ist ein guter "Silbertank" in einem tolerierbaren Zustand nicht mehr zu bekommen und eine kosten- und zeitintensiv aufzubauen kommt nicht in Frage.

Jetzt bin ich kürzlich über die Triumph Scrambler gestoßen und war sofort fasziniert, von diesem Bike. Ich weiß das in Sachen Technik und Perfomance hier kein Vergleich anzustellen ist....was mir gefällt ist vorrangig die Optik, das Old-Style-Feeling und der Sound dieses Schmuckstücks. Mich würde interssieren was ihr mir zu Thema Alltags- und Tourentauglichkeit sagen könnt oder wie gebrauchstüchtig die Scramber wiklich ist.

Besten Dank und schöne Grüsse

...zur Frage

neon röhren unters moped?

hey..ich hab bei nem kumpel im auto gesehen, das er sich sone kleinen neon röhren im fußbereich gebastelt hat..ich hab mir jez überlget sowas unters moped zu basteln. funktioniert das? also wenn ich mir den "anschalt-knopf" neben dem handgriff mach? oder gibs die röhren eigentlich wasserdicht:D

...zur Frage

Schnelles 125ccm Motorrad...

Hey, ich mache gerade meinen A1 Führerschein und überlege schonmal was ich später für ein Moped kaufe, ich bin 15,5. Ich will es auch mit 18 noch einsetzen können und fände deshalb eines mit einer Geschwindigkeit ab 150km/h gut. Im Moment ist die Yamaha YZF R125 mein Favorit, aber was gibt es denn noch (schnelleres)? Bitte jetzt nicht mit Cagavi Mito (ka ob es richtig geschrieben ist) oder Aprilia RS kommen, von denen habe ich schon genug gehört. Ich habe ja mit dem A1er nur eine Fahrerlaubnis für 125ccm Motorräder/Mopeds, mit nem 125ccm, wie schnell darf ich denn damit fahren, bis ich einen richtigen oder beschränkten A Führerschein brauche?

PS: Von den Kawasakis fühl ich mich auch angesprochen, aber gibt's denn da auch 125ccm Sportler? Die ganzen Sportler die ich dort finde haben 600 oder mehr, nur eine mit 250 gibt es, aber die darf ich auch nicht fahren und Enduros sind nicht so mein Ding.

Danke für die Antworten!!

...zur Frage

Suche A2 taugliche Sumo

Hi,

Ich fahre seit 2 Jahren Mopped und mach jetzt meinen A2, deswegen soll natürlich ein schönes Motorrad her :)

Schutzkleidung schon mit einberechnet bleiben ca. 2-3k Budget, weniger wäre natürlich besser ...

Ich hab mich auch schon ein bisschen umgesehen und bin zu folgenden Anforderungen gekommen:

  • SuMo Bauart
  • max 48 PS bei max 0,2kW/kg (Vollgetankt) da A2
  • Baujahr eigentlich egal, wenn:
  • Wartungsarm (ich werde studieren, und dementsprechend kein wirkliches Einkommen für großartige Reparationen haben) + Zuverlässig
  • Schön wäre eine Möglichkeit, das Motorrad auf 2 zuzulassen, um auch mal jemand Mitnehmen zu können
  • Drosseln wäre möglich, aber eher ungern, da evtl. teuer, außerdem möchte ich das moped nur 2-3 Jahre fahren, und dann mit A offen was anderes (wenn ich im Lotto gewinn :D)

Die Suzuki DRZ-400 SM erfüllt fast alle diese "Wunschanforderungen", kostet aber leider ab 3k, da von 2006, wobei mir diese auch von der optik sehr zusagt, also wenn möglich auch gerne in die Richtung :D

Auch angeschaut hab ich mir sm 510r, lc4 620 und fmx 650, wie heißen den die sumos von yamaha?

Ich habe vor, nur auf der Straße zu fahren und auch keine Langstrecken oder im Winter/regen usw.

Vielen Dank für eure Antworten! Schönen Abend noch :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?