Wie fährt man richtig an eine rote Ampel ran (zurückschalten)?

8 Antworten

Ich rolle auf die Ampel zu und schalte einige Meter vor der Haltelinie runter bis in den Leerlauf, während ich weiter bis zum Stillstand abbremse.

 

Oder ich nutze die Motorbremse indem ich unter Anpassung der Drehzahl herunterschalte. Das verlangt aber etwas Übung und Eingewöhnung, wenn es halbwegs leise und schonend passieren soll.


 

Hm... da musste ich jetzt echt nachdenken, ich mach das total automatisch...

Also... wenn ich an eine rote Ampel fahre, dann habe ich entweder eh nur den zweiten Gang drin (meist) oder selten mal den dritten...

Das kommt immer drauf an, ob Verkehr vor mir ist oder nicht. Ist Verkehr vor mir, und ich bin im dritten Gang, dann kann's schon sein, dass ich in den zweiten schalte und die Kupplung nochmal kommen lasse, dann meine Geschwindigkeit weiter reduziere, die Kupplung nochmal ziehe und dann erst vom zweiten in den Leerlauf schalte.

Ist kein Verkehr vor mir, dann ziehe ich die Kupplung und schalte während dem Bremsen runter in den Leerlauf.

Grundsätzlich aber schalte ich nicht gleich in den ersten Gang. Eigentlich nur dann, wenn die querende Fußgängerampel schon wieder auf rot ist (also wenn's schon kurz vor gelb-grün ist), ansonsten bleibe ich im Leerlauf (neutral) stehen... warum sollte ich die ganze Zeit über, während ich an der Ampel stehe, die Kupplung gezogen halten wenn's bequemer und einfacher geht. Erst wenn die querende Fußgängerampel auf rot schaltet, lege ich den ersten Gang ein.

Hi,

Ich würde vermuten, es liegt auch am Motorrad selbst. Manche Motoren geben dir halt auch eine stärkere Rückmeldung, wenn du mal mit der falschen Drehzahl einkuppelst.

Zur Ampel-Technik: da sehe ich nicht so das Problem. In der Stadt bist du nicht schnell im höchsten Gang unterwegs . Anders sieht es aus,wenn du auf der Bundesstraße an einer Abzweigung aus dem höchsten Gang und über 100 km/h anhältst und dabei gefühllos alle Gänge runter trittst. Ich finde, dieses ewige „mit gezogener Kupplung Fahren“ fühlt sich schon falsch an.

Ganz blöd, wenn du es dir angewöhnst und schnell auf eine Kurve zu fährst. Dann auskuppelst, runterschaltest und im falschen Gang landest (zu hoch oder zu niedrig für deine Geschwindigkeit in der Kurve). Ich denke, als Anfänger vertut man sich dann schon mal und erschreckt sich im ungünstigen Moment, wenn dann der Motor aufheult oder fast abstirbt.

Kuppelst du zwischendrin ein, hast du immer die „Rückmeldung“,dass du dein Tempo der Gangwahl angepasst hast. Und ich vermute, dass so auch ein besseres Gefühl für die richtige Geschwindigkeit bei dir entstehen kann.

alte Maschine auf ABS-Bremssystem umrüstbar?

Moin Kollegen,

hatte kürzlich auf regennasser Spur ein Erlebnis besonderer Art mit meiner Shadow VT 500 C Baujahr 1985: fuhr im dichten Verkehr auf der dreispurigen B27 in Stuttgart Rich- tung LB längs. Auf dem Teilstück geht es abschüssig nach unten, ein paar Ampelanlagen sind wg. hohen Verkehrsaufkommens mit Staubildung zwischengeschaltet. Während alle Dosen um mich herum bei Rot hielten, hatte ich richtig Dusel! Vor mir war keiner, hatte freie Fahrt auf meiner Spur. War direkt langsam unterwegs, mit ca. 40 km/h, sah von weitem die Ampel von Gelb auf Rot wechseln, hatte genügend Zeit zu bremsen.

Das Moped kam sofort ins Schlingern, ging problemfrei bei Rot "über die Ziellinie", wurde gut von mir abgefangen und ausbalanciert, kam jedoch erst weit hinter der Ampel zum Stillstand: meine Bereifung ist noch weit im "grünen Bereich", und ich fahre seit vielen Jahren mit ner Stahlflex-Bremsleitung zwecks verbessertem Druckpunkt. Nicht auszudenken, was geschehen wäre, hätte vor mir bereits ne Dose bei Rot angehalten :-(((

Deshalb meine Frage: Lässt sich das Bremssystem auf ABS umrüsten, was wäre erforderlich ausser nem Haufen Kohle? Für Antworten bedanke ich mich schon mal. LzG Jayjay

...zur Frage

Moto GP Antihopping Kupplung?

Moin,

ich habe mal wieder ne Frage. Gucke mir gerade Motorradrennen an. Da ist mir aufgefallen, dass man nicht gleichzeitig Bremsen und Zwischengas geben kann (ich jedenfalls nicht). Nun meine Frage, gibt es dort irgendeine Technik bzw. einen Trick wie bei Rossi und Co. nicht das Hinterrad anfängt zu stempeln oder haben die eine Antihopping Kupplung verbaut? Denn die fahren ja nicht gerade zimperlich und werden kaum die Zeit haben erst einmal auf die passende Geschwindigkeit zu kommen, Zwischengas zu geben und erst dann zu bremsen.

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Generic tr 125 SM geht beim herunterschalten aus?

Meine generic tr 125 sm geht beim kupplung ziehen und herunterschalten z.b. vom 3. In denn 1. Bei einer Roten Ampel geht der motor bei gezogener kupplung nicht auf leerlaufdrehzahl sondern senkt langsam auf null und dann geht er aus....Also genau ich fahre 50-60kmh 8000 RPM 3.gang rote ampel ziehe kupplung und lass diese gezogen schalte in ersten und bremse ab bin dann im ersten mit gezogener kupplung und der motor geht auf null RPM und somit aus.

P.S unregelmässige Leerlaufdrehzahl 1400-1800 laut bedienungsanleitung 1700+- 100 normal

Aber sie schwenkt stark

Was kann das sein?

...zur Frage

Motorrad bremst bei 120 ab und geht bei der Ausfahrt aus?

Hallo,

ich bin gerade einfach nur fertig. Ich bin ganz normal mit dem Motorrad nach der Schule auf die Schnellstraße und war gerade bei 120 kmh, als es plötzlich (durch die Motorbremse?) auf 100 oder 90 kmh runtergeht. Ich hab echt schon gedacht jetzt bleib ich mitten auf der Straße stehen, aber das abbremsen hörte auf und ich konnte sogar wieder Gas geben. Da direkt dort auch meine Ausfahrt war rollte ich bis zur Ampel vor. Als ich zum stehen kam ging mein Motorrad aus :(

Ich habe es nicht mehr anbekommen. Dann der erste Einfall: Ich war schon 20 Km auf Reserve, vllt ist ja nur nicht genügend Benzin vorhanden. Also für 5€ etwas getankt, doch sie sprang immer noch nicht an. Bis zur Tankstelle waren es schon 200 Meter die ich geschoben hatte deshalb dachte ich mir schaff ich auch die 1500 Meter bis zur nächsten Werkstatt. Jedoch war das leider nur ein Händler, der mir nicht helfen konnte, jedoch half er mir. Er kam mit mir raus und schob das Motorrad (im ersten Gang?) sehr schnell, sodass es schon so ähnliche Motorrgeräusche machte. Zumindest bessere, als wenn ich nur im stehen auf den Anlasser drücke. Die Batterie war übrigens dann so gut wie leer und es machte immer weniger Geräusche wenn ich es Mal wieder probierte sie anzumachen. Ich machte mich auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt. Was sind schon 6 KM mit einem halb vollgetankten Motorrad :D

Ich probierte auch auf dem Weg das mit dem, in den ersten Gang gehen schnell Rennen und die Kupplung loslassen nur ist das sehr schwer, da die Motorbremse sehr abbremst. Nach 1 1/2 Stunden schieben mit Motorradkleidung in der Sonne bei 20 Grad :D kam ich dann dort an. Bei der alten Werkstatt war ich echt noch gut drauf, er meinte nämlich nur Zündkerze oder so und sagte das kostet um die 6€, also eine neue. Ohne die 60€ Stundenlohn Kosten für den Mechaniker :D

Der Mechaniker dort meinte, es könnte auch der Motor sein :( Ich habe so gehofft dass da kein Verdacht drauf ist. Er meinte bei zu wenig Benzin würde es erst ruckeln und nicht gleich so stark abbremsen, oder das die Batterie auch nicht gleich leer sein kann oder so, also dass es auch nicht an ihr liegt. Er tauscht also auch erst Mal die Zündkerze aus und hofft das es nur sie ist, da es das günstigste ist. Doch wieso konnte ich nach dem starken abbremsen noch Gas geben :(

Die Frage geht weiter in den Kommentaren, da ich 3000 Zeichen verbraucht habe.

...zur Frage

Wie werde ich die Unsicherheit beim Schalten los?

Hallo liebes Forum! Ich habe bereits meinen Führerschein zur Klasse AM(50ccm) gemacht. Ich habe mir vorgenommen ein geschaltenes Moped zu nehmen. Ich bin auch bereits in der Fahrschule mit einer Derbi Senda gefahren, zwar etwas unsicher aber naja. Was heißt unsicher, eigentlich wurde ich von meinem Fahrlehrer mit den Informationen komplett überrumpelt.... Ich weiß zwar das ich immer die Kupplung ziehen muss wenn ich einen Gang einlegen will, aber:

  1. Was mach ich bei einer Kreuzung, bzw. darf ich immer nur einen Gang runter schalten?

  2. Was mach ich bei einem Stau, wenn ich immer ein bisschen nachrollen muss?

  3. Was mache ich wenn ich bei einer Ampel stehen bleiben muss?

  4. Mein Fahrschullehrer hat mir gesagt das ich die Kupplung ziehen kann und vom 6. bis in den 1 Gang schalten kann, kann dass stimmen?

  5. In welchen Gang schaltet man normalerweise bergauf?

So Leute wie man sieht bin ich noch unerfahren... aber ich hoffe ihr könnt mir gute Antwort geben! Wie war das bei euch? Wart ihr auch so unsicher?

Vielen Danke im voraus!

...zur Frage

Hydraulische Kupplung nachrüsten?

würde gerne an meiner Husqvarna SMR 125 eine hydraulische Kupplung nachrüsten hab da ein paar Kits auf Amazon gesehen jetzt wollt ich fragen ob das legal ist und ob der tüv oder die Polizei da was dagegen hat :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?