Würdet ihr mit einem Vorführer anders umgehen als mit eurer eigenen maschine?

7 Antworten

Da ich im "Metall" groß geworden bin, habe ich viel zu großen Respekt vor dem Material. Es würde mir das >Herzbrechen einen kalten Motor hochzudrehen.

 - (Fahren, Vorfühmaschine)

Du bist dann Nr. 10.907; herzlich willkommen.

0
@1200RT

Da spricht wieder einer aus "dem Herzen"! Klasse!

0

auch von mir Herzlich willkommen elsafa

0

Fakt ist, daß jede(r) beim Probefahren auch einmal so richtig am Hahn dreht. Fakt ist auch, daß das meistens nicht direkt beim Verlassen des Werkshofes tun (womit dann z.B. der Motor auch warm wäre). Und ich glaube auch daran, daß kein verantwortungsvoller Fahrer mutwillig das Vorführmaterial schädigen bzw. stressen will.

Der Händler meines geringsten Mißtrauens fährt z.B. bewußt seine Vorführer selber ein (die ersten 500km), weil danach dann die Interessenten auch nicht mehr so viel "verheizen"" können als bei einer nagelneuen Maschine.

Ich finde sowieso, dass die Einfahrzeit eine gute Zeit ist um das Mopped kennen zu lernen. Man muss sich nicht 100% auf Raserei konzentrieren, man hört den Motor arbeiten der nicht durch hochdrehendes Fauchen übertönt wird und findet sich erstmal mit dem neuen Fahrgefühl etc zurecht bis es zur Sache gehen kann um das Teil auch zu testen. Abgesehen davon tut es mir schon leid wenn mein Nachbar kalt losfährt wie ein Hobbyrossi, ergo würde ich das nie tun, egal mit welchem Bike ;)

Würdet ihr euch noch eine Aprilia RSV4R kaufen, wenn ihr daran Interesse hättet?

In der großen Vorstellung sind ja 5-6 Maschinen hintereinander kaputgegangen, alles kapitale Motorschäden!! Würdet ihr euch, wenn ihr Interesse an der Maschine hättet, nach so einem Vorfall noch so ein Motorrad kaufen? Also mich schreckt das ziemlich ab!

...zur Frage

Wie machen sich unterschiedliche Radstände bemerkbar ?

Was passiert z.B. bei einem verkürzten Radstand? Wie ändert sich da die Maschine bzw. das Fahrverhalten ?

...zur Frage

Einfahren bei Vorführer-Modellen?

Ich stöber hin und wieder ein bisschen bei mobile und oft gibt es gute Angebote für Vorführer mit wenigen 100 km.

Was ich mich aber frage, ist, wie die eingefahren werden. Die Leute die damit ne Probefahrt machen, werden ja wohl kaum schonend auf das einfahren achten.

Hat das Folgen? Einfahren ist heute nicht mehr so wichtig wie früher aber trotzdem wird in jedem Handbuch noch drauf hingewiesen.

Würdet ihr einen Vorführer mit 1000 km kaufen (also Preisvorteil > Risiko durch falsches Einfahren?)

...zur Frage

Sollte man wirklich in der Fahrstreifenmitte fahren?

Hallo,

Ich habe in der Fahrschule gelernt, dass das Motorrad zentral im Fahrstreifen fahren soll (wenn man keine Kurve fährt).

Aber wäre es nicht klüger, eher zur Mitte orientiert zu fahren? Man wird dann leichter gesehen, und sollte ein vorausfahrendes Fahrzeug unerwartet stark abbremsen, kann man vielleicht noch ausweichen.

Wo fahrt ihr? Was ist der Sinn davon, in der Mitte zu fahren?

...zur Frage

Motor Bimota YB 11?

Eher durch Zufall bin ich auch die Bimota YB 11 gestoßen, ein früher Supersportler mit knapp 150 PS. Das Design gefällt mir ebenso wie der Fakt, dass das Mopped relativ selten und dafür nicht gerade teuer ist. Allerdings weiß ich gar nichts über das Bike und finde im Internet nicht viele Informationen was die genaue Technik angeht. Z.B. der Motor: Kann ja nicht von Ducati stammen, woher kommt er dann? Wurde von der damaligen R1 geliefert oder hat Bimota da einen eigenen 1000er R4 gebaut? Hat jemand allgemein Erfahrung mit der YB 11?

...zur Frage

Reparatur-Buch

Ich habe vor mir ein Reparatur-Buch zu kaufen: http://www.ebay.de/itm/330757501237?redirect=mobile Kann jemand so eine Einleitung empfehlen, oder lohnt es sich nicht, da die Beschreibungen z.B ungenau sind etc.? Ich bin nicht so der Meister, was das Schrauben angeht, deshalb weiß ich auch nicht, ob die Anleitung mir etwas bringt. Gruß, simon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?