Würdet ihr mit einem Vorführer anders umgehen als mit eurer eigenen maschine?

7 Antworten

Da ich im "Metall" groß geworden bin, habe ich viel zu großen Respekt vor dem Material. Es würde mir das >Herzbrechen einen kalten Motor hochzudrehen.

Du bist dann Nr. 10.907; herzlich willkommen.

0
@1200RT

Da spricht wieder einer aus "dem Herzen"! Klasse!

0

auch von mir Herzlich willkommen elsafa

0

Fakt ist, daß jede(r) beim Probefahren auch einmal so richtig am Hahn dreht. Fakt ist auch, daß das meistens nicht direkt beim Verlassen des Werkshofes tun (womit dann z.B. der Motor auch warm wäre). Und ich glaube auch daran, daß kein verantwortungsvoller Fahrer mutwillig das Vorführmaterial schädigen bzw. stressen will.

Der Händler meines geringsten Mißtrauens fährt z.B. bewußt seine Vorführer selber ein (die ersten 500km), weil danach dann die Interessenten auch nicht mehr so viel "verheizen"" können als bei einer nagelneuen Maschine.

Ich finde sowieso, dass die Einfahrzeit eine gute Zeit ist um das Mopped kennen zu lernen. Man muss sich nicht 100% auf Raserei konzentrieren, man hört den Motor arbeiten der nicht durch hochdrehendes Fauchen übertönt wird und findet sich erstmal mit dem neuen Fahrgefühl etc zurecht bis es zur Sache gehen kann um das Teil auch zu testen. Abgesehen davon tut es mir schon leid wenn mein Nachbar kalt losfährt wie ein Hobbyrossi, ergo würde ich das nie tun, egal mit welchem Bike ;)

Motor Bimota YB 11?

Eher durch Zufall bin ich auch die Bimota YB 11 gestoßen, ein früher Supersportler mit knapp 150 PS. Das Design gefällt mir ebenso wie der Fakt, dass das Mopped relativ selten und dafür nicht gerade teuer ist. Allerdings weiß ich gar nichts über das Bike und finde im Internet nicht viele Informationen was die genaue Technik angeht. Z.B. der Motor: Kann ja nicht von Ducati stammen, woher kommt er dann? Wurde von der damaligen R1 geliefert oder hat Bimota da einen eigenen 1000er R4 gebaut? Hat jemand allgemein Erfahrung mit der YB 11?

...zur Frage

Roller (Yamaha Aerox) springt nicht an. Was tun?

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Servus erstmal,

Folgendes Problem: habe eine Yamaha Aerox (Bj 2001) die eine Kolbenfresser hatte und was weiß ich noch komplett auseinander gebaut, und verändert/erneuert/eingebaut 

- Rms 50ccm Zylinder Blue Line

- Kupplung und Vario spielen glaube ich keine Rolle

- 17,5mm PHBN Tuning Vergaser ( standard 95 HD )

- Ori Luftfilter mit Malossi Luftfiltereinsatz

.... schon im Roller verbaut waren ^Stage 6 pro replica^, ^CDI Motoforce Racing^ und ne ^Zündkerze NGK BR7HS^. Nach gefühlten 100 Stunden abwechselndem Kicken ohne Zündung und ziehen am Unterdruckschlauch und dann kicken mit Zündung, ging der Roller irgendwann so an , dass er an blieb und man minimal Gas geben konnte...mehr war aber nicht rauszuholen..sobald man mehr oder gar vollgas gegen hat, ist der Roller sofort aus gegangen..

Das hieß für mich, entweder zu wenig Sprit, bzw zu unausgeglichenes Verhältnis zwischen Luft und Benzin...und/oder zu wenig Funken 

Thema Funke: Umgetauscht wurden ^CDI^, ^Zündgeber^und Zündkerze auf ^NGK BR8HS^...muss mich zwingen den Finger an die Zündkerze zu halten, mit anderen Worten Funke ist meines Erachtens sehr Gut.

Thema Sprit: Neuer ^20 mm ASS^ und ^Membranblock^... von ^95 HD^ auf ^102 HD^.

Stand der Dinge: Roller Springt nicht (mehr) an. Habe zwar noch lange nicht so lange getreten/versucht wie davor, aber ist es Normal , dass man so lange treten muss, bis er angeht???? will mich da nicht mehr abquälen, wenns was technisches ist, das ich lösen muss.

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Randinformationen: am Unterdruckschlauch gesogen, kommt Benzin aus dem Benzinschlauch,,,Schwimmerkammer voll mit Benzin,,,Zündkerze gaaanz leicht feucht wenn ich sie raushole ;) mit Benzin denke ich, riecht zumindest so....Zündkerze raus, Daumen Dran gehalten und gekickt, scheint mir genug Druck vorhanden zu sein, Habe nichts zum Messen..Kolben auch richtig rum drinne für Die die es interessiert.

Vielen Dank für jede Hilfe im Voraus..

...zur Frage

Welche soll ich nehmen?

Guten Tag. Ich würde mir gerne als Erst Motorrad die Yamaha xvs 125 Dragstar kaufen. Nun habe ich zwei Anzeigen im Visier die mir beide gefallen, aber beide nachteile aber auch gute Vorteile haben.

Beginnen wir bei der Gold-Metallic Farbigen: Diese hat leider 32.000 Km Laufleistung. Hat Ledertaschen, die für mich ein muss sind, sowie einen Sissybar. Ein Sturzbügel ist auch ein muss. Optisch sehr gut, keine Unfallschäden, und nach Anbieter in sehr guten Zustand. Das Problem sind halt die Kilometer. Sie steht außerdem in meiner Nähe.

Nun die Schwarze: Sie steht etwas weiter weg. Hat keine Seitentaschen, die ich mir deshalb dazukaufen müsste, sowie keinen Sissybar und auch keinen Sturzbügel. Die Dinge sind für mich ein muss bei der Maschine, da sie sonst komisch aussieht. Aber dafür hat sie nur 3.000 Km Laufleistung und ist komischer weiße nur 500 € Teurer, als die Gold Metallic farbene. Nun, natürlich ist ihr Motor im besseren Zustand wegen der Geringen Laufleistung, aber ist halt mit dieser Laufleistung schon sehr billig. Ein weiteres Pro-Argument für die Schwarze Maschine wäre, dass sie vom Händler angeboten wird. Das heißt ich hätte eine Garantie.

Aber nun weiß ich gar nicht mehr weiter welche ich nehmen soll. Beide haben gute Pro- und Kontra Argumente. Für welche würdet ihr tendieren?

...zur Frage

Reparatur-Buch

Ich habe vor mir ein Reparatur-Buch zu kaufen: http://www.ebay.de/itm/330757501237?redirect=mobile Kann jemand so eine Einleitung empfehlen, oder lohnt es sich nicht, da die Beschreibungen z.B ungenau sind etc.? Ich bin nicht so der Meister, was das Schrauben angeht, deshalb weiß ich auch nicht, ob die Anleitung mir etwas bringt. Gruß, simon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?