Würdet ihr einen Wiedereinsteiger auf große Tour mitnehmen ?

2 Antworten

In Italien solltet Ihr Euch eh' anständig (im Sinne der STVO) aufführen. Sind recht 'sensibel', vor allem im August, wenn dort alles überquillt vor Urlaubern, Touris und Fer'agosto- Italienern. Warten und aufschließen lassen kann man an allen Ecken und Enden - wo ist das Problem?

Habt Ihr nicht eine schöne Kurvenroute bei Euch in der Nähe? Trainiere Deinen Freund mal! Nimm' ihm die Unsicherheit und mach' ihm nicht Angst. Nach einem Jahr hat man das Mopedfahren noch nicht verlernt, da geht's eher um die psychische Wiederbelebung.

Schick' Deinen Freund nicht in's Endlager!

Guten Abend, na klar müsst ihr den mitnehmen. Auch wenn ich deine Frage als Sorge um euren Freund verstehe, würde ich die Sache mit einem Unfall und einer eigentlich kurzen Fahrpause nicht überbewerten. Wenn er von allein auf den Gedanken gekommen ist, dann hat er die Sache verarbeitet und jetzt braucht er noch eure Hilfe bei der Tour. Also helft ihm.

Hallo bin Wiedereinsteiger und hätte gerne Hilfestellung.

Ich möcht euch mal "kurz" meine Situation beschreiben. Also ich Wiedereinsteiger, bedeutet seit ca. 20 Jahren kein Moped mehr gefahren, damals bin ich mit einer GPZ 500 und ZZR 600 unterwegs gewesen, so ca. 3 Jahre lang mit etwa 10.000 - 11.000 km im Jahr. Jetzt hat mich im letzten Jahr mein Freund wieder angesteckt mit dem Moped Fieber (zucken in der rechten Hand :-) ). Also ich mir ne VFR800 ABS gekauft abgeholn mit Hänger beim Händler und in die Garage gestellt. Jetzt hab ich mich letztes Wochenende mal draufgesetzt (Moped nicht angemeldet) und bin bei uns (Anwohnerstrasse) mal so ein wenig rauf und runter. Und hab nur gedacht.... hui ist das ein komisches Gefühl, hab mich total unsicher Gefühlt allerdings keine Angst. Bin max 50 km/h gefahren. Jetzt kam mir erst mal der Gedanke, so einen Wiedereinsteiger Kurs beim ADAC zu machen. Hab da auch nachgefragt wann und wo. Dies ist abhähängig von Teilnehmeranzahl, wann usw. und ich müsste etwa 80km hin fahren, dies ist mir zu aufwendig. Nun hab ich überlegt in einer Fahrschule Stunden zu nehmen, die so was auch anbietet, macht das Sinn? Meine Vorstellung dabei wäre mal 1 1/2 Stunde auf nem Platz zu üben unter Anleitung (so wie wir alle mal angefangen haben) und dann noch mal 45min. auf der Strasse zu nehmen. Habt ihr bessere Ideen was ich machen kann um mich sicher zu fühlen auf dem Moped? Mir ist klar das so 3 Fahrstunden mich nicht gleich wieder nen heißen Reifen fahren lassen.

Dank euch für eure Vorschläge und Ideen im voraus.

Gruß und viel Spass in der Saison 2013 Geko1

...zur Frage

Honda 900 Hornet für Wiedereinsteiger zu empfehlen?

Hallo, trage mich mit dem Gedanken, nach über 20 Jahren Abstinenz wieder mal ein Mopped mein eigen zu nennen.

Mir gefällt die Honda Hornet 900 ganz gut. Passt so eben noch zu meiner Größe (1,75m und 75 kg) - aber 109 PS?

Bin wie gesagt über 20 Jahre nicht mehr gefahren und würde glatt zum Anfangen noch mal ein paar Fahrstunden + dann ein ADAC Sicherheitstraing (für Einsteiger) buchen. ('ne 900er auf 34 oder was weiß ich PS drosseln ist aber nicht geplant)

Mitlerweile werden Bikes wie die Triumph Street Triple mit 106 PS (auch) als Anfängermotorrad gepriesen. (die wiegt aber knapp 30 kg weniger)

Was spricht also gegen die Honda?

Die marketypische Problemlosigkeit wohl weniger. ;-)

...zur Frage

Motorradtour von Norddeutschland bis Italien zu weit???

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Mich hat kürzlich das Reisefieber gepackt und ich kam auf die Idee im Sommer für 1-2 wochen eine Motorradtour zu machen. Ich wollte immer schon mal nach Italie-Rom und wenn man schon auf dem Weg ist, kann man die schöne Schweiz auch gleich mitnehmen. Da dies denn meine erste Motorradtour ist weiß ich nicht, ob das am ende doch zu viele KM sind. Was habt ihr da für erfahgrungen?? Wie plant man so eine Tour??? Ich hab mir das so gedacht, dass ich mir grob ne strecke aussuche, aber eigentlich frei nach schnauze fahre ohne jetzt großartig vorbereitungen gemacht zu haben.

Freue mich auf eure antworten MfG PB

...zur Frage

Verhalten bei einem Unfall?

Ich habe vor kurzem, etwa einem dreiviertel Jahr meinen Motorradführerschein zusammen mit einem Freund gemacht... Jetzt vor kurzem hatte dieser Freund einen Unfall mit seinem Motorrad, keine lebensgefährlichen, aber ziemlich schlimme Verletzungen erlitten ich war dabei und selber ziemlich geschockt und war regelrecht steif.. zum glück waren einige passanten da die helfen konnten... Jetzt ist meine Frage wie verhält man sich bei einem Unfall am besten nicht das mir sowas noch einmal passiert und wir auf einer straße sind wo sonst niemand ist. Ich habe angst dass mir wieder genau das gleiche passiert ...

...zur Frage

Anwalt nach Unfall?

Hallo,

sollte man immer nach einen Unfall einen Anwalt einschalten ?

LG

...zur Frage

Motorrad Tour 125ccm mit Vater ca. 800km

Hallo liebe Community,

Ich habe da mal eine frage an euch: Ich plane eine Motorrad-Tour mit meinem Vater. Ich bin 16 und fahre eine 125ccm Maschiene und mein Vater eine normale Honda leider kenne ich das Fabrikat nicht. Geplant ist von Issum(47661) über Bremm an der Mosel nach Frankreich zum "Parc Naturel Régional des Vosges du Nord" zu fahren.Das sind hin und zurück ca. 404 Kilometer. Jetzt die Frage: Wie lange würden wir brauchen wenn wir uns auch noch ein paar sachen angucken wollen vor Ort meine Ich. Mfg Tobi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?