Würdet ihr ausländischen Markenwerkstätten trauen?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Das ist keine Frage des Vertrauens für mich. Ich unterstütze keine Händler im Ausland. Unsere Händler hier haben es schwer genug. Immer mehr machen dicht. Das will ich nicht unterstützen um ein paar Euro zu sparen. Im Ausland kaufen und dann jammern wenn der Händler um die Ecke zu macht, das geht für mich garnicht.

Mankerl 18.12.2012, 11:47

Pflichte dir hier absolut bei. Ich bin Gott sei Dank in der Lage das ich mir das ganze auch leisten kann. Aber im Wiener Raum gibts schon einen Werkstättentourismus nach Tschechien, Slowakei und Ungarn. Die arbeiten dort mindestens um die Hälfte. zBsp. eine kpl. Neulackierung samt Material für einen T4 um 1450.- Euro Bei solchen Preisen überlegt so mancher nicht mehr. lg Romana

0

Würde es mal ausprobieren ! Muss da an eine Reise nach Polen, Ende der 90er denken. An meinem Renault war mir an einem Bahnübergang, den ich zu flott überfuhr, der Auspuff gebrochen. In Krakau dann zu einer Renault Werkstatt gefahren und die Jungs haben den Auspuff für 35,- DM geschweißt. Das hat dann noch weitere 6 Jahre gehalten. In Deutschland hätte man mir garantiert ein Neuteil eingebaut.

Gruß Floyd

Mankerl 18.12.2012, 11:41

Hi Floyd! Gute Antwort, in diesen Ländern wird sicher noch mehr repariert und auch improvisiert als bei uns.

0

Sorry, ich vertrau ja noch nicht mal einer einheimischen Werkstatt meine Fahrzeuge an.

Wenn ich den Meister und die Fähigkeit seiner Mitarbeiter nicht ausreichend kenn und eine Arbeit aus zu führen ist, die ich nicht selbst verrichten kann, dann würde ich darauf bestehen, bei der Reparatur zugegen sein zu dürfen, oder die Ausführung mit dem Meister anschliessend gemeinsam zu überprüfen........

Nachdem ich meinen gebrauchten PKW mal etwas näher betrachtet habe, musste ich feststellen, das mindestens 5 gravierende Einbaufehler bei ABS, AIRBAG, Bremse und Fahrwerk verbaut waren. Und der Wagen war immer in einer Vertragswerkstatt. Ein paar Bauteile musste ich austauschen, da sie so wie sie verbaut waren, niemals ihreFunktion erfüllt hätten.

Bei Motorrädern musste ich das leider schon mehrfach ebenfalls fest stellen.

Ist irgendwie Traurig, das ganze, und dann soll man auch noch 116€ bezahlen, wofür?!?

Also kann natürlich sein, das die Jungs in Bratislava da anders gestrickt sind,und saubere Arbeit abliefern, mein´s währe es nicht.

Einige Kollegen waren mit ihren Maschinen in Luxenbourg bei Vertragswerkstätten, das ganze ging ziemlich in die Hose....... Die haben auch günstigere Stundensätze,als wir hier in D.

fritzdacat 16.12.2012, 15:34

na wenigstens bist du vorurteilsfrei ... du vertraust niemandem, egal wo er herkommt ;-)

1

Serwas Mankerl. Vielleicht wenn ich dabei wäre und zusehen könnte würde ich es machen lassen, oder es würde mir einer empfehlen den ich kenne und er bereits da was reparieren lassen hat. Sonst bist Du eben weit weg, die können viel erzählen und man muß es glauben. Ich hatte mal Fernverkehrs LKW, da ist einer in Griechenland liegen geblieben und mußte repariert werden. - Günstig und alles bestens. Ein anderer war in Rimini gestanden, konnte nicht mehr schalten. Er wurde in die Werkstatt geschleppt , der Getriebedeckel geöffnet und mir mitgeteilt, daß das Getriebe total kaputt sei. Damals 45000.- DM , hätte alles gekostet. In der Niederlassung in meiner Nähe erklärten die mir, daß noch nie ein Getriebe kaputt war und zur Reparatur. Ich sollte den LKW holen, egal wie. Also runtergefahren nach Italien. Da stand er allein in der Dunkelheit am Parkplatz. Beim flüchtigen hinsehen konnte man an dem Deckel, den sie geöffnet hatten eine lockere Schraube sehen, die den Schalthebel hält. Das war die ganze Reparatur. - Selbst erledigt. Die hätten mich sauber abgezockt.

Hi Ramona

Der Unterschied beim Stundenlohn ist natürlich riesig und die Verlockung dadurch groß. Hätt ich eine Werkstatt der man vertrauen kann,würd ich dieser treu bleiben und nicht wechseln.Du kannst mir glauben,jeder der Kunde einer solchen Vertragswerkstatt,kann sich glücklich schätzen,Vertragshändler ist nicht Vertragshändler.Ich suche schon lange nach einer guten Vertragswerkstatt und wäre froh wenn ich eine finden würde.

Gruß Fred.

Mankerl 17.12.2012, 13:31

Hi Fredi! Frag dich mal durch, eine gute Vertragswerkstatt muss doch zu finden sein. lg Romana

0
Fred61 17.12.2012, 20:16
@Mankerl

Hi Ramoma

Wenn das so einfach wär,klar,durchfragen ist schon einfach,aber das wars dann meistens schon.Das Problem ist,die meisten, die du frägst haben neue Maschinen und glauben, nur weil ihnen der Verkäufer beim Verkauf auf die Schulter klopfte,sie haben einen guten Vertragshändler.Leider wendet sich das Blatt meist, wenn sie mal wegen was anderen kommen,außer den vorgeschriebenen Kundendienst. Vertragshändler die sich an keine V-Max wagen oder die einfach beim teuersten Teil anfangen,gibt es auch bei uns in Westen.Nur gut,das mir ein Freund,der selber allerdings genug um den Ohren hat,immer wieder hilft.Gruß Fred.

0

Die Frage stellt sich mir allenfalls, wenn ich mit Moped in egal welchem "Ausland" wegen einer Panne oder Ersatzteil zur Werkstatt gehen müsste. Extra ins europäische Umland kutschieren würde ich nicht. Sehe es ähnlich wie Fred und Fummelfuzzi: wenn ne Werkstatt in Deutschland mein Vertrauen besitzt, geh ich dorthin, wenn was anliegt. Qualität ist unter-stützenswert, finde ich! Gruss an alle und auch an Dich, Romana, jj

Wenn die Entfernungen für mich eine solche Aktion nicht ausschließen würden (nächste Grenze ca. 200km entfernt, und die ist auch noch in die falsche Richtung, was das Lohngefälle angeht), dann sähe ich kein prinzipielles Problem mit der Beauftragung einer ausländischen Werkstatt (mache ich im Urlaub doch auch, bisher ohne jegliche Probleme). Solange Du innerhalb der EU agierst ist es rechtlich unproblematisch, die Leistungen sind, gerade bei Markenwerkstätten, vom Hersteller vorgegeben und wenn Du Trouble hast kannst Du genauso reklamieren wie bei Deinem Haus- und Hofschrauber.

Dagegen spricht eine eventuelle Sprachbarriere und ggfs. abweichende Vorstellungen davon, was eine beauftragte Arbeit beinhaltet. Wenn Dich das stört, dann lass es, ansonsten vorher sauber in gemeinsamer Sprache dokumentieren wie in jeder Dir fremden Werkstatt im Inland auch, und dann löppt dat.

Hi Romana,

ja die Stundenpreise im östlichen Ausland sind gut aber man kann auch Pech haben. Mein Mitfahrer brachte seine KTM 990 Adventure für die 12.000er Inspektion während unserer Rumänientour im September für 1 Tag zum KTM-Händler in Sibiu/Hermannstadt. Der Preis war supergünstig aber die Leistung grottenschlecht. Die Maschine lief danach sogar schlechter. :-/

LzG T.J.

badboybike 15.12.2012, 16:22

Grundsätzlich können die Werkstätten immer weniger, je weiter man ostwärts fährt. Rumänien gehört da schon zu den Ländern, wo ich niemals eine Werkstatt betreten würde. Es sei denn ich kenne einen der Schrauber. Da gibt es in der Hauptstadt Bukarest sogar eine Yamaha-Vertretung die sich an die Vmax gar nicht rantraut, und alle Vmax-Fahrer im Regen stehen lässt.

Und sollte die Werkstatt trotzdem etwas drauf haben, kommt die Abzockerei und Über-den-Tisch-Zieherei ins Spiel. So oder so hat man in R. als Kunde immer verloren. Habe da auch so meine Erfahrungen. Und wenn es ganz dumm für den Kunden läuft, hat man nach Verlassen der Werkstatt ältere Teile drin, als das Motorrad alt ist.

2
badboybike 15.12.2012, 16:38
@badboybike

Dann kommt natürlich noch hinzu, dass die Menschen im Ostblock ein ganz anderes Verständnis von Qualität haben als wir! Aber sowas von!!! (Habe selbst in R. 5 Jahre gearbeitet) Dazu kommt noch, dass 70% aller Kurbelgehäuse, die wir aus R. "als gut"geliefert bekommen haben, bei uns in Stuttgart direkt verschrottet werden mussten. Das sagt wohl einiges ........

2
Mankerl 17.12.2012, 13:41

Aber eines muss man den Rumänen lassen. Im Improvisieren sind die Helden. Ich hatte in der Nähe von Sibiu einen Schaden an der Vorderbremse, der Bremsbelag hatte sich abgelöst. Woher nehmen wir für ne Honda einen Bremsbelag? Da hat mir ein ansässiger Mechaniker aus einem alten Traktor Bremsbeläge ausgebaut und in ca. 2 Stunden so umgebaut das die in die Vorderzange meiner Transalp gepasst haben. Ich bin damit problemlos die 900 km nach Wien damit gekommen.

1
badboybike 17.12.2012, 16:47
@Mankerl

Stimmt, improvisieren ist dort überlebenswichtig! Ersetzt aber trotzdem nicht eine fachgerechte Arbeit.... Das kenne ich....

1

Hallo,

da ich im Rhein-Main-Gebiet wohne, ist die Frage für mich rein hypothetisch. Ich würde ohne Bedenken in eine ausländische Werkstatt fahren.

Wie Du richtig schreibst, verlangt BMW in Deutschland für eine Stunde Mechanikerarbeit 116 Euro, in Tschechien wollen sie ganze 37 dafür haben. Jetzt kann man lang und breit über Stundenlöhne, Lohnnebenkosten usw. diskutieren, ohne wirklich weiter zu kommen.

Ich wüsste gerne mal, wie die 116 Euro zustande kommen. Der Tscheche lebt doch auch. Oder noch besser: Eine mir bekannte freie BMW-Werkstatt nimmt für die Stunde 50 Euro und da gibts nix mir Arbeitseinheiten von 6 Minuten und so´n Quatsch. Braucht der Schrauber nur ne halbe Stunde, verlangt er 25 Euro. Und alles mit Rechnung und Märchensteuer. Geht doch auch.

Ich drucke mein Geld auch nicht selbst, sondern muss fein säuberlich drauf achten. Daher gehe ich dorthin, wo ich für mein Geld die beste Leistung erhalte. Das kann im Inland sein, oder auch woanders.

LG

haifisch

Hallo Romana

Wenn nach EU Standard repariert werden würde,Gewährleistungsfristen usw. und wenn es keine sprachlichen Probleme geben würde dann könnte ich es mir vorstellen. In meiner Gegend ist Frankreich sprich Elsass nicht unbedingt günstiger,aber auch dort gibt es grosse Preisunterschiede. Ich würde auch für eine Reperatur ins benachbarte Frankreich zu fahren,wenn sich dadurch etwas sparen lässt warum nicht,mein Geld wächst schliesslich nicht auf Bäumen.:-))

Aber 116; Euronen eine Stunde ?? Haben die goldene Schraubengabeln ?? :-))

Mankerl 18.12.2012, 08:59

Hallo Klaus! Mechanikerstd. über 100.- Euro ist in Wien normal. Selbst in den Hinterhofwerstätten bezahlst du um die 80.- Euro

0

Nein, überhaupt nicht. Über die östlichen Werkstätten habe ich ja in dem Kommentar zu T.J.s Beitrag etwas geschrieben. Bei den westlichen ausländischen Werkstätten habe ich auch meine Bedenken, auch wenn diese wirklich gut geschult sein sollten. Der Knackpunkt ist eben, dass Deutsche nirgends beliebt sind (großkotzige Touristen, etc.). Deswegen dürfte man auch hier als Deutscher kräftig zuzahlen. Und wenn ich daran denke wie gerne die Polizei im Ausland Deutsche Touristen ausnimmt - warum sollte es in den Werkstätten anders sein? Schließlich sitzt bei uns das Geld ja locker, und wir wollen es ja ausgeben.... Dabei fällt mir gerade ein wie gerne man an Tankstellen den Autofahrern viel zu viel Öl eingefüllt hat, weil angeblich der Ölstand zu niedrig gewesen sei. ha...ha....

Wenn du aber dem Mechaniker bei seiner Arbeit zuschauen darfst, wäre es vielleicht Mal ein Versuch Wert.

Die Jungs da sind ziemlich pfiffig, hätte keine Hemmungen mein Bike in Polen, Slowakei.. reparieren zu lassen. Ich finde, man sollte die alten Wehrmachtsgeschichten auch mal ruhen lassen, wir sind hier nicht der Nabel der Welt. Wenn es ein Vertragshändler ist muss er gewissen Standards genügen und darauf kann man dann auch vertrauen.

Nachbrenner 16.12.2012, 06:35

Ups Fritz

Habe da so meine Erfahrungen. Die ewig Gestrigen findest Du im Osten deutlich öfter als man glauben möchte, da muss ich leider dem bösen Jungen recht geben. Denke da muss so mancher 40 Jahre nachholen, das lange Erlernte streift man nicht so einfach ab.

Auf die „Freundlichkeiten“ bin ich anfangs auch rein gefallen, spätestens als der Eiserne Vorhang verschrottet wurde, gingen mir die Augen auf. Mein Rezept ist: jeder Mensch hat einen Namen, meine Deern bevorzugt: die Deutschen, die Tschechen, Polen. Russen…..

Sie mit ihrem Dr. Hut ist aber bestimmt klüger

0
Nachbrenner 16.12.2012, 11:32
@fritzdacat

Damals funktionierte alles nach Vitamin B und vom real verdienten Lohn konnte man kaum leben, daher blühte der Schwarzhandel und die Grenze zwischen mein und „Volkseigentum“ hatte gewaltig mäandert. Ich habe in den zehn Jahren dort irre Sachen erlebt. Als meine Deern diesen Lebensstil hier so fortsetzen wollte, brachte uns das vor dem Kadi und wie üblich sollte der Löwenanteil bei mir hängen bleiben. Damit war für mich die Grenze erreicht, ist nicht mein Stil.

Mein Schwiegervater hatte einigen Einfluss und die Prinzessin nutzte das gewaltig aus, dito all ihre gutsituierten Bekanntschaft. Es war für mich in jeder Beziehung eine lehrreiche Zeit.

0
fritzdacat 16.12.2012, 12:29
@Nachbrenner

Ja gut, mag ja alles sein, aber warum projezierst du das alles auf eine BMW-Werkstatt in Bratislava ?

1
Nachbrenner 16.12.2012, 13:45
@fritzdacat

Die BMW Werkstatt dient Romana nur als Beispiel, zumindest habe ich das so verstanden. Ich war von 1985 bis 1995 regelmäßig in der Slovakei und da gab es diese Werkstatt noch nicht und Bratislava kenne ich recht gut. Wäre auch eine komische Frage explizit nach dieser Werkstatt zu fragen.

Sollte ich die Frage falsch verstanden haben, sorry.

0

Die dortigen Preise sind verlockend, mit der Arbeits- und Materialqualität hätte ich keine Bedenken, nur die Auswirkungen auf Deinen heimischen (Arbeits-)Markt machen mir Bauchschmerzen. Versuch doch einmal, alles auf Deine Tätigkeit umzudenken. Kannst Du Dich dann noch wohlfühlen?

Mankerl 17.12.2012, 13:29

Bin da genau auf deiner Linie! Auch ich bin froh wenn in meinem Laden die Kunden fleissig in meine Kasse einzahlen;-) Ich fahr aus diesem Grund natürlich zu Heimischen Geschäftsleuten. Ich bin überzeugt davon das ich das auf einem anderen Weg wieder zurückbekomme.

0

Würdest du einer Werkstatt in Kiel, ca. eine Motorradstunde von Dänemark entfernt, vertrauen, bei einem Stundensatz von 60€ ? Liegt doch für dich auch im Ausland.

Mankerl 17.12.2012, 14:00

Ach weißt du Kostja, diese Frage kann ich dir mit einem klaren NEIN DANKE beantworten. Ich habe Freunde in Kiel, genauer gesagt in Fördestadt. Die haben mir schon öfter erzählt das die Kieler keine Ahnung von Motorrädern haben.

0

Ich wohne zu weit von der östlichen Grenze der Bundesrepublik entfernt, als das sich das für mich wegen eines Bremsscheibenwechsels lohnte, aber sonst hätte ich sicher keine Bedenken, ein solches Angebot zu nutzen.

Die Tschechen sind mindestens so gute Bastler wie wir. Ich hätte da keine Bedenken.

Ja klar, warum nicht. Die Standards sind hoch und auch bei uns gibt es schon mal schlechte Werkstätten....

Hoppla Fehler nicht Tschechien sondern BMW Niederlassung Bratislava in der Slowakei

Nachbrenner 16.12.2012, 06:05

Wollte gerade vor meiner Gattin warnen, ist ne echte Bosorka ;-) echt

0
Nachbrenner 18.12.2012, 13:59
@haifisch01

zumindest vorsichtig, die Dame ist mindestens IM und ihr Hass ist grenzenlos und inkonsequent, doch was solls. Angst essen Seele auf ;-)

0
haifisch01 17.12.2012, 12:02

Oh, sorry, wie peinlich....

muss ich wohl in Geometrie ne Stunde gefehlt haben....

LG

Rudi

0

Slovakia, hm

Kommt sehr auf das emotionale Update an.

Bei meiner Gattin müsste der mit Hochspannung und ordentlichen Bumms, hach (ihr Ferkel), Ampere durchgeführt werden, denn Beton ist ein schlechter Leiter (:-(((

LG Wolfgang

Der Thread ist zwar schon älter aber vielleicht liest noch wer mit. Habe auf meinem Auto dringend eine Anhängerkupplung gebraucht. Hier in Wien haben die Kostenvoranschläge zwischen 695.- -1200.- gelegen. Arbeitszeit wäre mir bei allen mit 41/2-5 Stunden in Rechnung gestellt worden. Habe dann glücklicherweise in Bratislava eine Werkstatt gefunden die nur auf so was spezialisiert sind. Konnte darauf warten während eines Kaffees. Nach bissl was über 1 Stunde war die Anhängerkupplung oben samt Garantie, Bewilligung usw. 203.- Das war die Reise wert...... Jederzeit wieder

Was möchtest Du wissen?