Worauf sollte man beim Motoröl achten ?

2 Antworten

mit dem Öl ist das so eine Sache.Standartmäßig genügt das was in der Betriebserlaubnis steht. Hast Du ein mineralisches Produkt in der Maschine, solltest Du nur in den ersten 5000 Kilometern auf synthetisches Wechseln. Sonst kann es passieren das dir die Kopfdichtung undicht wird, weil synth Öl eine höhere Reinigungskraft besitzt als Min. Öl. Min. Öl hat auch kürzere Interwalle als Synth.ÖL. Meine Empfehlung 5 W 40 oder 10 w 40 synth. Öl. Kein Teilsynhtetisches Öl verwenden.Die Kuppl. Lamellen danken es Dir auch nach dem Winter.Und bitte keine Aditive.Schadet nur.

Die Ölgeschichte ist eine Wissenschaft für sich. Wie zufrieden bist Du denn mit dem Öl, welches Du jetzt verwendest??? Sollte es in Ordnung sein, warum wechseln???

Never change a runing System!!!

Und wie schon gesagt wurde, einfach öfter den Ölstand kontrolieren, und am besten ein "wenig" mehr Öl fahren, als zu wenig. Denn so ist auch bei extremen Schräglagen, und Wheeliefahrten noch genug Reserve vorhanden. ^^

mfg Kraven

Niemals mit ein "wenig" mehr Öl fahren.

0
@Iceman

Wieso??? hat noch keinem Motor geschadet. die letzte Maschine die ich so gefahren bin hat die 100.000km locker gemacht, habe sie verkauft, und sie hat nun 130.000km auf der Uhr.

0

Was möchtest Du wissen?