Woran kann es liegen,daß mein Motorrad immer überhitzt?

2 Antworten

Hat deine Maschine eine mechanisch angetriebene Kühlwasserpumpe oder eine mit E-Antrieb? Der könnte nach einer gewissen Zeit schwächeln. Sind die Kühlwasserschläuche schön prall und faltenlos, wenn sie heiß wird? Es könnte auch sein, daß du im Kühlkreislauf vor der Wasserpumpe ein Hindernis hast. Die Pumpe erzeugt dann Unterdruck und zieht den Wasserschlauch zusammen, bis fast nichts mehr durchgeht. Auch eine defekte Entlüftung kann einen Unterdruck erzeugen, mit gleicher Wirkung. Hast du schon nachgesehen, ob der Pumpenimpeller noch alle Flügel hat? Durch Materialermüdung oder Kavitation können die sich verdünnisieren. Generell scheint es so, daß dein Kühlsystem im unteren Temperaturbereich halbwegs normal funktioniert. Erst wenn eine bestimmte Temperatur überschritten wird, was wohl erst nach einer gewissen Strecke passiert, dann kippt das System, funktioniert nicht mehr und überhitzt. Bist du dir übrigens sicher, daß der Motor wirklich zu heiß wird und nicht nur das Thermometer spinnt? Auch das ist nicht so selten. Viel Spaß beim Suchen.

Glaube nicht,daß Thermometer eine Stunde und mehr funktioniert und dann nicht.Bei nächster Fahrt funktioniert es wieder.Habe das Kühlproblem schon länger.

0

Ich fahre schon seit Jahren alle Speedy`s die es gibt und hatte noch nie Probleme, aber Deine Beschreibung passt auf ein angebliches Triple Leiden (T300/T509/955i) mit defekten Kühlerverschlüssen. Das habe ich schon öfter gehört das der Verschlussdeckel einen Schaden hat und daher das Kühlwasser extrem heiss wird, wie von Endurist beschrieben. Wechsle doch einfach mal den Kühlerdeckel der kostet nicht viel, aber Du musst die kleine Sicherungsschraube an der Seite vom Verschluss herausdrehen sonst kriegst den nicht ab. Kühlwasser in kaltem Zustand nur bis knapp über Minimum nachfüllen sonst drückts den Rest raus!

Was möchtest Du wissen?