Woran kann es liegen, dass der 6.Gang öfters mal ins leere springt?

3 Antworten

Vielleicht passiert das mit dünnen Straßenschuhen und du drückst den Schalthebel nicht weit genug nach oben?!

Also: Es sind IMMER ALLE Zahnräder paarweise (gleiche Farben) im Eingriff, sie werden nur teilweise durch die Schaltgabeln um ein Stückchen (wenige Millimeter) verschoben, verändert wird beim Schalten nur der Kraftschluss zu den Wellen. Wenn's also beim Schalten "knirscht", oder der Gang ab und an mal "raus springt", sind das nicht die Zähne, sondern die Schaltklauen! http://www.powerboxer.de/mambots/content/multithumb/thumbs/b.180.180.16777215.0.stories.getriebe.schema.getr05.gif

Frage 1) Welche Maschine? Frage 2) Welches Schaltsystem?(Klauengetriebe oder Ziehkeil) Frage 3) in welche Richtung springt der Gang ? (in den Leerlauf oberhalb des 6. Ganges oder zwischen den 5. und 6. Gang? Abschließend: Kann man bei deiner Maschine die Schaltwalze einstellen? Frage 4) Funktionieren alle anderen Gänge einwandfrei? Viele Fragen, aber ohne das zu wissen ist eine Diagnose wertlos. Wenn man die Schaltwalze nicht einstellen kann, dann könnte die Schaltgabel verbogen oder der Mitnehmer für den 6.Gang abgenutzt sein.

ausgesprochen präzise beantwortet.

0

Was möchtest Du wissen?