Woran erkennt man bei einer Yamaha FZ6 Fazer MJ 2007, das es ich um eine S2 handelt?

0 Antworten

Vergaser oder Einspritzanlage?

Vor einiger Zeit stellte man mir die Frage, die genau betrachtet gar nicht mal so dumm ist. Nicht nur "Laien" haben hier oft Erklärungsnot: Woran erkennt man, ob es sich um ein Motorrad mit einem Vergaser oder mit einer Einspritzanlage handelt? Kaum ein Fahrzeug ist optimal eingestellt (nicht nur Vergaser/Einspritzanlage). Daher klammere ich mal das Gasansprechen aus.

Vorausgesetzt natürlich, dass weder das Bedienungshandbuch vorhanden ist, man das Motorrad nicht kennt, oder die "Aggregate" auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind (Verkleidung, unter dem Tank). Gruß Bonny

...zur Frage

Passt der Tankring "Quick-Lock Tankring Evo " auch auf eine Yamaha Fazer FZ6 RJ07? Ist leider nicht mit aufgeführt.?

...zur Frage

Allgemeine Fragen zu einer eigentlich nicht erlaubten Drosselung..?

Guten Tag!

Heute - nach der Frage der Gewichtserhöhung - kam mir nun ein paar andere Fragen, welche mich brennend interessieren würden - ACHTUNG die Fragen sind eeetwaas lang.

Und zwar gehen wir in diesem Fall vom Szenario aus, dass ein Motorradfahrer der "in einem Land lebt, wo die Regel der maximal doppelten Leistung im offenen Zustand für gedrosselte Maschinen gilt" sich eine Maschine holt, welche 1-2 PS mehr hat, als es das Gesetz nun erlaubt, wie z.B alle 98 PS Motorräder oder eine Hornet 600 oder Fazer 600 mit 97 PS. Diese lässt er nun FACHMÄNNISCH (mit einem Kit von Alphatechnik o.Ä) drosseln, und lässt sich die 48 PS eintragen, da er ja nur den A2 besitzt.

Er hat in der ersten Saison viel Spaß mit dem Motorrad, doch dann kommt die erste Polizeikontrolle. Und dazu habe ich jetzt ein paar Fragen.

  • Die Polizisten sehen ja im Fahrzeugschein nur die gedrosselte Leistung, welche passt, und das Leistungsgewicht stimmt auch. Wie also könnten diese feststellen dass sie davor mehr PS als erlaubt hatte, bzw. würde diesen Aufwand irgendein Polizist betreiben?

Sagen wir mal die Polizisten finden letztendlich irgendwie heraus (Google, spezieller Motorradpolizist etc.) dass das Motorrad laut Hersteller 97/98 PS hat, und diese leiten rechtliche Schritte ein (Anzeige etc.),

  • Wäre es dann nicht möglich zu sagen "Hey, mein Motorrad hat bis die Leistung am Hinterrad war Leistung eingebüßt, hatte also weniger als diese 96 PS."?

  • Und könnte man um dies dann zu beweisen nicht das Motorrad zurückbauen und auf den Prüfstand stellen?

Und noch eine Frage - ich bin zuvor immer davon ausgegangen, dass bei einem solchen Fall immer die Originalleistung aus dem Fahrzeugschein zählt, jedoch finde ich dafür keine Belege.

  • Also könnte man doch die Maschine generell schon zuvor auf den Prüfstand stellen, sie mit der Leistung am Hinterrad eintragen lassen und dann von dieser herunterdrosseln?

Und eine letzte Frage: Wenn ich die Maschine herunterdrosseln lasse, ist dann irgendwo die alte Leistung welche genau in meinen Fahrzeugschein war gespeichert?

  • Also könnte der Staat sagen "Hey in deinen Originalpapieren stand aber 97 PS, also geht das nicht!"?

Immerhin steht im Gesetz doch nicht explizit etwas, dass man nur von der Originalleistung drosseln darf oder?

Jo, das wars erstmal. Und ja mir ist bewusst dass ich sicher nicht der erste bin der sich darauf kommt, aber interessieren würde es mich trotzdem.

...zur Frage

Kettendurchhang laut Bed.anleitung 45-55mm. FZ6 Fazer S2 BJ 2009?

Hi,

dies ist mein erster Beitrag auf dieser Plattform, daher bitte ich um Nachsicht für etwaige Formfehler.

Laut Bedienungsanleitung und Reparaturanleitung soll der Kettendurchhang meiner Fazer 45-55mm betragen. So gefühlsmäßig scheint mir das ein bißchen viel zu sein. Nach wiederholter Messung sind es 30mm an der straffsten Stelle. Das Motorrad war im September 2015 in der 20.000er Inspektion, da wurde die Kettenspannung überprüft und eingestellt. Seitdem bin ich ca. 5.000 km gefahren. Ehrlich gesagt habe ich mich um die Kettenspannung nie gekümmert, weil ich es a) nicht wusste und b) nicht kann. Heute kam ein Satz neuer Reifen drauf, und jetzt ist meine Frage, ob die Kettenspannung dabei automatisch gemacht wird oder ob ich das jetzt im Nachhinein noch beauftragen soll. Theoretisch weiß ich inzwischen, wie das geht, aber ich habe kein Werkzeug dafür. Ich habe auch einen Spezl gefragt, was er zu den 45-55mm Kettendurchhang meint, und der sagte auch, dass das ein bißchen viel sei und dass 30mm normal seien. Aber die von Yamaha schreiben doch keine Falschinformationen in die Bedanleitung. Dass die in der Werkstatt nicht jedes mal ins Handbuch schauen, versteht sich. Ich habe nur irgendwie das Gefühl, dass mir bei 50mm Kettendurchhang der Schleifschutz und die Schwinge durchgeschliffen werden.

LG

die Fazerin

...zur Frage

Öltemperaturmesser mit Stab?

Hi Community, ich suche einen Öltemperaturmesser der statt des Ölpeilstabes eingedreht wird, allerdings nicht die Ölnebeltemperatur misst sondern in das Ölbad eintaucht da das laut Freunden viel genauer ist. Nur: Ich finde sowas nicht! Kennt jemand einen Hersteller der solche Teile anbietet? Fahre eine Yamaha FZ6 Fazer…

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?