Woran erkenne ich gutes Motoröl? Einfach das teuerste kaufen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen Liborio,

lies´ dir einfach den Test der Zeitschrift Motorrad durch s.

http://www.motorradonline.de/sonstiges/produkttest-motoroel/462849

und dann fährste mal nicht nach Louis sondern nach Hein Gericke und nimmst das 10W40 im Angebot. Filter gibt´s dort auch und man kauft keine Ablassschraube sondern ersetzt nur die Dichtung der Schraube.

Gruß T.J.

PS: ist schon interessant, du bist hier seit Jahren hier dabei und benutzt nie die Suchmaschine oben recht, Faulheit? ;-)

Hallo T.J.,

das Angebot ist sehr gut, stimmt. Bei "Ablassschraube" musste ich auch schmunzeln...

Wenn man im Motorradbereich nach Motoröl fragt, tritt man meist einen Glaubenskrieg los. Bei durchschnittlich belastetem Motor sind alle Öle, die von der Kennzeichnung her geeignet sind (Handbuch des TÖFF's) einwandfrei zu empfehlen. Wenn Du mit der Transalp an mir dran bleiben willst, belastest Du Deinen Motor aber bissl mehr, oder?

Meine Duke ist ja noch in der "Probezeit", ähem Garantiezeit. Da fahre ich - obwohl ich ja andere Bezugsmöglichkeiten hätte ;-)) - ausschließlich das vom Hersteller vorgeschriebene Öl :-( .

War Italien gut? Ich melde mich auf anderem Weg.

Servus, Stefan

2

Am Preis mache ich das nicht fest. Ich kaufe meistens Öl das recht preiswert ist, aber nicht sehr billig.

Woran erkennt man gutes Motoröl? --- Ganz einfach: Am Geschmack. Tauche mal einen Finger in verschiedene Motoröle und vergleiche. Gute mineralische Öle kann man auch zur Körperpflege anwenden. Dick eingeschmiert lässt es die Falten verschwinden. Aber abkühlen lassen, damit Du Dich nicht verbrennst. Zum Kochen ist Motoröl aber ungeeignet. Allerdings hat man schon manchmal den Verdacht das an manchen "Frittenbuden" altes Motoröl verwendet wird.

Synthetisches Öl schmeckt nach "Künstlich und Industrie". Wie beim Eis der "Waldmeistergeschmack". Mineralisches schmeckt eigentlich "neutral". Steine haben selten einen eigenen Geschmack. Als meine Kinder in der Pubertät waren habe ich immer auf Steinen im Mund gelutscht. Das hat das Hungergefühl unterdrückt, denn das Geld war knapp. Es ging für wichtigere Dinge drauf als fürs Essen für den Vater. Die Kinder brauchten doch ihre Markenkleidung und eine "gewisse" Summe an Taschengeld. ;-)) Gruß Bonny

LOL ... aber du musst aufpassen - ins Internet dürfen alle - und wenn hinterher wirklich einer am Motoröl nascht ....

1

Ist die Piaggio MP3 wirklich eine Alternative? Wer hat das Ding schon gefahren?

Persönlich fahre ich ein normales Motorrad und würde meiner Frau gerne die kleine 125ccm zur Verfügung stellen, wenn sie bereit wäre den Führerschein dafür zu machen. Will sie aber nicht, daher kommt für die künftige Fahrt zur Arbeit (in die Stadt) nur ein 5occm Roller oder ein MP3 in Frage. Ich finde einen Roller toll, jedoch keinen mit 50ccm. Wäre mir viel zu langsam und zu gefährlich, daher empfiehlt mir mein Schwager den MP3 mit 400ccm und 32PS. Das ist schon ein Wort, denn mit dem Autoführerschein zu fahren. Habe jedoch noch nie auf so einem Ding gesessen. Es geht um die 12km, die täglich einfach damti zurückzulegen sind. Ich finde eine gute Alternative zum 50ccm Roller, den damit kann sie zügig und gut mit dem Verkehr mithalten. Was mich stört ist der hohe Preis dafür. Für das Geld habe ich mir eine neue Transapl gekauft, die ich nicht missen mag. Aber um in die Stadt zu fahren ist nunmal ein Motorrad besser als mit dem Auto, denn damit hat man keinerlei Parkprobleme. Gebraucht gib es die kaum zu kaufen, wenn doch dann immernoch sehr teuer. Am liebsten wäre mir, wenn sie den kleinen Motorradführerschein machen würde, dann wäre das Problem erledigt und eine Maschine sofort einsatzbereit. Bevor ich in einem MP3 investiere würde mich eure Meinung interessieren. Sind die Dinger ihr Geld wert? Wer ist das Ding schon gefahren? bzw.Wie kann ich sie zum Führerschein begeistern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?