Womit poliert man Einlässe?

2 Antworten

Hallo

Ich habe gehört das mann die Einlasskanäle nicht mehr poliert. Wenn die Fläche rau ist, wird das Gemisch besser verwirbelt, und hat dadurch eine bessere Verbrennung. Gruß Dirk

Das ist ein weites Feld. Lange, enge und verwinkelte Ansaugwege, wie etwa bei 2-Taktern werden üblicherweise hochglanzpoliert. Am besten bewährt hat sich dafür eine Biax - Welle mit auswechselbaren Polierköpfen. Grob beginnen und fein aufhören. Kurze, geradlinige Einlässe wie z.B. bei hochdrehenden Viertaktern bringen oft bessere Ergebnisse (zumindest am Einlaß), wenn die Oberfläche leicht aufgerauht (mausgraue Farbe) ist. Dies erreicht man mit einem Strahlgebläse. Als Strahlmedium haben sich gemahlene Kirschkerne gut bewährt. Was willst du aber mit deiner Arbeit erreichen? Kanaltuning ist eine reine Spezialistenarbeit. Wenn du noch nicht einmal weißt womit, wirst du noch viel weniger das wo und wie kennen. Die Gefahr dass du deine Maschine verschlimmbesserst ist sehr groß. Überleg dir das besser noch einmal.

Meinen neuen Auspuff matt poliert. Bekommt man den wieder blank?

Ich weis, ich habe noch einen Bruder. Einer allein kann nicht so blöd sein.

Mein neuer BOS- Auspuff ( Typ 1400503k, für Intruder) ist endlich da. Allerdings ist mir heute Nacht ein Missgeschick passiert, bei dem ich dann 2 Stunden an der Decke gehangen habe. Der Auspuff, den ich über E-Bay gekauft habe, war in einem einwandfreien Zustand. Nur einige kleine Lack oder Teerspritzer. Ich also den ersten Topf mit Never Dull poliert. Er sah aus, als wäre er neu. Das polieren dauerte mir wieder mal zu lange (immer mein größter Fehler) und ich nahm eine Chrompolitur. Statt ich blöder Hund erst mal an einer Stelle versuche, die man nicht sieht, nehme ich natürlich die Oberseite. Die ist nun leicht verkratzt. Sieht matt aus. Gibt es eine Möglichkeit, den Chrom wieder blank zu bekommen? Leider kann ich nicht unterscheiden, ob es sich um Chrom oder Niro handelt. Habe schon Niro poliert gesehen, der ist von Chrom nicht zu unterscheiden (von mir).

Man soll eben nicht morgens gegen 3:00 Uhr einen Auspuff polieren. Hätte ich lieber geschlafen, da mache ich (meist) weniger Schaden. Gruß Bonny2

...zur Frage

Motorcross Anfänger mit Fragen

Hallo, ich bin 13 Jahre alt, 173 cm groß und wiege 56kg, ich hab noch fast keine Motocross Erfahrung, will aber gerne damit anfangen, ich weiss der Sport ist sehr teuer aberdas is nicht das Problem. ich will auch lernen zu schrauben, oder kann man das wirklich nur von einem professionellen schrauber machen lassen? und wenn es doch geht, wie? zu meinen anderen fragen,: -125ccm oder doch schon 250ccm? -2t oder doch 4t? es wurde in anderen frageportalen immer gesagt dass jeweils das eine der beiden schneller Verschleißt. -Kann ich das bike selber reparieren und wenn ja wie? (mit Büchern Videos o. ä.?) -braucht man spezielle Werkzeuge? (Liste mit allen benötigte Werkzeugen und Auf jeden Fall nötigen Ersatzteilen wäre sehr nett) -muss man den Kolben wirklich alle 12-20 Fahrstunden wechseln? -muss man das Öl wirklich alle 10 Fahrstunden wechseln? -Bei dem Anbieter wo ich die Fahrgrundlagen gelernt habe gibt es entsprechend gebrauchte Maschinen für 550€, machen aber einen sehr guten Eindruck, geht das oder is das eher nicht zu empfehlen? und wenn nicht welche Marken und wo die Maschine kaufen? -und nochmal, wie kann ich das schrauben lernen und das bike selber zu reparieren? Ich würde mich über noch viel mehr tipls etc sehr freuen und achtet bitte nicht auf die Rechtschreiben, is alles mit meinem Handy geschrieben, vielen Dank jetzt schon für eure Rückmeldung und wie gesagt bitte gebt mir so viele tipps und alles wie möglich.!! Liebe Grüße

...zur Frage

Welche Reiseenduro ist eher zu empfehlen?!

Hallo,

die Saison startet langsam und ich bin stark am Überlegen, welches Reiseschiff die bessere Wahl ist. Da ich etwas anfällig bin ich Sachen Karpaltunnelsyndrom, musste ich feststellen, dass mir meine Alltags- und Reisemaschine (CBR 1000 F Dual) immernoch einen Tick zu sportiv ist. 1 bis 3 Tages Touren sind OK, darüber jedoch sind die tauben Finger vorprogrammiert.

Bei 1,90 Körpergröße soll es nun eine Reiseenduro sein. Viel Zuladung sollte sie aushalten, da ich öfter mal ein paar Tage mit Koffern, Gepäckrolle und Sozia unterwegs bin. Saftig Hubraum und über 80 PS sollten ebenfalls sein. Die GS fällt flach, da ich die hohen Gebrauchtpreise für etwas überzogen halte. Die KTM 990 Adventure ist schick, aber etwas zu sehr auf Offroad ausgelegt. Zudem ist die Originalsitzbank nicht wirklich maximal Tourentauglich (wenn man den Tests glauben mag). Moto Guzzi Quota hat in den Tests eher schlecht abgeschnitten. Hier macht es wohl, ähnlich wie bei Harley, der Mythos.

Was nun übrig bleibt, wäre die Cagiva Navigator mit dem Powermotor der TL1000. Schickes Mopped. Dann mit gleichem Motor die V-Strom DL1000 und der Klassiker, die 1000er Varadero. Alle samt sind gebraucht sehr sehr günstig zu bekommen.

Welche Maschine würdet ihr empfehlen? Evtl. hat jemand von Euch schon Erfahrungen sammeln können? Die Varadero ist wohl als Säuferin bekannt, dafür halt eine unkaputtbare Honda, extrem bequem und schööön groß. Die DL1000 kann von der Größe locker mithalten, der Verbrauch ist geringer, jedoch habe ich mit Suzuki noch wenig Erfahrung machen können. Ich meine, der TL1000 Motorspenderin hat man ein paar Macken Seitens des Antriebs nachgesagt. Die Cagiva wäre wohl der Exot, aber mit gutem Ruf und nachdem auch ein Suzi Triebwerk drin arbeitet und nicht mehr der Desmo Motor von Duc, solle auch die Wartung nicht mehr ein Monatsgehalt auffressen.

Für Eure Tips bedanke ich mich schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?