Wmi Dragtail 125 Kaltstartprobleme

2 Antworten

Wie bitte? Du stellst `ne Frage und präsentierst gleichzeitig die mögliche Lösung? Wechsel doch erst einmal die Stutzen. Bei deinem Moped dauert das doch keine 10 Minuten, bei dem Platz, der vorhanden ist.

Ich kenn mich mit Motorrädern leider nicht so gut aus, deswegen weiß ich nicht ob die Ansaugstutzen damit etwas zu tun haben können.

Kann man Ansaugstutzen ohne Probleme selber austauschen? Hat jemand zufällig ne Anleitung oder dergleichen parat? Wenn nicht schmeiße ich mal google an..

Und danke schonmal.

Bei Deinen Kaltstartprobleme würde ich sagen, der fettet beim Starten nicht genug an. Wenn er ne Einspritzung hat, wird es etwas schwieriger, aber beim Vergaser kann gut sein, dass es der Ansaugstutzen ist und irgendwo Falschluft gezogen wird.

Tausch' ihn einfach, wie es Dir hier alle sagen und guck neu!

0

Sind die Reifen noch gut?

Sevus Zusammen,

vorab erst einmal vielen Dank an die Community, die mir beim lesen der Fragen und Antworten schon oft geholfen hat :). Da ich erst seit knapp einem Jahr der schönen Leidenschaft des Moppedfahrens fröne, bin ich in vielen Dingen noch recht unerfahren und über jede Hilfe dabkbar.

Jetzt aber konkret zur Frage: Nach diversen Gesprächen bin ich etwas unsicher über den Zustand meiner Bereifung. Kurz gesagt - sind die noch gut und wenn ja, wie lange ca.?

Ich würde laienhaft vermuten, dass die Gummi-"Nippel" im Negativ-Profil (im Bild eingekringelt) als Indikator für die Profiltiefe dienen. Ich hätte daher vermutet, dass es Zeit ist die Reifen zu wechseln, zumal ich im Sommer noch eine etwas längere Tour geplant habe.

Besten Dank schonmal :).

p.S: Ein paar Details, falls es hilft: Die Reifen sind Michelin PilotRoad 2CT (soweit ich weiß), waren schon auf der Maschine als ich sie gebraucht gekauft habe und haben seit dem knapp 7.000 km gelaufen. Bei der letzten Inspektion vor 1.000 km ist übrigens nichts negatives dazu gesagt worden. Das "Möpp" ist ´ne 650er Bandit, BJ 2007.

--------------------

Nachtrag: Ich war letzten Samstag nun endlich bei meinem "Freundlichen". Die Reifen - vorne wie hinten - sind keine "Voll-Katastrophen", aber definitiv reif zum Wechseln. Vorne ist mit knapp unter 1,6 sogar arg an der Grenze.

Habe gleich einen Termin gemacht, und Samstag kann ich das Möpp mit neuem Gummi abholen. Dann beginnt nur der Eiertanz mit dem Einfahren (sind ja die ersten Neuen für mich auf zwei Rädern). Aber soll schon schiefgehen.

Allen Antwortern noch einmal vielen Dank :).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?