Wird Motorradbekleidung nach einem Unfall voll bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mittlerweile gibt es dazu mehrere Urteile: Das OLG München München bestätigte am 23.01.2009 die ständige Rechtsprechung des LG Darmstadt, wonach kein Abzug "Neu für Alt" bei Motorradschutzkleidung vorzunehmen ist (OLG München, Beschluss vom 23.01.2009, Az. 10 U 4104/08) Bereits 2007 verneinte das Langericht Verden (Niedersachsen)einen Abzug Alt für Neu für im Zusammenhang mit einem Sturz beschädigte Motorradjacke und Motorradhandschuhe (LG Verden, Urteil vom 25.10.2007, Az. 5 O 220/07). Nachlesen kannst Du die Urteile z. B. in der "Neue Juristische Wochenschau (NJW) der entsprechenden Jahrgänge. Leicht zu finden, z. B. in guten öffentlichen Büchereien Stadtbücherei, Uni-Büchereien), die Dir die Urteile ggf. auch über die Fernleihe besorgen können. Weitere Möglichkeiten wären auch die Rechtsabteilung in Deiner Firma oder vielleicht sogar die freundliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Rechtsamt in Deiner Stadtverwaltung. Wenn Du Glück hast kannst Du die Urteile auch direkt bei den entsprechenden Gerichten ergoogeln.

Landgericht Darmstadt, Urteil vom 28.08.2007, AZ:13 O 602/05

Begründung: Zur Gewährleistung der Schutzfunktion muss die Kleidung ausgetauscht werden. Helme immmer. Wenn das Material (Leder o. Textil) und die Nähte (wichtig)keine Beschädigung aufweisen, reicht auch ein Austausch der Protektoren. z.B. bei einem Aufprall ohne vorheriges "über den Asphalt rutschen". Dafür die Sachen vom Händler/Schneider überprüfen lassen.

Auch dir herzlichen Dank! Würde gerne 2x hilfreichste Antwort vergeben. Geht aber leider nicht.

0

Was möchtest Du wissen?