Wieviel darf ein moderner Motor an Öl verbrauchen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin, auch ich kenne die These das bis zu einem Liter Ölverbrauch auf 1000 Km noch alles paletti ist. Sicher war der Spruch zu der Zeit als er geprägt wurde auch o.K., aber wenn ein moderner Motor diese Menge Öl verbraucht, dann halte ich das aus heutiger Sicht schon für bedenklich.Als Ausnahme würde ich hier nur einen luftgekühlten Motor gelten lassen, denn bei diesem sind die Fertigungstoleranzen größer als bei einem wassergekühlten Motor.Mein Dreizylinder (Wasserkühlung) mit 88.000 Km auf der Uhr, hat einen kaum messbaren Ölverbrauch ( ohne dabei Kühlwasser zu ziehen oder Kraftstoffgemisch auf zunehmen). Als ein absolutes Warnsignal würde ich aber einen plötzlich stark gestiegenen Ölverbrauch ansehen

Stimmt, allerdings würd ich nicht bis dahin warten. Etwas Ölverbrauch ist an sich ja normal - aber die Menge macht es aus. Ich fahre mit meiner Diversion ca.6000 km jährlich - und zwischen den jährlichen Ölwechseln mußte ich bis jetzt noch nie nachfüllen ! Selbst lange Autobahnfahrten oder Touren in den Bergen usw. haben daran nichts geändert.

Die Regel lautet immer noch: ab 1 Liter auf 1000 km ist was zu tun.

Was möchtest Du wissen?