Wieso verkaufen die großen Hersteller Rahmen ohne Nummer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meinst Du, jemand klaut ein Motorrad, baut es auseinander, kauft nen Rahmen (ohne Nummer) und baut es wieder zusammen?? So fleißig sind die nicht...

Ok, DU könntest einen Rahmen kaufen, und dann alle benötigten Teile... aber auch das ist doch nicht praktikabel, weil vermutlich teurer als ein vergleichbares Gebrauchtes.

Nee, das macht alles keinen Sinn. Warum die gar keine Nummer haben, weiß ich auch nicht. Könnte ja sinnvoll sein, ISO 9000 und so ...

Viele Grüße, Michael

Weil man an einen Rahmen den man als "Ersatzteil" kauft ein Blankotypenschild anbringt. Kostet ein paar Euro. In dieses Typenschild bringt man die Nummer ein die der alte Rahmen hatte, bzw welche im Fahrzeugbrief steht.

Tolle Antwort! Bist Du bei der Polen-Mafia? :-( Bonny

0
@Bonny2

Ist wirklich gängige Praxis, wenn hochwertige (neue) Motorräder im Frontbereich zerschossen werden, Gabel Felge und Lenkkopf am Arsch. Da fängt man nicht an wie in den 80ern mit "Rahmen richten", sondern ersetzt ihn.

0
@19ht47

Siehe meinen Kommentar beim "Gast". Gruß Bonny

0

Rahmen für Rennmaschinen haben meines Wissens nie eine Nummer, wenn sie speziell für den Rennsport gefertigt wurden - wozu auch?

Wenn dich das stört, leih dir von einer Werkstatt Schlagzahlen aus und klopfe dir deine eigene Nummer als Erkennungszeichen ein.

Es gibt sogar einen sehr vernünftigen Grund dafür. Die Fahrgestellnummern zulassungsfähiger Motorräder werden von den Zulassungsbehörden registriert und dürfen nur für zulassungsfähige Maschinen verwendet werden mit den Originalpapieren. Außerdem zahlen die Importeure einen Teil der Gebühren für die ABE nach Stückzahlen und die werden nach den Fahrgestellnummern ermittelt.

0

*Weil man an einen Rahmen den man als "Ersatzteil" kauft ein Blankotypenschild anbringt. Kostet ein paar Euro. In dieses Typenschild bringt man die Nummer ein die der alte Rahmen hatte, bzw welche im Fahrzeugbrief steht. → Kommentar von Bonny2

Tolle Antwort! Bist Du bei der Polen-Mafia? :-( Bonny*

Was ist an der Antwort falsch? Wenn der Rahmen zerstört ist, hört das Fahrzeug auf zu existieren (für den Amtsschimmel). Dann kann man einen solchen Rahmen kaufen bringt ein Blanko - Typenschild an und übernimmt die alte Rahmennummer. Nach der Neuabnahme bekommt man dann einen neuen Fahrzeugbrief in dem dann übrigens der "Erbauer" dieses neuen Fahrzeuges als Hersteller aufgeführt wird. Der versierte Hobbybastler kann also zum Fahrzeughersteller aufsteigen.

Das ist korrekt und mir auch bekannt. Hätte er den "Amtsschimmelweg" beschrieben, mit Kraftverkehrsamt und mit neuem Brief nach Abnahme, hätte ich meinen Kommentar nie geschrieben. Aber so wie es geschrieben wurde, werden die Motorräder "legalisiert", die geklaut werden. So werden auch "neue" Rahmen mit ausgeschliffener Nummer und neu eingeschlagener Nummer "mit Brief" bei -. Bay verkauft. Wird bei Autos übrigens sehr häufig gemacht. Also den "rechtlichen Weg" nur etwas "dürftig" beschrieben, damit dann ein Missverständnis. Gruß Bonny

0

Was möchtest Du wissen?