Wieso sagt man immer das Italo-Bikes mehr "Charakter" haben als japanische oder deutsche?

3 Antworten

Es sind die Formen. Italiener bauten eben Motorräder und Autos mit extravagantem Aussehen. Die haben irgendwie Charme. Meist viele Rundungen und wenig Kanten. War jedenfalls früher so. Die Anderen haben das erkannt und aufgeholt. Gruß Bonny

Bei Autos stimmt es (Ferarri, Lamborghini), aber die Formen italienischer Motorräder sprechen mich überhaupt nicht an. Kein bisschen!

0
@badboybike

Geschmacksbanause ! Tatsache ist, daß die modernen Italiener mit dem ursprünglichen Spaghetti - Design nichts mehr gemeinsam haben und daher auch der Charme verloren ging.

0

Charakter war früher nichts als eine freundliche Umschreibung für Schrott. Schließlich mußte man eine Entschuldigung dafür finden, daß man wider alle Vernunft und wider besseres Wissen eine Maschine erworben hatte, um die jeder halbwegs informierte und vernünftige Biker einen riesen Bogen gemacht hätte. Dies galt nicht nur für dsie Italiener, sondern in noch viel stärkerem Maß für die Ladies. Ich weiß wovon ich rede, schließlich besaß ich selbst einige dieser Exoten. Mittlerweile hat sich das geändert. Die Maschinen sind auch technisch Klasse - geblieben ist der Charme des Exotischen.

Zustimmung: Wer mit italienischen Marken unterwegs ist, muss häufig ein starkes Selbstbewusstsein mitbringen. Ein starkes Selbstbewusstsein ist auch heute noch Voraussetzung dafür, sich mit seiner italienischen Vorliebe öffentlich zeigen zu können. Ganz im Gegensatz zu deutschen Marken, wie BMW, Audi, Mercedes etc. Diese Marken dienen eher dazu, einem schwachen Selbstbewusstsein zumindest im Straßenverkehr den Hauch eines starken zu verleihen. Wer kennt sie nicht, die Jäger mit den Ringen, dem Stern und dem Nierensymbol? So bekommt der Begriff Charakter schnell eine andere Bedeutung. Gruß Ebbi

0

Charakter ist = eine erkennbare Eigenschaft einer Person, einer Sache oder eines Zusammenhangs. So liest es sich im Lexikon. Italienisches Karosserie-Designer, wie Pininfarina und Zagato (Centrostile) haben mit ihren prägenden Designstudien und Entwürfen im Zusammenwirken mit der Triebwerkstechnik (Ferrari, Lamborgine, Maseratti, Lancia etc.) dafür gesorgt, dass da soetwas wie ein eigener Charakter im italienischen Automobilbau entstand. Und weil die italienische Automobilindustrie im Wesentlichen aus der Familie FIAT-Mailand besteht, wozu auch Alfa-Romeo-Lancia-Ferrari-Maseratti etc. gehören, kann es nicht wundern, wenn da auch die bekannten italienischen Motorradmarken Aprilia, Benelli, Moto Guzzi, Ducati etc. etc. etwas durch Kapitalverflechtung zu 100% oder nur anteilig oder derzeit gar nicht mehr dazugehören/-hörten. Irgendwie lebt da der Charakter der Fiat-Familie (Agnelliclan) immer weiter. Der Riesenkonzern aht seine Spuren hinterlassen: http://de.wikipedia.org/wiki/Fiat (The Spirit Of Agnelli) Ich selbst bin seit vielen Jahren LANCIA-Fan und Lancia-Fahrer und fahre eben als Dose auch so eine Diva. Und der Thesis macht dieser Bezeichnung eben alle Ehre. Eine Diva darf mal zickig sein, ohne dass man ihr gleich böse ist. Sie hat ihren eigenen Charme und Charakter, gefällt durch ihr Auftreten und versprüht Glamour. Dazu ist sie geprägt durch Ihren sehr idividuellen Auftritt, der nicht jedem gefällt und damit nun überhaupt nicht uniform daherkommt. "Man fährt eben nicht Audi, BMW oder Mercedes" Allein die verkaufte Stückzahl dieser edlen Karossen macht das deutlich. Und das Gleiche gilt für alle edlen italienischen Motorräder aus den Schmieden von Moto-Guzzi, Benelli, Ducato, Aprilia, MV-Agusta und, und, und. Also kann man leicht nachvollziehen, wenn es in diesem Sinne heißt: Charakter ist die erkennbare Eigenschaft einer Sache und/oder Zusammenhangs. Leider gehören dazu auch die negativen Zusammenhänge. Charaktere können auch manchmal recht nervig sein. Meine Diva hat das so an sich. Doch ist mir eine Panne mit Charakter lieber als ein charakterloser Fehler irgend eines uniform daherkommenden Fahrgestells auf zwei oder vier Rädern. Es gibt Menschen, die reden von der Seele ihres Autos oder Moppeds. Es bleibt alles eine Anschauungssache. Auch ob einer spinnt oder ob er es nicht tut. Wer sich in den Charakter seines Moppeds oder Autos verliebt, der muss ja nicht gleich spinnen. Man muss aber nicht gleich heiraten. Gruß Ebbi

Das ist geradezu poetisch, was du da zusammenreimst. Daß es noch dazu den Nagel auf den Kopf trifft, ist fast schon zu viel des Guten. Gratuliere!

0

.....hi chapp..., danke für die Blumen... Ich habe nun mal eine Vorliebe für italienisches Fzg.-Design. Würde BMW nicht diese technologisch hochwertigen und extrem leistungsstarken Moppeds bauen, wäre ich womöglich bei Motoguzzi gelandet. Die California hat es mir schon in den Siebzigern angetan. Nur mit moderner Technologie, geschweige denn mit einer zeitgemäß leistungsstarken und aktuell sicherheitsrelevanten, hat das Teil heute nichts mehr zu tun. Gruß Ebbi

0
@Ebbi50

Ebbi, hast Du ja auch wirklich treffend beschrieben, dem ist ja nichts hinzuzufügen.

0

Klasse geschrieben und gefühlt Ebbi :-))

0

OHC oder DOHC, was sagt das eigentlich aus?

Hallo Biker,

es gibt Bikes mit einer DOHC-Kennzeichnung am Motor, ganz selten sieht man mal eine OHC-Kennung. Hat mit der Nockenwelle zu tun. Was sagt das dem Laien, und was dem Profi? Wieso wird das extra genannt, und warum weisen die meisten Mopeds nichts Entsprechendes auf?

...zur Frage

Steigern Limitierungen den Wert eines Bikes?

Ich habe Bilder der neuen GSX-R 1000 25th Anniversary Edition gesehen, die es "nur" 1000 Mal geben wird. Die Farbwahl finde ich nicht gelungen und die Technik bleibt dieselbe. Was sagt ihr – Steigern solche Sondereditionen und Limitierungen den Wert eines solchen Bikes oder ziehen mehr Kundschaft an nur wegen der Limitierung? Bei der Triumph Daytona 675 SE könnte ich das noch verstehen, aber bei dieser Gix... Was sagt ihr?

...zur Frage

Ein par totale Anfängerfragen zum Motocrosssport...

1) Welches Motorrad bzw. welche Motorräder (evtl. Marke) sind am besten zum Anfangen geeignet? Am liebsten würde ich sofort mit einer 125er Vollcross anfangen, weil ich jetzt seit ca. drei Jahren schon 125er Dirtbike gefahren bin... diese haben aber von der Leistung her natürlich fast ein Viertel weniger PS als eine "richtige" 125er Motocross...ist der Umstieg auf eine Vollcross jetzt sehr schwierig...muss ich also quasi wieder bei Null anfangen? ------ 2) Was ist eigentlich der Unterschied zwischen 2- und 4-Takter? ------ 3) Spielt die Körpergröße im Motocrosssport auch eine wichtige Rolle? / Denn die Sitzhöhe von KTM, Suzuki, Yamaha,...beträgt ja meist ca. um die 95 cm...und ich bin knappe 1,70 m... ------ 3) Auf was sollte man beim Kaufen der Schutzkleidung achten...genügt es, wenn ich Kleidung kaufe, die jetzt nicht so teuer ist...aber natürlich auch nicht das billigste und könnt ihr mir preisgünstige + sichere Schutzkleidung (/Marken, Shops oder am Besten Onlineshops) empfehlen?

...zur Frage

Warum wurde bei älteren Bikes das Bremsmoment abgestützt?

Bei älteren Motorrädern sieht man manchmal eine Strebe vom hinteren Bremssattel in Richtung Schwingenlagerung. Ich habe mir erklären lassen dass es isch hierbei um eine Bremsmomentabstützung handelt. Kann mir jemand erklären, wieso es diese Abstützung bei neueren Motorrädern nicht mehr gibt, bei älteren schon?

...zur Frage

Was genau meint ihr mit "Rennleitung"?

Lese den Begriff immer wieder. Anfangs dachte ich ihr meint damit wirklich das Leitteam eines Rennens, aber irgendwie habe ich immer mehr den Verdacht, ihr meint damit die Polizei! Blöde Frage natürlich, aber bitte Aufklärung!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?