Wieso macht das Optimieren von Einlasskanälen etc trotz geringerer Fertigungstoleranzen noch Sinn?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Fertigungstoleranzen sind gering, das stimmt. Aber trotzdem ist es eine Serienherstellung. Nicht jeder Motor ist für sich optimiert.

Aber nur die Einlaßkanäle zu machen, ergibt wenig Sinn. Zumal die gar nicht glatt sein dürfen, sondern für Mikroverwirbelungen eine gewisse rauhe Oberfläche behalten sollten.

Aber insgesamt kann Tuning schon Spaß und auch Sinn machen. Bei mir z. B. von 152 auf 180 PS (Leistunsgdiagramm davor/danach). Und vor allem viel mehr Drehmoment! Die Einlaßkanäle entsprechend geformt und beim Ventil erweitert, die Ventilsitze weiter nach außen gefräst, die Airbox überarbeitet, die Steuerzeiten geändert, an der Motorsteuerung kurz Hand angelegt... Aber kaum Verdichtungserhöhung, nur 0,1 mm am Kopf geplant.

Vorher war ich viel zu oft bei Vollgas, jetzt nicht mehr. Jetzt bestimmt nicht mehr das Moped die Grenzen meiner Fahrerei, sondern immer ich selbst. Genau das wollte ich. ;-)

Das macht in meinen Augen nur dann Sinn, wenn bei Profi-Rennmaschinen das letzte Zehntel PS gesucht wird. Die Kosten-Nutzen-Bilanz für "normale" Straßenmaschinen ist mit Sicherheit verheerend.

Lach - denk mal, die Kosten-Nutzen-Bilanz ist für einige "Schrauber" sehr nebensächlich ;-)

Aber denk mal, hast recht.

0

Jaaaa... Weil viele statt zu sagen "das und das habe ich mir in der Maschine gekauft" viel lieber sagen wollen "das und das habe ich selbst in Kleinstarbeit an meiner Maschine gemacht". Es ist die Freude am Schaffen denke ich - und für die Rennmaschinen ist das auch das Rausholen des letzten PS aus dem Hubraum. Otto Normalmotorradfahrer würde vermutlich mit dem Kauf einer größeren Maschine günstiger fahren, als zu schrauben - zumindest wenn man die eigene Schraubzeit fair abrechnet, also nach normalen Handwerkslöhnen. Aber seit wann geht's beim Motorradfahren um Kosten?

Und wenn ich die Zeit und die Skills hätte - ja, dann würde ich vermutlich auch selber schrauben. Aber ich bin Informatiker... Ganz falsches Ende der Berufsskala... :D

Dichtring defekt - Neue Kette nötig?

Bei meiner Kette sind ersichtlich 2 Dichtringe kaputt, die Kette selbst hat aber noch keine 20.000 KM weg und ist gut gepflegt. Daher kann ich mir nicht erklären, wieso 2 Ringe defekt sind. Macht es Sinn, die Ringe einfach auszutauschen oder sollte ich gleich die ganze Kette wechseln, weil zu erwarten ist, dass noch mehr Ringe kaputt gehen?

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Warum haben Dreizylinder-Motoren oft diesen "Turbinensound"?

Das die einen typischen Sound haben müssen ist klar, aber wieso hört der sich bei vielen Modellen wie eine Turbine an (ich hoffe ihr wisst, was ich meine, den Sound zu beschreiben macht wenig Sinn).

...zur Frage

Hallo mein neues Moped Aprilia sx 50 e4 springt nicht mehr an?

Hallo mein neues Moped Aprilia sx 50 e4 springt nicht mehr an ich habe es bis jetzt noch nicht eingefahren und daheim nur gestartet da ich meinen Führerschein erst in 2 Wochen erhalte seit 2 Wochen, ich hatte nie ein Problem und es sprang immer sofort an mittlerweile aber will es nicht mehr anspringen egal wie oft ich den kickstarter betätige was soll ich tun?

...zur Frage

Welche juristische Form sollte eine Motorradclub haben?

Wir sind langsam dabei, uns aus einer lockeren Clique zu einer festen Gruppe zu entwickeln und denken darüber nach, einen richtigen Club zu gründen. Auf den ganzen Quatsch mit Kassenwart etc. hat natürlich keiner Lust. Was muss juristisch sein, was macht Sinn und bringt einen Vorteil für alle?

...zur Frage

bunsenbrenner statt lötlampe?

will meine kurbelwelle ausbaun und muss sie dazu erhitzen. kann ich anstatt ner lötlampe auch einfach nen bunsenbrenner benutzen? bis auf, dass die unterschiedlich hitze erzeugen, hab ich jetzt keinen unterschied gefunden...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?