Wieso "lügen" die Hersteller eigentlich immer bei den Hubraum-Angaben ihrer Modelle?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei den Hubraumangaben lügen sie sicher nicht - die stehen präzise in den Papieren - aber die Typenbezeichnung ist keine Hubraumangabe, sondern orientiert sich nur lose daran.

Zusätzlich gibt es aber auch noch einen kleinen Unterschied zwischen Technischem Hubraum, und Steuerhubraum. Beim Technischen Hubraum wird der Brennraum im Zylinderkopf zum Hubraum des Kolben addiert, und der Steuerhubraum ergibt sich rein aus dem Hubraum des Kolbens, also dem Volumen, den der Kolben zwischen UT und OT sich bewegend zurücklegt. Für die Berechnung der Steuerzeiten und der Gemischbildung wird natürlich der technische Hubraum zugrunde gelegt. Und wie sich das mit den Modellbezeichnungen und den Geraden Zahlen verhält, haben ja demosthenes und SumoManiac schon ausreichend erläutert. Man muß nur durch dieses Zahlenspiel durchblicken. Denke, jetzt siehst Du das etwas klarer :-)

Die Angabe 660 SMC ist eine reine Typenangabe aber keine tatsächliche Hubraumangabe. Da lügen die Hersteller nicht. Natürlich ist es aber bei den Typenangaben auch gewünscht, dass sie leicht merkbar und auszusprechen sind und einen Hinweis auf den Hubraum geben. Es ist leichter sich eine 500er zu merken als eine 499er, oder?

Was möchtest Du wissen?