Wieso laufen Motoren manchmal nach einer Flußüberquerung problemlos weiter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jedes Bike hat konstruktionsbedingt eine bestimmte Wattiefe, bis zu dem es problemlos auch durchs Wasser fahren dürfte, solange der Fahrer dabei nicht voll aufdreht und eine riesen Bugwelle produziert.

Wenn man Flussdurchquerungen "plant", dann kann man natürlich kritische Stellen vorher zusätzlich mit Tape abdichten und schlimmstenfalls den Lufteinlass etwas hochlegen.

Solange die Luftansaugung nicht untertaucht, ist es kein Problem. Etwas Süßwasser verursacht nicht gleich einen fetten Kurzschluss. Am Meer/Strand wäre ich vorsichtiger. Nur elektronische Bauteile müssen immer geschützt sein, sind aber eh vergossen.

Guckst Du auch hier: http://forum.buschtaxi.org/wasserdurchfahrt-t2570-15.html

ein sehr interessanter Link!

0

Was möchtest Du wissen?