Wieso kann ein Viertakter bei zu später Zündung überhitzen?

1 Antwort

Hallo, ich denke, dass bei einem zu späten Zündzeitpunkt das Gemisch erst recht spät, z.B. knapp vor UT komplett duchgeflammt ist, was auch durch den nach unten gehenden Kolben im Arbeitstakt und das größer werdende Volumen bedingt ist. Dann würde, anders als sonst, fast die komplette Zylinderwand Verbrennungshitze aufnehmen, was die Motortemperatur deutlich steigen lässt.

30

Guter Gedanke!

Aber die Flammgeschwindigkeit ist größer. Bei z. B. 23° Frühzündung liegt die Druckspitze noch vor OT. Und das ist der Normalzustand. Eigentlich verrückt, der gesamte Druckaufbau und auch die Druckspitze (!) arbeitet dem noch nach oben laufenden Kolben entgegen und bremst ihn. Muss aber leider so sein.

Die Sache mit der Verbennung ist ziemlich komplex. Ein Tröpchen Sprit von 1 mm Durchmesser beinhaltet sage und schreibe 10hoch12 Moleküle. Und auch so ein kleines Tröpchen brennt immer nur von der Oberfläche her. Ist die Oberfläche des winzigen Tröpfchens verbrannt und der direkt anliegende Saurstoff verbraucht, muss erst wieder Sauerstoff hin, damit es "innen" weiter brennen kann. Also eigentlich brennt es sogar noch im Auspuff etwas weiter. Auch das ist leider so.

Eine etwas spätere Zündung sollte eigentlich keine Überhitzung bringen.

Deshalb meine Frage nach der Quelle. Einfach eine Aussage zu schreiben und darunter dann, dass man selbst dachte, es wäre andersrum, ist irgendwie komisch.

Wenn in den VDI-Nachrichten so etwas gestanden hätte, könnte man darüber diskutieren oder auch mal nachmessen. Aber so...? Kann ja jeder irgendwas aufschreiben und selbst das Gegenteil behaupten. Gibt irgendwie keinen Sinn.

Gruß, Iceman

0
7
@Iceman

Hi iceman, ich meine es steht so im Schrauberhandbuch von Nepomuck und Janneck, kann es aber im Moment nicht finden, da es nicht im Zündungskapitel steht und nicht als Stichwort im Register geführt wird. Aber z.B. hier wird dazu dazu etwas gesagt, allerdings wieder ohne Begründung: http://www.m72.de/PDFs/PassM72.pdf (Seite 13)

0
7
@tanken

Hi iceman, das hat mir mit dem Schrauberhandbuch jetzt keine Ruhe gelassen und ich habe das Thema schließlich gefunden. Hätte ich damals weitergelesen und die Sache nicht nur überflogen...denn dort steht eine Erklärung, die der Antwort von profil weitestgehend entspricht. Weiterhin wird gesagt, dass das Gemisch beim Ausstoßen noch weiterbrennt und so den Zylinderkopf und den gesamten Auslasstrakt thermisch stark belastet.

Wie auch immer, danke für den Super-Kommentar (den man leider nicht bewerten kann).

0

Was ist der unterschied zwischen 2 und 4 takt Motor ?

Hallo ich (15) habe vor den A1 zu machen. Ich weiß aber nicht ob ich ehr einen 2 oder 4 takt Motor brauche.

Und wo ist da eigentlich der unterschied ?

Ich möchte auf jeden Fall eine Enduro.

...zur Frage

Wieso keine Ölstandsanzeige?

Hallo, ich frage mich bei jedem Ziehen des Ölpeilstabes der bei mir eh durch die enge Öffnung und dem dort „klebenden“ Öl bis zur Unkenntlichkeit benetzt wird, wieso es eigentlich nicht einfach eine Ölstandsanzeige wie beim Benzin gibt. Klar, ein Bullauge ist eine gute und einfache Lösung, aber viele Hersteller können sich scheinbar nicht dazu durchringen. Gibt es technische Gründe, wieso es so eine digitale Anzeige neben dem Öldruck nicht gibt?

...zur Frage

Inspektion auslassen und nur Ölwechsel machen, empfehlenswert?

Hallo liebe Motorradfreunde! Nachdem ich mich ein paar Wochen oder Monate nicht mehr gemeldet habe, da ich keine Frage hatte geht mir jetzt doch etwas durch den Kopf und ich wollte eure Meinung dazu hören. Ich habe mir vor 1,5 Jahren, also im September 2015 meine Thriumph Bonneville gekauft und einen Monat später, nachdem ich die 1.400km drauf hatte eine Inspektion machen lassen, natürlich mit Ölwechsel und alles was dazu gehört. Ein Jahr später hatte ich dann meine 7.000km und obwohl die nächste Inspektion bei 10.000km angedacht war, war es zumindest zeitlich notwendig die zweite Inspektion machen zu lassen, das war also dann im Oktober 2016, auch wieder mit einem Ölwechsel. Ich werde dieses Jahr wahrscheinlich nicht soviel fahren wie im letzten Jahr und werde möglicherweise nur 5.000km fahren. Daher dachte ich mir die nächste Inspektion die eigentlich bei 20.000km der Fall sein sollte, ich aber nur 12.000km schaffen werde, ausfallen zu lassen und nur einen Ölwechsel zu machen. Demnach will ich die nächste Inspektion dann bei 18- 20.000km machen und im Oktober 2018. Warum? Weil ich der Meinung bin, daß es nicht undedingt notwendig ist und ich auch dadurch ein paar Hundert Euro sparen kann. Ist im Moment nur eine Idee von mir und lasse mich aber von euch gerne belehren ob das wirklich Sinn macht. Was meint Ihr dazu? Im Grunde genommen habe ich vor jedes Jahr nur eine Inspektion machen zu lassen. Habe ja zwei Motorräder, d.h. also jeweils im Intervall von 2 Jahren, jedoch jährlich für jedes Mororrad einen Ölwechsel. Gruß Liborio.

...zur Frage

Kontaminiertes Benzin

Hallo zusammen!

Ich hab heute meine GSX-R welche am Samstag gar nicht mehr startete (wie einige von euch wissen) heute abschleppen lassen. Sie haben den Fehler in der Werkstatt innerhalb von wenigen Minuten eruiert. Die ursache sei"er ist versoffen". Es sei irgendwie Wasser in den Brennraum gelangt. Er hat dann einfach einige Minuten lang hoch gedreht bis Wasser aus dem Auspuff tropfte und der Motor nach 15 minuten wieder sauber lief. Bin heute eine knappe stunde gefahren, hab Pause gemacht und wieder gestartet. Kühlwasser bei 68°. Im Rückspiegel hab es regelrecht "aus dem Auspuff regnen" gesehen. Die Tropfen spritzten bis ans Auto hinter mir. Nun dachte ich es sei schon etwas seltsam dass sich schon wieder Wasser im Motor gebildet hat... Ist es eigentlich möglich dass das Wasser nicht aus der Luft sondern aus dem Benzin kommt? Haben die vielleicht (aus Versehen?) Wasser da rein gemischt? (Anmerkung: Luft aus dem Auspuff ist extrem feucht und stinkt grausam)

...zur Frage

Problem beim ersten Starten (Honda Varadero SD 02)

Das erste Starten des Motorrades läuft folgendermaßen ab: Zündung an, Choke ziehen , anwerfen, Drehzahl auf ca. 1200 U/Min. einregeln, Kupplung ziehen und ... aus. Also: Neustart, Kupplung ziehen, Gang rein und los.

Wieso geht sie beim ersten Starten nach Ziehen der Kupplung aus? Ich dachte zunächst, es könne am Schalter des Seitenständers liegen, aber dann müsste der Motor bei jedem Start nach dem Ziehen der Kupplung ausgehen. Er geht jedoch beim Erststart auch aus, wenn es vorher gar nicht auf dem Seitenständer stand.

...zur Frage

Welche Motorräder eignen sich zur Restauration

Hi

Eigentlich muss ich an meinem Motorrad nicht allzuviel schrauben - ein mal im Jahr Service oder kleinere Reperaturen und das wars - zum Glück denn ich brauch sie ja im Alltag zum Fahren - auch wenn ich überlege zu wechseln dann soll die nächste Alltagsmaschine sicher kein Schraubermopped sein. Nun macht mir die Schrauberei aber eigentlich durchaus Spaß und ich überlge mir eine Maschine zum Wiederaufbau zuzulegen - evtl als ein Jahresprojekt - eine Zeit lang würde ich sie vmtl. auch fahren aber die Idee ist eher sie dann zu verkaufen. Das ganze soll mich jetzt nicht reich machen aber ich möchte auch auf keinen Fall draufzahlen - ein sich selbst finanzierendes Hobby sozusagen.

Nun frage ich mich aber was sich zur restaurieren auszahlen würde - ich will auf jeden Fall etwas was man nicht nur zum Anschauen hat sondern womit man wirklch fahren kann, auch keine Chopper sondern was eher sportliches. Eine ältere Hornet würde mir zwar gefallen aber da wird sich eine Restauration wohl kaum auszahlen da es von denen auch so noch genug Maschinen in gutem Zustand gibt - wird also sicher ein Minus-Geschäft. Evtl eine mittelalte Duc oder BMW?

lg Alex

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?