Wie zurre ich am besten ein Motorrad in einem Bulli fest?

3 Antworten

Hallo zusammen, das Vorderrad sollte auf jeden Fall eine Führung haben (z.B. Schiene mit Vorderradklemme oder zur Not Vorderrad in die Ecke der Ladewände), sonst kann es trotz Verzurrung ordentlich verrutschen.

Transportiere oft mit nur zwei Gurten links und rechts an der Gabel, das Motorrad steht vorne an der Wand an. Reicht vollkommen, auf einem Hänger würde ich auch hinten spannen, weil der mehr springt.

Ich gehe mal davon aus, im Bulli sind Verzurrösen.

Motorrad ganz nach vorne (an die Trennwand) schieben, dann kann es schon mal nicht mehr rollen. Ratschen- Spanngurte am Lenker oder oberer Gabelbrücke befestigen und Motorrad abwechselnd links / rechts in die Federung ziehen. Das M. sollte somit sicher und fest stehen.

Dann hinten an der Gepäckbrücke, wenn das Rahmenheck stabil genug ist, sonst lieber an den Soziusrasten nach hinten spannen. Moderat, da muß man nicht voll in die Federung ziehen.

Bei meinen Enduros mit > 200 kg war's leicht: Vorderrad in die Ecke zwischen Seitenwand und Rahrerrückwand, Heck ca. in der Mitte zwischen den Hinterrädern. Da konnte absolut nichts mehr verrutschen, mit o.g. Verzurrung.

wir nehmen meist der hauptständer anstelle des heck´s

0

Was möchtest Du wissen?