Wie werden im Motorenbau die Bearbeitungsrückstände entfernt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Motoren, auch die Gehäuse werden in Einzelteilen weit verstreut bei Spezialfirmen gefertigt und zur Endmontage gebracht. Alle diese Zulieferer reinigen ihre Komponenten vor Versand. Bohr - und Fräsarbeiten werden unter einem Schwall von Bohröl gemacht. Höchstens die Bohrölreste werden mit Preßluft entfernt. Wo sollen da noch Bearbeitungsrückstände herkommen?

Es kommt natürlich darauf an, welches Teil des Motors es ist. Manche Teile werden gehohnt, Manche Sandgestrahlt, Manche mit Steinen in Dreiecksform "beschossen", um den groben Grat wegzuschleifen, dann wird noch gefräst, geschliffen, etc. Aber sicherlich kommt es vor, dass die Qualitätssicherung schläft, und sich Späne z.B. im Zylinderkopf hartnäckig halten. Manche entdecke ich in der Fertigmontage, ganz gut zu sehen wenn man durch die Einlass- oder Auslassöffnungen reinschaut. (Die Kollegen aus der Zylinderkopffertigung schulden mir eine Menge Kaffee :-)

Das handelt zwar jetzt alles vom PKW, ist aber bestimmt auch aufs Mopped übertragbar.

Oder zum Teil auch gar nicht,und das ist heute ein Hauptgrund warum man Neufahrzeuge noch einfahren sollte. Das wenn da ein Grat oder Rückstand wo dran ist,sich der wegarbeitet und somit zu keinem Motorenschaden kommt.

Was möchtest Du wissen?